Aktive Fanfaren heute
Der aktuelle Vorstand
Fanfaren 50 Jahre - Gruppenbild des Fanfaren-Corps
Ehrenmitglieder von (v.li) Willi Bongardt, Josef Frömbgen und Theo Falkenbach

Unter uns - Fanfaren-Corps „Grün-Weiß“ besteht 60 Jahre

Bad Hönningen

Die Geschichte des Fanfaren-Corps „Grün-Weiß“ Bad Hönningen begann am 12. Februar 1959, als elf Personen gemeinsam im Bad Hönninger Hotel „Atlantik“ die Gründung eines traditionellen Fanfarenzuges mit Naturfanfaren und Landsknechttrommeln vollzogen, um die musikalische Landschaft der Stadt zu bereichern. Schnell gelang es, junge Kräfte für die Fanfarenmusik zu begeistern und Instrumente über private Mittel und mit Unterstützung anderer Vereine zu beschaffen. Nach dem Premierenauftritt am 1. Mai im Hotel Rüssel konnte das Fanfaren-Corps „Grün-Weiß“ bereits im Gründungsjahr die Umzüge der Hönninger Kirmes begleiten. Stetiges Wachstum an Mitgliedern und Repertoire begleitete die Fanfaren ins 10. Jubiläumsjahr 1969. Das Corps, das sich weithin mit Umzügen und der Teilnahme an Freundschaftstreffen einen Namen gemacht hatte, lud nun erstmals selbst zum Umzug und musikalischen Wettstreit nach Bad Hönningen ein. In den nächsten Jahren wurden die musikalischen Möglichkeiten mit der Anschaffung von Ventilfanfaren und Zugposaunen stark erweitert und neben traditionellen Märschen konnte auch zeitgenössische Musik ins Programm aufgenommen werden. Im Jahre 1976 wurde das erste Kurkonzert auf Schloss Arenfels abgehalten. Zum 20-jährigen Bestehen wurden erneut Umzug und Wettstreit veranstaltet, Höhepunkt war damals der Auftritt von „Cindy & Bert“ auf der begleitenden Jubiläumsfeier. Das Fanfaren-Corps „Grün-Weiß“ entwickelte sich in den Folgejahren kontinuierlich weiter, für die zunehmende Anzahl an Konzerten wurde mit der zusätzlichen Anschaffung von Schlagzeug und E-Gitarren die Möglichkeit gegeben, eine Big Band zu stellen, die sich dann auch großer Beliebtheit erfreute und die Auftrittsmöglichkeiten weiter ausbaute. Seinen größten Fußabdruck im Veranstaltungskalender der Stadt Bad Hönningen konnte des Fanfaren-Corps „Grün-Weiß“ im Jahre 1984 hinterlassen, als der Verein, inzwischen auf stattliche 47 aktive Mitglieder angewachsen, zum Anlass des 25-jährigen Bestehens neben dem gewohnten Umzug und anschließendem Wettstreit mit 25 Gastvereinen eine öffentliche Großveranstaltung in der Mehrzweckhalle abhielt, bei der unter anderem auch die Gruppe „Dschingis Khan“ auftrat. Neben dem musikalischen Wirken und der Öffentlichkeitsarbeit hatte über die Jahre hinweg die Gestaltung eines bereichernden, vielfältigen Vereinslebens mit Vereinstouren, Wanderungen, mehrtägigem Zelten, Grillabenden, Weihnachtsfeiern und abwechslungsreichen Ausflügen sowohl für die erwachsenen Mitglieder als auch für die große Anzahl an Jugendlichen große Bedeutung für das Fanfaren-Corps. Beginnend mit dem 30-jährigen Bestehen 1989 wurden die Jubiläumsfeierlichkeiten in kleinerem, nichtöffentlichen Rahmen abgehalten und so wird auch das 60. Jubiläum am 22. Juni von den Vereinsmitgliedern im Restaurant „Altes Stadtweingut“ gefeiert werden. Das Fanfaren-Corps „Grün-Weiß“ hat in seiner 60-jährigen Geschichte nie damit aufgehört, sich weiterzuentwickeln, sei es musikalisch oder in der Außenwirkung. Es kann in 2019 auf immerhin 30 aktive und 80 inaktive Mitglieder zählen und ist unter anderem weiter bei allen Umzügen der Stadt Bad Hönningen im Einsatz. Seit 33 Jahren ist Rudi Effert 1. Vorsitzender und ist zugleich sowohl mit seinen 69 Jahren als auch seiner 58-jährigen Vereinszugehörigkeit ältester Aktiver. Mit Theo Falkenbach und Josef Frömbgen halten sogar zwei der Gründungsmitglieder dem Verein bis heute als inaktive Mitglieder die Treue. Beide wurden daher zu Ehrenmitgliedern ernannt. Auch Willi Bongardt erhielt wegen seiner Verdienste die Ehrenmitgliedschaft.

Trotzdem bleiben auch die Fanfaren nicht von Personalsorgen verschont und müssen sich gegen Mitgliederschwund und Nachwuchsmangel behaupten.

Aus diesem Grund sind Interessenten jeden Alters, die das Corps gerne an der Fanfare oder der Trommel unterstützen wollen, auch ohne musikalische Vorkenntnisse herzlich willkommen und können sich per Email an fanfaren-corps@email.de oder telefonisch unter 02635 2798 bei Rudi Effert weitere Informationen geben lassen. Die Konzertformation wurde 2018 einer Neuausrichtung unterzogen und benötigt Musiker am Schlagzeug und einem Bassinstrument. Auch hier können Interessierte die beschriebenen Kontaktmöglichkeiten nutzen. Das Fanfaren-Corps wird als nächstes im Rahmen der Umzüge des Junggesellenvereins zur Kirmes und des Stiftungsfestes in Bad Hönningen live zu erleben sein.

Artikel veröffentlicht am 19.06.2019 von Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Bad Hönningen 25 / 2019