Die Kindergruppe der Falkastoaner eröffnete den zweiten Brauchtumsabend am Inzeller Rathaus. Nach dem Auftanz sprach Paulina Restner das Gedicht ‚Griaß God‘, ehe es mit dem Dätscher und dem Heisei Plattler weiter ging.
Die Aktivenmusi der Falkastoaner mit v.li. Anna Reiter an der Harfe, Christian Scheurl und Stefan Kötzinger an der Diatonischen Ziach und Martin Wellinger (Bass) sorgten für ein zusätzliches Stimmungselement im Programm.
Pius (Ziach) und Vinzenz Öttl (Trompete) begeisterten die Besucher bei ihrem öffentlichen Auftritt nicht nur durch flotte Musikstücke sondern auch durch eine Gesangseinlage.
Die Jugendgruppe präsentierte beim Brauchtumsabend den Laubentanz und erntete dafür einen gebührenden Applaus.

Stimmungsvolles Brauchtumsfest am Inzeller Rathaus

Inzell
Breites Angebot der Falkastoaner Trachtler

Inzell (we) – Erneut Wetterglück hatten die Falkastoaner Inzell bei ihrem zweiten Brauchtumsfest in diesem Jahr am Inzeller Rathaus. Während des Tages wurden die Temperaturen bis in die Abendstunden immer angenehmer und das war der Grundstein für die gute Laune bei den Darbietungen der Mitwirkenden. Es war im Grunde genau so, wie man es sich vorstellt und die Gäste ließen sich nicht zweimal bitten. Viele Besucher – Einheimische und Urlaubsgäste – kamen, um die Auftritte der Trachtler und Musikanten mitzuerleben.

Durch das Programm führte diesmal Xaver Steinbacher, der mit seinen Witzen und Geschichten die Anwesenden das ein ums andere Mal zum Lachen brachte. Den Auftakt machte die Musikkapelle Inzell mit dem Begrüßungsmarsch und danach folgte die Kindergruppe der Falkastoaner mit dem Auftanz und dem Gedicht ‚Griaß God‘ gesprochen von Paulina Restner.

Besonders still wurde es beim Spiel der ‚Grasei Buam‘ mit Ziach und Trompete, Vinzenz und Pius Öttl, zwei Buam aus der Kindergruppe, die auch gemeinsam ein Lied präsentierten.

Vielfältiges Programm beim Brauchtumsabend in Inzell

Gesangseinlagen gab es auch vom Kinderchor unter der Leitung von Anita Hopf mit den Liedern ‚Beim Bimperlwirt, beim Bamperlwirt‘ und ‚Draah Di Waaberl‘, ehe wieder die Kinder mit dem Dätscher und dem Heisei Plattler die Besucher begeisterten. Später folgten dann noch das Bauernmadl, die Sternpolka und weitere Plattler.

Den entsprechenden Applaus bekam auch die Jugendgruppe mit dem ‚Mühlradl‘ und Kronentanz und die Aktiven des Vereins für den Inzeller Plattler und den Zwoasteirer. Etwas Feines zum Zuhören präsentierte das Inzeller Harfenduo Lisa Holzner und Sofia Kötzinger, die mehrmals an der Reihe waren. Alle Auftritte wurden von den Gästen mit der entsprechenden Begeisterung gewürdigt. Zwischendurch sorgte die Aktivenmusi mit Anna Reiter an der Harfe, Martin Wellinger (Bass) sowie Christian Scheurl und Stefan Kötzinger an der Diatonischen Ziach für zusätzliche Stimmung im Programm.

Großen Eindruck hinterließen auch die Hammerer Goaßlschnoiza, die auf den Tischen stehend ihr Repertoire zum Besten gaben.

Sehr gute Verpflegung zum Brotzeitmachen

Ein großer Dank gilt aber den Küchendamen im Keller, die die ganze Brotzeit vorbereiteten. Man merkte, dass alles mit Liebe zubereitet wurde und auch von den Gästen sehr gern zu sich genommen wurde. Das Auge isst ja bekanntlich mit! Für den Ausschank war die Vorstandschaft verantwortlich und die Aktiven Dirndl bedienten mit ihrer charmanten Art die vielen Gäste beim 2.Brauchtumsfest in diesem Jahr. Nach dem offiziellen Teil spielte die Musikkapelle Inzell noch einige Zeit weiter zur Unterhaltung der Gäste und machte so den Abschluss unter einen gemütlichen Sommerabend, der bei allen Begeisterung fand.

Artikel veröffentlicht am 12.07.2019 von Gemeindeanzeiger Inzell 28 / 2019