Die Theatergruppe „Old Fashion“ der Eselsbühne war durch einen Sketch von Helga Kaiser und Klaus Scheick vertreten.
Sketch der Old Fashion Gruppe
Sketch der New Generation
Auftritt der Eselsbühne KIDS Gruppe

25 Jahre Dörrenbacher Eselsbühne e.V.

Dörrenbach

Für uns als Dörrenbacher Eselsbühne war dies nicht nur ein Grund zum Feiern, sondern auch Anlass, um einmal Danke zu sagen. Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir das 25-jährige Vereinsjubiläum feiern. Am Samstag, den 31.08.2019, eröffnete der Gesangverein Dörrenbach mit seinen Liederbeiträgen das Jubiläumswochenende, bevor das Dornröschen Celine I. mit den 7 Zwergen - Leonie Rapp, Sarah Kreuther, Mia Reviol, Luisa Kreuther, Emma Gleich, Marie Sprenger und Max Kreuther - mit der Hommage an Dörrenbach von Gerd Margrander das Publikum unterhielten.

Der Vorsitzende Ralf Schmitt begrüßte die anwesenden Ehrengäste und Theaterfreunde. Dabei ließ er die 25 Jahre Vereinsgeschichte Revue passieren, von der Entstehung des Vereins bis zum heutigen Tag.

Geehrt wurden Elinor Scherthan (Gründungsmitglied) und 25 Jahre aktive Unterstützung in den unterschiedlichsten Rollen. Ob als Spielerin, Souffleuse, Maske, Vorstandschaft und heute noch aktive 2. Vorsitzende im Verein. Klaus Scheick für 25 Jahre Laienspiel, vom ersten Theaterstück bis zum gerade einzustudierenden Stück, das Gesicht der Laienspieler. Günther Schmitt für 25 Jahre Technik, Bühnenbau und Platzwart vom Gelände der Freilichtbühne mit dem angrenzenden Grillplatz. Jutta Schmitt für 15 Jahre Jugendarbeit, den Zwergen und der „New Generation“. Außerdem bedankte sich Ralf Schmitt bei Marie-Lena Hau und Elena Schmitt für ihre tatkräftige Unterstützung in der Vorstandschaft. Beide stammen aus der Zwergengruppe 2005, sind heute in der Laienspielgruppe „New Generation“ aktiv und haben seit diesem Jahr die neue Eselsbühne Gruppe KIDS übernommen.

Nach den Grußworten aus der Politik von Dr. Thomas Gebhardt, Mitglied des Deutschen Bundestags, Alexander Schweitzer, Mitglied im Landtag Rheinland-Pfalz, Herr Georg Kern, 1 Kreisbeigeordneter In Vertretung von Landrat Dietmar Seefeldt und dem 1. Beigeordneten der Verbandsgemeinde BZA Martin Engelhardt, in Vertretung von Verbandsbürgermeister Hermann Bohrer, sowie Sven Krieger, 1. Beigeordneter der Ortsgemeinde Dörrenbach, überbrachten die Vertreter der Banken aus der Verbandsgemeinde Matthias Albrecht, Sparkasse SÜW sowie Christoph Paul ihre Grüße. Die herzlichen Grußworte waren für uns als ehrenamtlichen Verein Freude und die Würdigung des Ehrenamts zugleich.

Anschließend wurde auf Grund der hohen Temperaturen erst eine Trinkpause eingelegt, bevor gegen 19.00 Uhr das Publikum mit Sketchen unterhalten wurde. Mit dem Einspielen von Sketchen trugen zum Rahmenprogramm bei: Die Theaterfreunde Oberhausen, es spielten in den beiden Sketchen Ann-Kathrin und Marlene Hitziger sowie Christian Schmitt.

Und die Gruppe „New Generation“ der Eselsbühne spielte „Märchen und Pärchen“, in Erinnerung an die „alten Zeiten“. Es spielten Clarissa Söllner, Elena Schmitt, Kristin Traut, Marie Lena Hau, Ann-Kathrin Hitziger, Jakob Heider, Marcel Böhm, Celine Plattner, Tizian Agde, Isabel Traut, Simone Krieger, Marcel Krieger sowie die 7 Zwerge.

Eine große Freude haben uns die ortsansässigen Vereine - Feuerwehrverein St. Florian, der Gesangverein, Schützenverein, Sportverein und Turnverein - bereitet, die uns persönlich durch ihre Vorsitzende / ihren Vorsitzenden Glückwünsche im Namen des Vereins überbracht haben und mit uns gemeinsam den Jubiläumsabend feierten. Anschließend wurde bei einem lauen Sommerabend bis tief in die Nacht gefeiert.

Am Sonntag, den 01.09.2019, wurde der Tag mit einem Ökumenischen Gottesdienst eröffnet, mit einem herzlichen Dank an Herrn Ruffra, Frau Heft, den ökumenischen Singkreis sowie die Bläsergruppe rund um Herrn Sieder.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen hatte die neue Theatergruppe Eselsbühne KIDS ihre allererste Premiere, mit dem Stück „Wer hat Angst vorm Riesenfuß“. Die Jugendgruppe im Alter von 7 bis 14 Jahre war mächtig aufgeregt, meisterte aber das Stück souverän mit Bravour. Es gab großen Applaus und dickes Lob für die Truppe.

Es spielten Fabian Lambrix, Angelina und Leonie Rapp, Sina Hoffmann, Sarah Kreuther, Lea Schuth und Nolan Rau-Dresselhaus. Als Leihgabe von der Old Fashion Gruppe spielte Silke Cebulski den Elefanten Bibu.

Bei Kaffee und leckerem Kuchen wurde der Spieleparcours eröffnet und in gemütlicher Stimmung bis zum Abend gefeiert. Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, Kuchenspendern und Gönnern sowie der Feuerwehr-Dörrenbach für ihre Unterstützung, dem Gesangverein für die Liedbeiträge sowie bei den aktiven Spielern und allen, die unserem Jubiläum einen würdigen Rahmen gegeben haben.

Anlässlich der 25 Jahre bedankte sich die Dörrenbacher Eselsbühne e.V. ganz herzlich. Sicherlich sind es in einem Verein immer Einzelne, die dem Selbigen ein „Gesicht“ geben, so auch in der Eselsbühne. Und heute sind es andere wie früher und morgen werden es wieder andere sein als heute, die den Verein prägen, entwickeln und am Leben halten. Nichts wiederholt sich auf dieselbe Art und Weise, denn alles hat seine Zeit und das ist gut so.

Aus diesem Grund bedanken wir uns bei allen, die dem Verein seit seinem Bestehen ein „Gesicht“ gegeben haben, die sich eingesetzt und ihre Freizeit dem Verein zur Verfügung gestellt haben. Bedanken bei allen, die seit der Gründung mitgewirkt haben, bei allen Mitgliedern, Gönnern und Helferinnen und Helfern. Ihr seid es gewesen, die den Verein mit Leben gefüllt, bekannt gemacht und bis zum heutigen Tag ein „Gesicht“ gegeben habt, so dass wir ein Vierteljahrhundert Vereinsgeschichte feiern konnten.

Ein ganz herzliches Dankeschön an Euch!

(Ralf Schmitt, Vorsitzender Dörrenbacher Eselsbühne e.V.)

Neues Stück „Eine Leich für Margarethe“

Am Mittwoch, den 3. Oktober 2019 (Feiertag), spielt die „New Generation“ der Dörrenbacher Eselsbühne e.V. in der Otterbachhalle Oberotterbach ihr neues Stück „Eine Leich für Margarethe“.

Dass eine Seefahrt lustig ist, vor allem aber gesund sein soll, bewahrheitet sich auf dieser Fahrt des Kreuzfahrtschiffes Phönix wahrlich nicht. Dass sich Passagiere gegenseitig in die Haare kriegen, kommt zwar immer wieder vor, aber dass es mit einem Mord endet, damit hätte Kapitän Hacker nicht gerechnet. Der nächste Hafen ist noch weit und kein Polizist an Bord, der den Täter aufspüren könnte. Genau das richtige Szenario für die Köchin Margarethe, um auf eigene Faust zu ermitteln. Als geübte Krimileserin fühlt sie sich geradezu berufen diesen Fall zu lösen. Plötzlich verdächtigt auf einmal jeder jeden, was dazu führt, dass das Bordleben eher an einen Kriegsschauplatz als an einen Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff erinnert.

Bei der Kriminalkomödie in drei Akten von Hans Schimmel spielen:

Margarethe Glöbich - Elena Schmitt

Kapitän Hacker - Raphael Agde

Adalbert Grafenau - Jakob Heider

Rocky Ricks - Tizian Agde

Elvira Griebe - Kristin Traut

Sybille von Maierstein - Isabel Traut

Beate Ohse - Clarissa Söllner

Dr. Käthe Klein - Ann-Kathrin Hitziger

Hiltrud Huber - Marie-Lena Hau

Technik: Jonas Schmitt

Regie: Jutta Schmitt

Weiterer Termin:

Samstag, den 5. Oktober 2019 und Samstag, den 12. Oktober 2019

Einlass jeweils um 18.00 Uhr - Beginn um 19.30 Uhr

Eintritt 9 Euro.

Kartenverkauf:

Klaus Scheick, Oberotterbach / Tel. 06342-7945,

Michael Czetzki, Bad Bergzabern / Tel. 06343-610500,

Jutta Schmitt, Dörrenbach / Tel. 06343-939842,

und per Mail unter eselsbuehne@gmx.de

Artikel veröffentlicht am 11.09.2019 von Südpfalz Kurier 37 / 2019