Slider Button - Vorheriger Slide Slider Button - Nächster Slide
Große Freude in der Kita "Kunterbunt" bei der Spendenübergabe durch Andrew Hoy.

Holzpferd für die Kita „Kunterbunt“

Hanstedt

Andrew Hoy übergab Spende an die Kinder

(ph). Salzhausen. Das war eine große Überraschung für die Kinder in der Kindertagesstätte „Kunterbunt“ in Salzhausen: Kein geringerer als Andrew Hoy, mehrfacher Olympiasieger im Vielseitigkeitsreiten, besuchte in Begleitung seiner Frau und seiner Tochter die Einrichtung am Paaschberg, um ein neues Holzpferd persönlich zu übergeben. Im Rahmen einer Aktion, die vom Verein „Pferde für unsere Kinder e.V. “ ins Leben gerufen und durch die Bloggerin Juliane Barth begleitet wurde, nahm die Kindertagesstätte „Kunterbunt“ unter der Leitung von Kerstin Bieletzki im Beisein der Kinder und des Kita-Teams sowie Eckhard Domnick als Vertreter des Ausschusses für Kinder, Jugend, Sport, Kultur der Samtgemeinde Salzhausen, zur Freude aller Kinder das Holzpferd entgegen. Andrew Hoy hält eine lange Verbindung zu Luhmühlen. Angereist mit acht seiner Pferde, trainierte er kürzlich im AZL, um sich auf die nächsten olympischen Spiele vorzubereiten, an denen er mit seinem australischen Team antreten wird. Im Zusammenhang mit seinem jährlichen Aufenthalt, kam die Bloggerin Juliane Barth, die selbst aktiven Reitsport betreibt, auf die Idee ein Training mit Andrew Hoy zu initiieren, vor dem Hintergrund, dass die Einnahmen einem guten Zweck innerhalb der Region zu Gute kommen. In diesem Zusammenhang rief sie ihre Followers dazu auf, sich zu bewerben. Von etwa 350 Bewerbern wurden sechs glückliche Teilnehmer ausgelost, die beim persönlichen Training am 10. Oktober im Ausbildungszentrum Luhmühlen dabei sein durften. Das AZL stellte eigens dafür die Anlage zur Verfügung. Der Erlös wurde im Anschluss dem Verein „Pferde für unsere Kinder e.V.“ überreicht, der dafür sorgte, dass die Spende rechtzeitig in Form eines Holzpferdes bei der Kita eintraf. Abgerundet wurde die Übergabe mit einem FN-Lernkoffer und einem Geldbetrag von 150 Euro, der durch Zuschauerspenden während des Trainings gesammelt wurde. Als Erinnerung erhielt der Kindergarten eine Chronik mit Bildern aus vergangenen Begegnungen und persönlicher Widmung.

Das Holzpferd wurde von den Kindern freudig aufgenommen und soll als „Johnny“ seinen ganz eigenen Platz im Innenbereich der Kita-Einrichtung bekommen.

Artikel veröffentlicht am 2020-10-29T00:00:00.000+00:00 von Mein Salzhausen / Mein Hanstedt 6 / 2020