Ü55+ Damen: v.l.n.r. Marliese Milautzcki, Phatchani Latsch, Silv Rugar, Monika Ehrmann
Phatchani Latsch mit Pokal
Elferrat
Kerstin und Karola
Hoingdibbscher
First Generation

Turnverein Dauborn von 1895 e.V.

Hünfelden Dauborn

Jahreshauptversammlung

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Samstag, den 16.03.2019, um 20.00 Uhr in der Vereinsturnhalle des TV Dauborn statt.

Hierzu laden wir alle Vereinsmitglieder recht herzlich ein. Wir bitten um eine rege Teilnahme, da wir auch in diesem Jahr für die geplanten Vorhaben Eure Unterstützung benötigen.

Tagesordnung: 1. Eröffnung und Begrüßung, 2. Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung, 3. Gedenken der Verstorbenen, 4. Jahresbericht des Vorstandes, 5. Ehrungen, 6. Jahresberichte der Abteilungs- und Übungsleiter, 7. Kassen- und Inventarbericht, 8. Bericht der Kassenprüfer, 9. Entlastung des Vorstandes, 10. Neuwahlen: a)Satzungsgemäße Neuwahlen der Gruppe I, b)Ergänzungswahlen, c)Wahl der Kassenprüfer, 11. Vortrag und Genehmigung des Haushaltsvoranschlages für das Jahr 2019, 13. Ausblick auf das Jahr 2019, 13. Fragen und Anliegen der Mitglieder und des Vorstandes.

Die Veröffentlichung im Mitteilungsblatt der Gemeinde Hünfelden gilt als Einladung.

Abteilung Boule

Phat Latsch als Kaderspielerin des Hessischen Petanque Verbandes, war zum Länderpokal Ü 55 / Ü 65 nach Gersweiler im Saarland eingeladen, nachdem sie 2018 bei der Deutschen Meisterschaft der Frauen einen tollen 3. Platz belegt hatte.

Die Anfahrt erfolgte bereits freitags, um ab 16 Uhr die Halle und speziell das Terrain in der Halle kennenzulernen und ausgiebig auszutesten. Der Boden ist nicht einfach zu spielen. Ein Gemisch aus Fein- und Grobsplitt auf Beton sorgte für manche, meist unangenehme Überraschung.

Am Samstagmorgen dann war Treffen um 8.15 Uhr, Spielstart 9.00 Uhr. 6 Spiele haben alles gefordert was möglich war und waren teilweise an Spannung kaum zu übertreffen. Hier waren die Besten aus Deutschland am Start und es wurde hochklassiges Boule gezeigt. Der erste Spieltag verlief für Hessen perfekt und wir beendeten ihn um 21.00 Uhr mit Platz 1.

Am Sonntag wurden die verbliebenen drei Spiele gespielt, alle gegen Topmannschaften des ersten Tages. - Ost, Nord und Saar - genaue Ergebnisse gibt es auf der DPV Seite https://deutscher-petanque-verband.de/dpv-laenderpokal-55-11/. Es war spannend bis zum Schluss, viele geniale Einzelaktionen von Spielern aller Mannschaften und natürlich im Team. Neben dem sehr guten boulistischen Niveau ist vor allem die durchgängig gute und freundschaftliche Atmosphäre unter den Spielern sehr positiv aufgefallen. An den beiden Tagen gab es, obwohl es hier ja wirklich um etwas ging, keine einzige unangenehme Situation. Das spricht mehr für die Klasse der Teilnehmer als manches Ergebnis. Der LV Nord konnte den großen Pott gewinnen, Hessen beendete das Turnier auf einem sehr guten 2 . Platz. Ausführliche Infos unter http://hessenpetanque.de/hessen-holt-nach-toller-teamleistung-silber-beim-laenderpokal-ue55-ue65-in-gersweiler-am-2-3-und-3-3-2019/

Kappensitzung - Rückblick

Passend zum Motto „Fassenacht in der Wörsbach Philharmonie“ zog der Elferrat im Stile des Wiener Opernballs in den Saal ein, zur Hälfte als Frauen verkleidet. Eine Augenweide war die anschließende Walzerchoreographie, die Janina Stautz einstudiert hatte. Zu Melodien der Oper Nabucco wurde dann noch eine Begrüßung gesungen. Dann kam die Garde auf die Bühne. In ihren schicken, rot-weißen Kostümen präsentierten sie einen Gardetanz auf moderne Melodien (einstudiert von Silvia Lindenschmidt).

Dann zeigte Andreas Lind als Zauberer sein Können. Mit entsprechender Mimik, Gestik und pompöser Musikuntermalung entlockte er selbst alltäglichen Dingen etwas Magisches. Unter dem Motto „Alice im Wunderland“ präsentierte die Jugendshowtanzgruppe Alasea ihr tänzerisches Können (einstudiert von Ann-Kristin Bäbler, Pina Grimaldini und Chiara Hankammer). Wolfgang Wick und Camen Schwarz waren ebenfalls wieder auf der Bühne mit einem Zwiegespräch über Politisches und Gesellschaftliches, was die Menschen bewegt.

Nun folgte ein Sketch des Elferrates um einen Dauborner-Markt- Besuch und die Folgen eines Flirts. Zum Abschluss wurde eine Ballade aus dem Englischen live ins Deutsche übersetzt. Carmen Schwarz (Gesang) mit ihrer Band machten dann mit 80er Jahre Liedern Stimmung im Saal, Thilo Schwarz (Cajon, Gesang) und Lars Stich (Gitarre, Gesang) unterstützten sie dabei. Nach der Pause durften natürlich Kerstin Bender und Carola Heimann nicht fehlen, denen im Laufe des Jahres kein Vorfall im Ort entgeht! Die Showtanzgruppe Hoingdibbscher unter der Leitung von Leoni Pfeiffer beeindruckten danach mit ihrem Showtanz „Vom Mauerblümchen zur Frau“. Peter Knapp (Pebbel) verkörperte dann mit Gesang am Keyboard einen Musiker, der nach und nach durch ständige Freigetränkeverkostung immer betrunkener wird.

Nun entführte die Showtanzgruppe First Generation unter der Leitung von Tonja Pfeiffer zum Karneval nach Rio. Mit aufwändigen Kostümen und Sambarhythmen konnten auch sie beeindrucken. Andreas Lind beendet seine Tätigkeit als Sitzungspräsident aus beruflichen Gründen und tat dies mit einem Abschiedsgesang auf die Melodie „You raise me up“. Natürlich war auch die DMG mit ihrer umfangreichen Playbackshow mit von der Partie und zum Schluss kamen noch alle Mitwirkenden zum Finale auf die Bühne.

Die Band High Energy machte dann noch Tanz- und Stimmungsmusik bis in die frühen Morgenstunden. Dank aller Mitwirkenden und Helfer war dieser Abend eine äußerst gelungene Veranstaltung.

Artikel veröffentlicht am 14.03.2019 von Mitteilungsblatt für die Gemeinde Hünfelden 11 / 2019