Walberlaplateau Quelle: VG Kirchehrenbach
Die Zwillinge / Steinerne Frau Quelle: VG Kirchehrenbach
Walberla Fotograf: Detlef Danitz
Walberla Fotograf: Detlef Danitz
Walberla Fotograf: Detlef Danitz
Walberla Fotograf: Detlef Danitz

Walberla - Berg Ehrenbürg

Kirchehrenbach

Die Gemeinde Kirchehrenbach liegt am Fuße des in ganz Franken und darüber hinaus bekannten Berges Ehrenbürg. Im Volksmund wird der nördliche Teil des Bergmassives auch Walberla (512 m hoch) genannt. Der Wanderer freut sich an der Formenschönheit des Berges, an den Laubwaldhängen, an den Trockenrasenflächen und an der Vielfalt bizarrer Dolomitfelsen. Hat er das Bergplateau erreicht, bietet sich ihm eine nach allen Seiten herrliche Aussicht in die nähere und weitere Umgebung des Frankenlandes.

Auch der Naturfreund kommt im seit 1987 bestehenden Naturschutzgebiet Ehrenbürg mit seinem Orchideenreichtum und der besonderen Artenvielfalt von Flora und Fauna auf den Steilhängen und Hochflächen des Kalk- und Magerrasens auf seine Kosten. Der Geologe gewinnt an den Berghängen interessante Aufschlüsse über die Erdgeschichte unserer Heimat. Der Historiker ist erstaunt darüber, dass nach archäologischen Erkenntnissen bereits vor zweieinhalb Jahrtausenden über 16.000 Menschen den Berg bewohnten.

Heute bewohnt niemand mehr diesen Berg. Doch einmal im Jahr, am 1. Sonntag im Mai, strömen Tausende und aber Tausende von Besuchern auf den Berg, um in fröhlicher Runde das traditionelle Walberlafest zu feiern. Geschichtliche Ereignisse weisen darauf hin, dass bereits seit 1360 n.Chr. auf dem Berg ein kleines Gotteshaus stand und dass schon damals, wie es in christlichen Landen üblich war, das Kirchweihfest gefeiert wurde.

Artikel veröffentlicht am 23.04.2019 von localbook Redaktion Forchheim