Morizkirche © TMC Coburg

Stadtkirche St. Moriz

Coburg

Spätgotischer Hallenbau; Mitte des 18. Jh. im Inneren barockisiert; im Chor befindet sich das 13 m hohe Alabaster-Epitaph des Herzogs Johann Friedrich des Mittleren von Nikolaus Bergner (1598); Schuke-Orgel 1989 eingebaut in das nach den originalen Maßen wiederhergestellte Gehäuse des Orgelbauers Joh. Heinr. Daum mit seinem wertvollen Prospekt von 1740. Martin Luther predigte hier 1530.

Kirchhof 3, 96450 Coburg

Artikel veröffentlicht am 01.02.2018 von Coburg Marketing