von links: 2. Schützenmeister Thomas Fußstetter, 1. Bürgermeister Thomas Kamm, Annika Herrmann 3. Platz Lichtgewehr, Markus Ordner Lichtgewehrkönig, 1. Schützenmeister Peter Öri
Jugenddorfschützenkönigin Elisabeth Nieder.
Die Dorfschützenkönige von links: Maximilan Mader 2. Platz; Dorfschützenkönig Christian Mayer, Wolfgang Haiker 3. Platz

13. Siegsdorfer Dorfschießen 2019

Siegsdorf

Christian Mayer ist Siegsdorfer Dorfschützenkönig

853 Schützen beim Dorfschießen 2019

Einen großen Erfolg landeten die Schützen der Fortuna Siegsdorf mit dem 13. Siegsdorfer Dorfschießen 2019. 853 Schützen gingen an den Start um einen der über 90 Sachpreise oder die begehrten Königsscheiben zu gewinnen. Erstmals wurde dieses Schießen heuer auf der neuen elektronischen Schießanlage durchgeführt. Neu war auch in diesem Jahr ein Schießen mit dem Licht-gewehr für Kinder von 8 bis 11 Jahren. In dieser Klasse gab es ebenfalls eine Königsscheibe zu gewinnen.

Schützenmeister Peter Öri freute sich über die gute Beteiligung und lobte seine rührige Mannschaft, die an den sieben Wettkampftagen nicht nur die Standaufsicht bei den annähernd 23.000 Schuss übernommen hatten, sondern sich auch als ausgezeichnete Gastgeber im Schützen-Stüberl bewiesen. Besonders bedankte er sich bei den Betrieben aus der Gemeinde, die mit ihren großzügigen Sach- und Geldspenden für ein umfassendes Angebot an Preisen für die Teilnehmer und schönen Pokalen für die Mannschaften gesorgt hatten.

Bei den 4 Damenmannschaften konnten sich die Damen des GTEV Heutau mit 1054 Ringen knapp vor den Damen des GTEV Siegsdorf (1052) und den Damen des GTEV Eisenärzt (1050) durchsetzen. Mit 1129 Ringen ging der Mannschaftssieg bei den 47 allgemeinen Mannschaften an die Fa. Ecolab, vor der Fa. Brückner (1109), dem GTEV Eisenärzt (1097), Steiner Data (1089) und den Wolfsberger Böllerschützen (1088).

Die Siegsdorfer Trachtler sicherten sich mit 61 Teilnehmern den Meistpreis vor der Fa. Brückner (56) und dem GTEV Heutau (51).

Sehr erfreulich war die Beteiligung von 101 Jugendlichen ab 12 Jahren und 67 Kinder von 8 bis 11 Jahren. Sie wurden in einer Jugend-Meistpreiswertung mit Geldpreisen belohnt. 100 Euro gingen für 24 Teilnehmer an die Jugend des GTEV Siegsdorf, 75 Euro sicherte sich der GTEV Heutau mit 20 Schützen und 50 Euro bekam die Feuerwehr Siegsdorf für 14 Teilnehmer.

Bürgermeister Thomas Kamm, der als Schirmherr die drei Scheiben für den Lichtgewehr-, den Jugend- und den Dorfschützenkönig gestiftet hatte, freute sich einmal mehr über die funktionierende Dorfgemeinschaft in seiner Gemeinde. Bevor er die Scheiben persönlich überreichte, dankte er besonders den Vereinen die als „Rückgrat der Gesellschaft“ das Dorfleben zusammenhalten und lobte die Schützen der Fortuna für eine „ganz erfolgreiche Dorf-Veranstaltung“.

Als Dorfschützenkönig- oder Königin kommen in Siegsdorf nur Teilnehmer mit Wohnsitz in der Gemeinde Siegsdorf in Frage.

Erstmals gab es in diesem Jahr einen Lichtgewehrkönig. Diesen Titel sicherte sich Markus Ortner von den Hammerer Ortsvereinen mit einem 233,3 Teiler vor Sebastian Albrecht (309,7T/GTEV Siegsdorf) und Annika Herrmann (402,8T/TSV Ski).

Jugenddorfschützenkönig wurde mit einem 99,9 Teiler Elisabeth Nieder von der Mannschaft Kolping. Sie behauptete sich vor Antonia Dufter (303,7T/Hammerer Ortsvereine) und Gabriel Hausner (312,6T/Jugendkapelle Siegsdorf).

Siegsdorfer Dorfschützenkönig wurde mit einem 54,6 Teiler vom GTEV Siegsdorf. Ihm folgten knapp dahinter Maximilian Mader (70,7T/Pinselschwinger König) und Wolfgang Haiker (72,5T/ Musikkapelle Siegsdorf).

Über 90 zum Teil sehr wertvolle Sachpreise hatten die Schützen für die Blattlwertung gesammelt. Mit einem 3,0 Teiler sicherte sich dabei Florian Jobst von der Fa. Ecolab die größte Auswahl vor Edwin Prams Mannschaft statt Kegeln (3,6T) und Alexander Fußstetter Musikkapelle Siegsdorf (5,0T). Die weiteren Plätze: 4. Markus Albrecht (6,4T), 5. Thomas Fußstetter (7,6T), 6. Andrea Eder (8,0T), 7. Evi Wolff (8,4T), 8. Peter Hußl (9,0T), 9. Martin Geisreiter (9,4T), 10. Sepp Hasselberger (9,6T).

Alle Ergebnisse können unter www.sg-siegsdorf.de nachgeschaut werden.

Artikel veröffentlicht am 26.04.2019 von Siegsdorfer Gemeindekurier 4 / 2019