Verein für Deutsche Schäferhunde OG Pfuhl e.V.

Neu-Ulm

Vielleicht war es der letzte Übungsbetrieb in diesem Jahr - das möchten sich die Pfuhler Hund‘ler gar nicht vorstellen. Am vergangenen Samstag fand nun wieder mal ein „letzter Übungsbetrieb“ vor dem Lockdown-Light statt.

Man versuchte das Beste daraus zu machen, doch es lag etwas Schwermut in der Luft. Man machte sich Mut, dass man sich bestimmt im Dezember noch mal sehen wird. Die Übungsleiter/innen der Welpen- und Junghundegruppe, sowie des regulären Betriebs versuchten noch so viel wie möglich den Teilnehmern und Sportlern an Anregungen und Tipps zum Üben (Hausaufgaben) mit zu geben. Für viele Hunde ist in einem bestimmten Ausbildungsstand, gerade solche eine Pause von den anderen Hundeteams nicht förderlich.

Der Hundeverein schaut jetzt dennoch recht zufrieden auf das vergangene Jahr zurück. Seit der Wiederaufnahme des Übungsbetriebs im Juni, mit den Abstands- und Hygieneverordnungen war doch noch einiges durchführbar gewesen. So hatte der Verein als einer der ersten im Juli eine reguläre Begleithundeprüfung. Nur die Vorbereitungen waren eben etwas aufwendiger als sonst, wie zum Beispiel das Einholen einer Genehmigung für solch eine Veranstaltung beim entsprechenden Amt und eben was mittlerweile sonst noch alles dazu gehört. Auch gab es noch einen kleinen Trainingstag im September. Wie schon vor dem ersten Lockdown, dahätte aber noch keiner daran gedacht, dass das nächste Seminar in anderen Rahmenbedingungen ablaufen würde. Nichtsdestotrotz musste der Verein von anderen geplanten Vorhaben absehen. Leider musste das Obedience-Turnier, der Flohmarkt, das Sommerfest und nun auch die Weihnachtsfeier abgesagt werden. Wie es im kommenden Jahr für den Verein und gerade mit der Durchführung einer Jahreshauptversammlung weiter geht, weiß noch keiner. Am wichtigsten ist aber, dass alle gesund bleiben - die Gesundheit steht einfach über allem, dessen sind sich die Mitglieder einig. Der Schäferhundeverein wünscht jedem, auch nicht Hundehaltern, alles Gute und bleibt gesund.

Artikel veröffentlicht am 06.11.2020 von Amtsblatt der Stadt Neu-Ulm und Mitteilungsblatt für die Stadt Neu-Ulm 45 / 2020