Die Begehung der Bahntrasse ist ungefährlich, da seit vielen Jahren kein Zug mehr fährt ...

Rundgang

Groß Bieberau
mit Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt bei strahlendem Sonnenschein

Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt konnte, bei wunderbarem blauen Himmel, Mitbürgerinnen und Mitbürger zum Ortsrundgang durch die Kernstadt von Groß-Bieberau begrüßen. Beim Gang entlang der Marktstraße wurde vom aktuellen -Dorfentwicklungsprozess (IKEK - Integriertes kommunales Entwicklungskonzept) berichtet. Dieser wird von mehreren FWG-Mitgliedern aktiv begleitet. Die interessierten Mitwanderer und Anja Dorothea Vogt konnten, vom Festplatz am Römerbad, Einblick in den Garten des Anwesens Marktstraße 11 nehmen. Durch diesen ist eine Verbindung von der Innenstadt zum Festplatz geplant. Außerdem soll eine kleine Gastronomie entstehen.

Vom Festplatz konnte ebenfalls das neue Pflegeheim in Augenschein genommen werden. In Groß-Bieberau gibt es nun die Möglichkeiten einer stationären und der Tagespflege sowie des betreuten Wohnens.

Entlang der Bahnhofstraße wurde jedem Teilnehmer die Verkehrsbelastung bewusst, unter welcher Groß-Bieberau leidet. Anja Dorothea Vogt berichtete, dass sie es als eine ihrer ersten und vordringlichsten Aufgaben betrachtet die Umgehung der Bundesstraße planungsrechtlich deutlich voranzutreiben und somit dieses für Groß-Bieberau so wichtige Projekt besser zu positionieren. Dies betrifft auch die Direktanbindung des Steinbruchs an die Bundesstraße. Hierzu kann sie auf bereits bestehende berufliche Erfahrungen, ein Netzwerk und Kontakte zurückgreifen.

Bevor es abschließend zu Kaffee und Kuchen ging, wurde die Bahntrasse begangen, deren gewerblicher Regelbetrieb seit über 25 Jahren ruht. Trasse und Bahnhofsgelände bieten Entwicklungsmöglichkeiten. Im oberen Gersprenztal, direkt im Anschluss an Groß-Bieberau, ist die Trasse in entscheidenden Teilen faktisch nicht mehr nutzbar.

Anja Dorothea Vogt und das komplette Team der FWG freuen sich darauf, Sie, falls es Ihnen nicht gelungen ist am Ortsrundgang teilzunehmen, bei einer der weiteren kommenden Gelegenheiten kennenzulernen. Bitte informieren Sie sich zu den Terminen über die Tagespresse oder unter www.fwg-gross-bieberau.de.

Ortsrundgang Rodau am 16.11.2019

Ortsrundgang Hippelsbach am 24.11.2019

Artikel veröffentlicht am 17.10.2019 von Groß-Bieberauer Anzeigeblatt 42 / 2019