Die Kinder haben ein Modell für ein neues Spielgerät für das Außengelände vorgestellt.
Stadtbürgermeister Gerd Heim hat die Anregungen der Kinder entgegen genommen.

Stadtbürgermeister zu Besuch bei den „Kleinen Forschern“ in der Kita

Weißenthurm

WEISSENTHURM. „Ein interessanter Besuch“, befand Stadtbürgermeister Gerd Heim hinterher.

Was war so interessant? Die „Kleinen Forscher“ ist eine Aktion in der kommunalen Kita Märchenwald. In einem Auswahlverfahren meldeten sich einige Kinder im Alter zwischen 4 und 6 Jahren.

Sie beschäftigten sich mit den Spielmöglichkeiten innerhalb des Kita-Geländes und besuchten zu diesem Zweck auch Spielplätze im Stadtgebiet. Es wurde auf den Plätzen Bestandsaufnahme gemacht. Fotos und notierte Feststellungen wurden dann auf Informationsbogen festgehalten, die eine gute Übersicht der Ergebnisse darstellten.

Die Ergebnisse der kleinen Forscher wurden zu Vorschlägen ausgearbeitet und es wurde sogar ein Modell hergestellt. Somit war ein guter Vorschlag für das KiTa-Außengelände fertiggestellt.

Diese Idee, komplett von den Kindern erarbeitet, musste nun dringend dem Stadtbürgermeister vorgestellt werden. Bei seinem Besuch erklärten die „Kleinen Forscher“ die gesamten Arbeiten und wünschten vom Stadtbürgermeister, das als Modell vorgestellte Spielgerät für die Einrichtung anzuschaffen.

Wichtigste Erkenntnis nimmt Gerd Heim aus dieser Begegnung mit: „ Eine so gut vorbereitete Präsentation so junger Kinder mit einem wirklich sehenswerten Ergebnis habe ich noch nicht erlebt. Die „Kleinen Forscher“ haben mich richtig begeistert.“

Jetzt heißt es die Gremien zu überzeugen, Mittel frei zu machen, damit das Spielgerät auch realisiert werden kann.

Artikel veröffentlicht am 16.04.2019 von Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Weißenthurm 16 / 2019