Onkologisches Forum Celle e.V.

Winsen
Onkoforum hält Beratung und Fürsorge aufrecht

Das Corona-Virus hat Auswirkungen auch auf das Angebot des Onkologischen Forums, das jährlich mehr als 1.000 schwer an Krebs erkrankten Menschen und ihren Angehörigen kostenlos mit Rat und palliativer Versorgung hilft. Um Ansteckungsgefahren zu minimieren, werden alle Gruppenangebote bis auf Weiteres abgesagt. Die offene Sprechstunde, in der jeder Betroffene kurzfristig Rat erhält, wird vorläufig ausgesetzt und umgewandelt in eine Telefonsprechzeit. Die Psychoonkologinnen und Palliativ-Fachkräfte des Forums sind weiterhin montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr unter der Telefonnummer 05141/2196600 erreichbar, mittwochs auch zwischen 14 und 16 Uhr. Die Versorgung der vom Ambulanten Palliativdienst betreuten Patienten ist gesichert. "Allerding fällt es uns momentan schwer, von den extrem belasteten Hausärzten schnell die notwendige Verordnung von Notfallmedikamenten zu erhalten", so APD-Leiterin Katharina Winterhoff. Zusätzlich wird auch hier verstärkt auf eine telefonische Vor- und Fürsorge gesetzt.

Artikel veröffentlicht am 26.03.2020 von Mitteilungsblatt der Gemeinde Winsen 13 / 2020