SG Wilthen e. V.

Wilthen

Die SG Wilthen feiert Richtfest und alle sind dabei

[17.05.2019]

Da alle an unserem Neubau beteiligten Baufirmen einen Superjob machen, konnten wir schon am 17. Mai 2019 Richtfest für unser neues Vereinsheim feiern. Wenn man bedenkt, dass am 15. März erster Spatenstich war, ist dies noch höher zu bewerten.

Wir freuten uns sehr, dass neben den Vertretern der Stadt Wilthen und den Baufirmen auch die Wilthener Vereine mit Delegationen zu unserem Richtfest vorbei schauten. Somit konnte unser Vorstandsvorsitzender Heiko Knoppik weit über 100 Gäste begrüßen, als er in seiner Festansprache noch einmal den gesamten Werdegang von der Gründung unseres Vereines bis zum jetzigen Stand schilderte und mit ein paar Anekdoten zu den baulichen Gegebenheiten der jeweiligen Zeit untermalte. Auch der Wilthener Bürgermeister Michael Herfort, der mit sichtlicher Freude unserer Einladung gefolgt war, würdigte den Bau und die Eigeninitiative der SG Wilthen nochmals.

Nach einem zünftigen Richtspruch und auf viel Glück und Erfolg zerschlagenem Sektglas folgte der letzte Nagel ins Gebälk des Dachstuhls, den Heiko Knoppik souverän vollzog. Anschließend wurde der Neubau ordentlich begossen und viele Gespräche zwischen allen geführt. Auch dies ist ein hervorragendes Zeichen, des in den letzten Jahren entstandenes Miteinander zwischen den Vereinen und Verantwortlichen in Wilthen.

Nach einem so schönen Richtfest kann sich unserem Neubau nichts mehr in den Weg stellen. Wenn alles planmäßig weiter läuft, feiern wir Ende des Jahres bereits die Einweihung in unser schönes, neues Vereinsheim. Wir berichten natürlich weiter über den Baufortschritt.

Jonas Ahnert

1. Männermannschaft

F. Beger schießt Wilthen ins Pokalendspiel

02.05.2019

Pokalhalbfinale

Wilthen – Hoyerswerda 2 : 1 (1 : 1)

H. Ölschlegel - J. Ahnert, R. Grübner, S. Herfurth, T. Scheunig – R. Wagner P. Queitsch, F. Beger, R. Katzer – F. Hanke, T. Zaika

Aust: 58 min. D. Schier für R. Katzer, 86 min. S.Schramm für F. Hanke u. 90 min. J. Hensel für R. Wagner

Herzlichen Glückwunsch der gesamten Mannschaft und dem Trainerstab für diese hervorragende kämpferische Leistung. Jeder Spieler war für den anderen da und somit wurden die Fehler gleich wieder versucht auszugleichen. Die Gäste versuchten das Spiel zu gestalten aber immer wieder störten wir erfolgreich den Spielaufbau. Die erste Gelegenheit für unsere Elf nutzte F. Beger zum 1 : 0 in der 13 min. Nach scharfer langer Flanke von F. Hanke stieg Frank zum Kopfball hoch und vollendete ins kurze Eck unter die Querlatte. In der 20 min. nach einem Einwurf für uns, kam plötzlich der Stürmer an den Ball und konnte nur noch Elfmeterreif gestoppt werden. Der fällige Strafstoß wurde ganz flach vollendet, wobei Heiko den Ball fast noch erreicht hätte. Die Gäste trafen nochmal, standen aber minimal im Abseits. Dann wuchs unser Keeper über sich hinaus als er 3 x klasse reagierte und ziemlich sichere Chancen vereitelte. Nach der Pause wurden die Gäste stärker und drückten uns in unsere Hälfte, aber nur noch 2 größere Gelegenheiten sprangen heraus. Heiko entschärfte einen Knaller aus spitzem Winkel und ein Schuss verfehlte unser Tor knapp. Wilthen erreichte langsam wieder Ausgeglichenheit und startete Angriffe. So bekam F. Hanke eine Vorlage nicht unter Kontrolle, so dass die Gelegenheit verpuffte. In der 85 min. war‘s dann so weit, einen Pass von S. Herfurth erlief sich F. Beger und vollendete aus spitzem Winkel gekonnt ins lange Eck zum 2 : 1. Das verkrafteten die sogenannten Fans des Gegners nicht und zündeten Nebelbomben. Dadurch musste der Schiri das Spiel unterbrechen. Da die Leute aber außerhalb des Stadions standen, konnte unsre Ordnergruppe nicht eingreifen, sondern sicherten dann nur ab. Nachher wurde das Spiel fortgesetzt, aber unsere Truppe ließ nichts mehr anbrennen. T. Zaika hatte noch eine gute Gelegenheit, schoss aber ans Außennetz. Nach dem Schlusspfiff lagen sich alle in den Armen, ob Spieler, Verantwortliche oder Zuschauer. So fahren wir am 29.06. zum Endspiel nach Hoyerswera gegen Wachau.

Bei tropischen Temperaturen in Großröhrsdorf vergeigt

16.06.2019

Großröhrsdorf 2. - Wilthen 3 : 0 (2 : 0)

Unserer Elf fehlten in diesem Spiel folgende Spieler: F. Leuschner, J. Ahnert, R. Grübner, S. Herfurth, D. Schier, Ph. Krause, T. Schulze, Ph. Höfig

H. Ölschlegel – J. Kupferschmidt, T. Scheunig, E. Widmer - R. Katzer, P. Queitsch, R. Wagner - J. Hensel, F. Hanke, T. Zaika

Aust: 46. min. St. Ullbricht für J. Kupferschmidt, 51 min. M. Gerber für E. Widmer u. T. Schöne für H. Ölschlegel

Zwei klare Fehlentscheidungen beeinflussten den Spielverlauf. So wurde in der 30 min. ein klares Tor für unsere Elf wegen angeblichen Abseits aberkannt. Das wäre der Anschlusstreffer zum 2 : 1 für unsere Mannschaft gewesen. F. Beger wurde herrlich angespielt, drehte sich um den Verteidiger und schob ein. Und die Spielentscheidung gegen uns war der Treffer zum 3 : 0 in der 48 min. Aus klarer Abseitsposition fiel der Treffer für die Hausherren, gleich zwei Spieler standen klar im Abseits." Zufällig" war es immer der gleiche Linienrichter.

Bei schwülem Wetter und 32 Grad wurde das Spiel für alle zur Qual. Schon in der 10 min. fiel das 1 : 0. Nach langer Flanke setzte sich der Stürmer ohne viel Gegenwehr durch und schoss zur Führung ein. Die langen Bälle waren Gift für unsere Elf. Das 2 : 0 in der 17 min. war ähnlich. Abschlag vom Torwart bis an unseren Strafraum, Heiko verharrte auf der Linie und der gleiche Spieler hatte keine Mühe zu vollenden. (2 : 0) Der erste vernünftige Angriff unserer Elf brachte F. Beger in herrliche Schussposition. doch er scheiterte am Keeper. Dann kam die Situation, die uns das Anschlusstor raubte. 2 min. später drosch T. Zaika die Murmel, nachdem die Kugel nach Eckball an die Latte prallte, aus 7m über die Bude. Also Anschlusstreffer und Ausgleich war möglich. Dann vergab die Heimelf 3-mal aus guter Position, 2 x hielt Heiko klasse und einmal wurde die Murmel übers leere Tor gehoben. In der 2.Halbzeit viele Fehlpässe durch die Hitze. So musste H. Ölschlegel mit Kreislaufproblemen ausgewechselt werden und J. Hensel ging ins Tor. St. Ullbricht traf nochmal die Querlatte und auch die Heimelf vergab noch zwei Chancen.

Letztes Punktspiel einer langen Serie

25.06.2019

Wilthen – Lomnitz/Großnaundorf 2 : 2 (0 : 0)

F.Leuschner--S.Schramm, S.Herfurth, R. Grübner – P. Queitsch, T. Scheunig, F. Beger, St. Ullbricht – J. Hensel, T. Zaika, M. Gerber

Aust: 46. min. T. Schöne für M. Gerber, 60 min. J. Ahnert für St. Ullbricht

In der 1. Halbzeit wenig Chancen, Spiel zwischen den Strafräumen. Gute Gelegenheit von T. Zaika, doch sein Freistoß wird zur Ecke gewehrt. (16 min.) Beste Chance hatte F. Beger in der 18 min. Nach Klassepass von Torsten schlenzt Frank die Kugel übern Keeper, doch leider am Tor vorbei. Nach Freistoß von St.Ullbricht fabriziert der Gegner fast ein Eigentor und zweimal retten sie nach Gewusel im Strafraum mit letztem Einsatz. Die Gäste verzeichneten in der ersten Hälfte keine nennenswerte Torgelegenheit. Nach der Pause wird ein Schuss von T. Zaika gehalten und F. Beger, allein vorm Keeper, scheitert mit Heber an ihm. In der 57. min. fällt endlich das Tor. Nach Eckball von St. Ullbricht befördert P. Queitsch den Ball mit dem Knie über die Torlinie. Zweimal scheitert Torsten noch mit Weitschüssen. Wie aus dem Nichts der Ausgleich. Eine lange Flanke wehrt Felix mit einer Hand ab und der Stürmer vollendet aus der Drehung zum 1 : 1. Das 1 : 2 war für den Gegner ein einfaches Tor, ohne Gegenwehr und Körperlichen Kontakt marschierte der Stürmer durch unsere Abwehrreihe und vollendete. R. Grübner versuchte nochmal wenigstens den Ausgleich zu erreichen, doch sein Schuss wurde gehalten. Seine dritte Chance, welche die schwerste war, nutzte F. Beger nach Einwurf mit Hinterkopf ins Angel zum mehr als verdienten Ausgleich in der 89 min.

2. Männermannschaft

Nach dürftiger ersten Halbzeit, folgt Torregen

03.06.2019

SG Wilthen 2 - Oberland Spree 3 | 6 : 1

Die Zweite holte einen lockeren und sicheren Kantersieg gegen die 3. aus Kirschau. Die erste Halbzeit war absolut kein Leckerbissen. Durch Glück rutschte eine Flanke zum Keeper durch, der in Karius-Manier das Ding wieder hinter sich fallen ließ und Daniel nur noch den Ball reinschieben musste. Kurz vor Halbzeit sicherte Sixtus die sichere Halbzeitführung. Da war aber noch ganz viel Luft nach oben. In Halbzeit 2 wurde das besser umgesetzt und nach und nach die Tore nachgelegt. Tony zog aus 25 Meter ab und auch hier sah der Torhüter nicht gut aus. Boubacar setzte sich mit einer sensationellen Einzelleistung durch, schnippelte unzählige Gegner aus und überlupfte dann noch den Keeper. Ein Schönheitsfehler gab es dann aber noch, der das Ergebnis etwas schlechter aussehen lässt.

Aufstellung:

Tor: Felix R.

Abwehr: Tobi B., Alex T., Nasrat (Justin K.), Sören K. (46. Min Thomas B.)

Mittelfeld: Erik W., Boubacar., Ali S., Tony Sch., Sixtus Sch., Daniel F (46. Min Stefan N.)

Tore:

10. Min - Daniel F.

45. Min/54. Min - Sixtius Sch.

57. Min - Tony Sch.

68. Min - Boubacar

77. min - Daniel F

80. Min - Oberland 3

Alte Herren

Endlich mal wieder ein Dreier

24.06.2019

SV Ringenhain - SG Wilthen AH 1 : 3 (0 : 1)

Mit dem nunmehr fünften Torhüter in der aktuellen Saison ging es nach langer Spielpause hochmotiviert nach Ringenhain. Zu unser aller Überraschung wurde auch wirklich in Ringenhain gespielt und der Platz war in einem sehr guten Zustand. Da die Gastgeber ein paar Besetzungssorgen hatten, spielten wir 10 gegen 10 und gaben zudem noch Ralf S. ab, der uns zeigte, dass es keine gute Entscheidung war.

Die Ringenhainer begannen besser und setzten uns von Beginn an unter Druck. Unsere neu zusammengesetzte Abwehr musste sich noch finden, so dass wir glücklich sein konnten, dass die Ringenhainer noch nicht genug Schussglück hatten. Ab Mitte der ersten Hälfte wurde das Spiel ausgeglichen und man merkte, dass Spinne das erste mal diese Saison dabei war, denn er war es, der den Torbann brach und nach schönem Zuspiel einnetzte. So gingen wir mit knapper Führung in die Kabine.

Nach dem Wechsel schwammen wir wieder 10 Minuten und dieses mal noch schlimmer als in der ersten Hälfte. So kamen die Ringenhainer zu einigen Chancen und setzten sich in unserer Hälfte fest. Das endete mit einer schönen Flanke von Ralf (siehe oben) auf den Mittelstürmer, der den Ball mustergültig in 14 Metern frei vor Arnie, der dieses mal das Tor hütete, herunternahm und über selbigen ins Tor schlenzte. Der verdiente Ausgleich. Nun ging jedoch ein spürbarer Ruck durch die Wilthener Mannschaft und wir spielten wieder Fußball. Mario wurde bei einem Vorstoß in den Strafraum unsanft gebremst. Den klaren Elfer versenkte Knoppi sicher. Etwas später nach einer Ecke kam Knoppi am kurzen Pfosten an den Kopfball und bugsierte den an die Latte. Von dort sprang er direkt auf den Kopf von Spinne, der nur noch ins Leere köpfen musste. Thomas hatte auch noch eine gute Chance und noch ein paar Kleinere kamen dazu, so dass der Sieg zum Schluss auch noch höher hätte ausfallen können. Den Schlusspunkt setzte Arnie, der einen Schuss aus 18 Metern mit starker Parade aus dem linken Winkel fischte. So endete das erste Spiel nach der langen Pause mit 3 : 1 erfolgreich für uns.

Der Sieg und der Kampf jeder für jeden sollte uns Mut geben für die nächsten Spiele, auch wenn noch spielerische Steigerung gefragt ist, wenn es nächste Woche nach Obergurig geht, wo wir noch was gut zu machen haben vom letzten Jahr. Anpfiff in Obergurig ist am 28.06.2019, 18:30 Uhr.

Wir spielten mit:

Tor: Arnie

Abwehr: Micke, Paule, Sveni, Mario

Mittelfeld: Micha (Knoppi), Tilo, Lutz,

Sturm: Fritzl (Thomas), Spinne

Ausgeborgt: Ralf Schmidt

Artikel veröffentlicht am 12.07.2019 von Wilthener Stadtanzeiger | Amtliches Mitteilungsblatt der Stadt Wilthen 8 / 2019