Schillers Floorballer siegen erneut beim Landesfinale

Bautzen

Nach den Winterferien war es wieder so weit. Das dritte Jahr in Folge konnte sich eine Floorballmannschaft vom Schiller-Gymnasium Bautzen über das Kreis- und Regionalfinale für das Landesfinale qualifizieren, das am 8. März in Leipzig stattfand. Das allein ist schon beachtlich. Dass sich diese Mannschaften dann jeweils auch für den Bundes-Schulcup in Berlin qualifizieren, ist eine überragende Leistung, denn es bedeutet, im Landesfinale muss man mindestens Zweiter werden. In diesem Jahr präsentierten sich alle Spieler der Wettkampfklasse 3 bärenstark und erkämpften sich als Team den Landesmeistertitel souverän mit drei Siegen und einem Unentschieden gegen starke Gegner aus Grimma, Chemnitz, Heidenau und Hartenstein. Herzlichen Glückwunsch dafür.

Jetzt gilt es, weiter fleißig zu trainieren, damit am 27.5.2019 in Berlin eine ähnlich gute Leistung abgerufen werden kann. Ein Wermutstropfen bleibt jedoch. Floorball gehört nicht zu den Sportarten, die im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ am Bundesfinale teilnehmen dürfen. Warum eigentlich nicht?

Zum Glück gibt es mit dem Floorball Verband Berlin-Brandenburg einen engagierten Wettkampfausrichter, der den Sportlern trotzdem ein Turnier auf Bundesebene ermöglicht. Aber dadurch müssen die Schulmannschaften die Teilnahme am Wettkampf selbst finanzieren – eine schwierige, manchmal unlösbare Aufgabe. Aus diesem Grund sind Spenden herzlich willkommen – Informationen unter i.raith@schiller-gymnasium-bautzen.de.

Ina Raith/Foto: Schule
Artikel veröffentlicht am 23.03.2019 von Mitteilungsblatt Bautzen - Ihre Heimat- und Bürgerzeitung 11 / 2019