Bei der gemütlichen Mittagsrast
Am Wegkreuz oberhalb von Landsberg
Das Lechwehr in Landshut

Wanderclub Baunach e.V.

Baunach
Vom Mandichosee bei Mering bis Schongau

Zweiter Teil

Am zweiten Tag starteten wir nach dem Frühstück zum Naturfreundehaus bei Haltenberg und setzten unsere Wanderung fort. Unser Weg führte uns wieder durch waldige Gebiete an den „Römischen Schanzen“ oberhalb des Lechs am Riedhof vorbei nach Kaufering.

Nach Kaufering erreichten wir die Kapelle St. Leonhard, wo wir eine kurze Pause einlegten. Zu unserer Freude gab es dann auch noch eine Hochzeit dazu, der wir alle recht freudig zusahen. Es ging weiter oberhalb des Lechs nach Sandau, unsere Begleiter kundschafteten für uns eine wunderbare Rastmöglichkeit aus mit Tischen, Stühlen und sogar Sonnenschirmen. Es war eine Gaststätte, die erst am Nachmittag öffnet und der Eigentümer uns erlaubte, unsere Mittagspause bei ihm zu machen.

Nach der Rast konnten wir noch die Kapelle St. Benedikt besichtigen, gebaut im 7. – 8.- Jahrhundert, die zu Benediktbeuern gehört. Dann ging es steil den Berg hinab zum Lech unter der Autobahn hindurch, wieder steil nach oben zu Landsberg hinein.

Kurz nach dem Ortseingang kamen wir zu einem Wegkreuz, von dem aus es über eine steile Treppe und durch das Bayerntor in den Ortskern von Landsberg hinein ging.

Wir liefen durch die Altstadt, kamen an der Stadtpfarrkirche vorbei, die wir uns natürlich ansehen mussten. Anschließend überquerten wir den Hauptplatz, besuchten das Ursulinenkloster und gingen dann über die Lechbrücke in den Stadtpark zu unserer ersehnten Kaffeepause, direkt am Lechwehr.

Nach der Kaffeepause ging es wieder zurück über die Karolinenbrücke in Richtung Lechpark nach Süden, der Weg führte uns an einem Wildpark vorbei immer am Lech entlang. Der ganze Weg verlief im schattigen Wald. Nach ungefähr einer Stunde erreichten wir Pitzling, unser Tagesziel und den Ort unserer Pension.

Den dritten und letzten Teil unseres Berichtes gibt´s nächste Woche.

Voranzeige

Der HBV Reckendorf feiert am Samstag, den 13.07. 2019 sein 50-jähriges Bestehen wir nehmen natürlich an diesem Fest teil.

Es wird eine Sternwanderung nach Reckendorf geben, Abmarsch ist 13.30 Uhr vom Marktplatz in Baunach. Wanderführer ist Ludwig Eichler.

Artikel veröffentlicht am 19.06.2019 von Mitteilungsblatt Verwaltungsgemeinschaft Baunach 24 / 2019