Sommer, Sonne, Medaillenregen

Erlangen

Paare des Tanz-Turnier-Clubs Erlangen erobern die Treppchen in Berlin und Unterschleißheim

Erlangen (TTC) – Während die meisten im Schwimmbad Abkühlung suchen, schwitzen die Tanzpaare des TTC Erlangen freiwillig auf dem Turnierparkett. Das sich die Entbehrung lohnt, zeigen die Ergebnisse bei den Oberbayerischen Pfingstturnieren in Unterschleißheim und beim Summer Dance Festival in Berlin.

Einen wahren Erfolgslauf haben momentan Sven Tutsch und Isabell Schuck, die zurzeit auf jedem Treppchen der Senioren I B-Latein zu finden sind. Auch am 15. Juni in Unterschleißheim sicherten sich die beiden wieder den ersten Platz in einem Feld von sieben Paaren und gingen danach noch als Siegerpaar in der nächsthöheren A-Klasse an den Start. Dort standen Sven und Isabell als Dritte erneut auf dem Treppchen wie auch einen Tag später bei den Senioren I B-Latein. Stephan Martin und Janine Neugebauer-Kriesten gingen in Unterschließheim zum ersten Mal bei den Senioren I A-Latein an den Start und lieferten sich zuerst ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit einem Münchener Paar. Schließlich wurde es ein hervorragender zweiter Platz, der ihnen die erste Platzierung einbrachte.

Diese holten sich auch die jüngeren Vereinskollegen Tobias Kühn und Sarah Löber in der Hauptgruppe D-Latein, obwohl sie erst seit drei Monaten zusammen tanzen. Mit dem fünften Platz unter 12 Paaren gingen sie mit einem guten Gefühl am Samstag von der Tanzfläche, auf die sie nach ein paar Stunden Schlaf gleich am nächsten Morgen zurückkehrten. Hochmotiviert, es am Sonntag beim Bayernpokalturnier aufs Treppchen zu schaffen, wurden die jungen TTC-Tänzer sogar mit einem ersten Platz von sechs Paaren belohnt.

Und auch die jüngsten Vereinsmitglieder zeigten beim Summer Dance Festival in Berlin, dass der TTC Erlangen in allen Altersklassen vorne mittanzt: So zum Beispiel das Zehn-Tänze-Paar Erika Weckerle und Michael Merz, das in der Klasse Junioren I B-Standard die Silbermedaille holte. Im internationalen WDSF-Turnier Open Junior II Standard wurden die beiden 19. von 28 und waren damit zweitbestes bayerisches Paar. In der Klasse Junioren I B-Latein zählten Michael und Erika eindeutig zu den Besten aus Bayern: Als Dritte standen sie vor ihren Vereinskollegen Peter Janzen und Lilien Wilhelm auf dem Treppchen. Beim WDSF Open Junior II Latin-Turnier erreichte dieses Jugendpaar als zweitbestes bayerisches Paar einen geteilten 18. Platz von 52 Paaren.

Ein starkes internationales Feld verzeichnete auch das Turnier WDSF Open Youth Latin: Hier zeigten David Hoffmann und Elisabeth Zbarashchuk eine hervorragende Leistung, die als 15. knapp das Semifinale verpassten. Ihre Vereinskollegen Kai Schweigen und Julia Ziaja belegten hier den 32. Platz von 62 Paaren.

Ebenso in Berlin tanzten David Janzen und Julia Seebacher in der Jugend B-Latein, die nach vier Runden Tanzen im Finale den 5. Platz erreichten. Ebenfalls das Finale erreichten Isabella Munsch und Albert Kurz in der Junioren II D-Latein, die mit dem sechsten Platz als einziges bayerisches Paar eine weitere Platzierung für Aufstiegskonto sammelten.

www.ttc.erlangen.de

Artikel veröffentlicht am 11.07.2019 von Hallo Franken Erlangen 7 / 2019