Städtische Ehrungen bei Alters- und Ehejubiläen

Fritzlar

Vermehrt wird in der Stadtverwaltung aus der Einwohnerschaft bezüglich der städtischen Handhabung bei Ehrungen zu Alters- und Ehejubiläen nachgefragt.

Um hier künftig auch Missverständnisse zu vermeiden, an dieser Stelle einige Erläuterungen zu diesem Komplex:

Jubiläen im Sinne der Ehrungsordnung sind

bei Ehejubiläen:

- Goldene Hochzeit

(50 Ehejahre)

- Diamantene Hochzeit

(60 Ehejahre)

- Eiserne Hochzeit

(65 Ehejahre)

- Gnadenhochzeit

(70 Ehejahre)

bei Altersjubiläen

- Vollendung des 80. Lebensjahres

- Vollendung des 85. Lebensjahres

- Vollendung des 90. Lebensjahres

- Vollendung des 95. Lebensjahres

Altersjubilare/-innen, die das 80. Lebensjahr vollenden, erhalten eine Glückwunschkarte, die durch die Post zugestellt wird.

Bei Ehejubiläen und Altersjubiläen (85., 90., 95. und ab dem 96. Geburtstag jährlich), werden seitens der Stadt eine Urkunde und ein kleines Präsent überreicht.

In den Stadtteilen wird dies vom jeweiligen Ortsvorsteher wahrgenommen; bei Ehejubiläen und zum 90., 95. und ab dem 96. Geburtstag gratuliert auch der Bürgermeister oder sein Stellvertreter persönlich.

In der Kernstadt werden die Gratulationen vom Bürgermeister oder seinem Stellvertreter wahrgenommen.

Lesen Sie bitte weiter auf Seite …… dieser Ausgabe!
Artikel veröffentlicht am 19.02.2019 von Wochenspiegel Dom- und Kaiserstadt Fritzlar 8 / 2019