Was gibt es Neues in Sietow?

Röbel

Liebe Sietower Bürgerinnen und Bürger,

schön, dass Sie gut im Jahr 2019 angekommen sind. Möge es ein gutes Jahr für uns alle werden. Was ist seit November letzten Jahres in Sietow passiert?

Unsere Seniorenweihnachtsfeier war gut besucht. Die Seniorinnen und Senioren, mit denen ich danach sprechen konnte, waren einhellig der Meinung, dass es wieder eine gelungene Veranstaltung war. Dafür gilt Elisabeth Dewitz von der Ortsgruppe der Volkssolidarität und ihren freiwilligen Helferinnen mein ausdrücklicher Dank.

Nachdem die Weihnachtsbäume in den Familien ihren Dienst getan hatten, erlebten sie einen letzten Höhepunkt: Die öffentliche Verbrennung am 19.01.2019. Alle, die dabei waren, gaben mir zu verstehen, dass es eine tolle Veranstaltung war, die in gewohnt guter Art - mit vorbereitender Unterstützung durch unseren Gemeindearbeiter und seinen Helfer - durch die Freiwillige Feuerwehr Sietow organisiert und abgesichert wurde. Dafür sei den Genannten gedankt. Ein besonderer Dank gilt unserem ständigen Unterstützer der Feuerwehr Dittmar Strupeck, der den ganzen Abend dafür sorgte, dass das Feuer immer ausreichend „Nahrung“ hatte. Ich kann schon jetzt versichern, dass Sie sich auch nach dem nächsten Weihnachtsfest keine Gedanken um den Verbleib Ihres ausgedienten Weihnachtsbaumes machen müssen - nach dem Tannenbaumverbrennen ist vor dem Tannenbaumverbrennen …

Am 22. Februar 2019 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung unserer Freiwilligen Feuerwehr statt. Der Leiter der Feuerwehr, Kamerad Hauptlöschmeister Christian Priestaff, konnte eine gute Erfolgsbilanz ziehen. Bei den meisten leider immer wieder notwendigen Einsätzen unserer Feuerwehr konnten von unseren 19 aktiven Mitgliedern der FFw Sietow jeweils ausreichend Kameraden alarmiert werden. Die notwendigen Aufgaben bei der Brandbekämpfung bzw. technischen Hilfeleistung wurden erfolgreich gelöst. Den Kameraden Olaf Heeren konnte ich nach erfolgreicher Absolvierung von Lehrgängen als Maschinist und als Truppführer zum Hauptfeuerwehrmann befördern. Nochmals herzlichen Glückwunsch zur Beförderung.

Traditionell Anfang März fand die Frauentagsfeier unserer Gemeinde statt, an welcher, wie in den Vorjahren, neben den Frauen aus Sietow auch Frauen aus der Nachbargemeinde Groß Kelle bzw. anderen Gemeinden aus dem Umland sowie ehemalige Sietowerinnen teilnahmen. Die Frauen haben wie immer fröhlich gefeiert und dabei viel Spaß gehabt. Mein Dank gilt Anke Weidler, Dietlind Strupeck, Britta Weidler und den anderen Helferinnen für die Vorbereitung der Veranstaltung sowie den Männern vom Sportverein Traktor Sietow, die für die Bewirtung der Frauen gesorgt haben.

Im baulichen Bereich hat sich auch über den Winter einiges getan. Viele Bauwillige haben das offene Wetter genutzt, um ihr Bauvorhaben im Wohngebiet Sietow-Ost zu beginnen bzw. insbesondere den Innenausbau ihrer Bauvorhaben voran zu treiben. Aber auch beim Bau von Eigenheimen in Sietow-Dorf, Zierzow oder Hinrichsberg sind Fortschritte zu erkennen. Ich freue mich darüber; immerhin hat sich unsere Einwohnerzahl vom 31.12.2017 bis zum 30.09.2018 um 13 Bürgerinnen und Bürger auf 615 Einwohner erhöht. Da noch nicht alle Wohnhäuser fertiggestellt und bezogen wurden, ist auch im Jahr 2019 mit einem Anstieg der Einwohnerzahl durch Zuzug in die Gemeinde Sietow zu rechnen. Im Übrigen ist mir bekannt geworden, dass es im Laufe des Jahre 2019 im Wohngebiet Sietow-Ost auch natürlichen Zuwachs geben soll. Den werdenden Eltern und ihrem zu erwartendem Nachwuchs schon jetzt alles erdenklich Gute.

Vor der Urlaubssaison machen sich noch umfangreiche Baumpflegearbeiten in der Hafenstraße in Sietow-Dorf erforderlich. Betroffene Anwohner bitte ich schon jetzt um Verständnis, wenn es dadurch kurzzeitig zu Beeinträchtigung im Straßenbereich kommen sollte. Diese Maßnahmen sind unumgänglich, um auch weiterhin die Verkehrssicherheit in diesem Bereich gewährleisten zu können. Bedanken möchte ich mich bei den Sietower Bürgern - insbesondere aus dem Ortsteil Zierzow - die im letzten Jahr mitgeholfen haben, dass der Zierzower Park nach den Windbruchschäden wieder einen gepflegten Eindruck hinterlässt und keine Gefahren mehr gegeben sind. Durch ihre Hilfe haben sie dazu beigetragen, dass Kosten für eine professionelle Windbruchbeseitigung eingespart und diese Gelder anderweitig in der Gemeinde zum Einsatz gebracht werden konnten.

Der niedrige Wasserstand der Müritz und der anderen Seen und Fließgewässer ist wohl Jedem aufgefallen. Dadurch ist natürlich auch die Slipanlage am Sietower Hafen beeinträchtigt. Den niedrigen Wasserstand nutzend, wurden vor Jahresende mit Unterstützung durch die Agrargesellschaft Sietow und den Schrott- und Buntmetallhandel Sommerfeld Anspülungen im Bereich der Slipanlage entfernt. Ich danke den Unternehmen für Ihre Unterstützung mit geeigneter Technik. Gegenwärtig wird der Seitenschutz der Slipanlage durch eine beauftragte Firma wiederhergestellt, um ein erneutes Versanden der Slipanlage nach Möglichkeit zu verhindern bzw. einzuschränken. Sollte sich der Wasserstand der Müritz nicht ausreichend normalisieren, muss insbesondere im Frühjahr trotzdem mit einer eingeschränkten Nutzbarkeit der Slipanlage gerechnet werden. Ich bitte schon jetzt um Verständnis dafür.

Noch ist der Winter nicht vorbei, aber das Frühjahr drängt schon in die Natur …. Wenn in diesem Jahr auch nur selten Winterdienst erforderlich war, liegen doch Streugutrückstände auf den Straßen und Wegen sowie den dazugehörigen Rinnsteigen. Bitte sorgen Sie im Rahmen ihrer Straßenreinigungspflicht dafür, dass diese zeitgerecht beseitigt und nicht bei sicher irgendwann wiedereinsetzendem Regen in die Regenentwässerung gespült werden und diese verunreinigt. Danke für Ihr Verständnis.

Spätestens am 26. Mai 2019 können Sie alle, die zu diesem Tag das 18. Lebensjahr vollendet haben, dazu beitragen, dass es sich auch weiterhin in Sietow gut oder noch besser leben lässt, indem Sie an den Wahlen zum EUROPA-Parlament, den Kreistagswahlen sowie den Wahlen der Gemeindevertreter und des Bürgermeisters teilnehmen und ihre Kandidaten wählen. Ich freue mich, dass sich auch in diesem Jahr wieder eine beachtliche Anzahl unserer Bürgerinnen und Bürger bereit erklärt haben, für die Gemeindevertretung Sietow zu kandidieren. Gleichzeitig bedanke ich mich schon jetzt bei den Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde, die ihre Bereitschaft erklärt haben, am Wahlsonntag im Wahlbüro als Wahlvorstand ehrenamtlich tätig zu sein.

Beim Start in den Frühling wünsche ich Ihnen alles erdenklich Gute.

Herzlichst

Ihr Bürgermeister Frank Etzold

Artikel veröffentlicht am 23.03.2019 von Müritz-Anzeiger Roebel 6 / 2019