Ohne Feuerwehr wird´s brenzlig

Nesselwang

Retten, Löschen, Bergen, Schützen - so lassen sich die Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr prägnant zusammenfassen. Die Arbeit der Feuerwehr ist vielfältig, das Spektrum der Feuerwehreinsätze breit gefächert. Aus diesem Grund haben die Freien Wähler Nesselwang wieder die Bürger zu ihrem Stammtisch geladen, um Informationen und einen Einblick über die Nesselwanger Feuerwehr zu erhalten.

Vorstand Christian Lotter reichte nach einer kurzen Begrüßung das Wort an den Kommandanten Markus Schmid weiter, der sich über den Besuch und das Interesse äußerst erfreut zeigte. Markus Schmid, seit knapp 30 Jahren in der Feuerwehr, davon elf Jahre als Kommandant, stellte dann den Anwesenden seine Feuerwehr vor. Die Wehr besteht derzeit aus 110 Feuerwehrmännern, wovon 40 mit Funkmeldern ausgestattet sind. Auch 3 Feuerwehrfrauen verrichten hier ihren Dienst.

Mit 50-60 Einsätzen im Jahr ist man gut ausgelastet. Dazu gehören aber auch Tätigkeiten wie Absperrungen und Sicherheitsdienste bei Festen und Umzügen. Einsatz- und Aufgabengebiete sind vor allem Brandbekämpfung, Tier- und Menschenrettung, Vermisstensuche, Hochwasser und Wasserschäden. Die geplante Alarmierungszeit beträgt 5 Minuten, die geplante Zeit bis zum Eintreffen an der Unglücksstelle 10 Minuten.

Bei Nichteinhalten wird von der Zentralen Leitstelle nachalarmiert. Weiter berichtete Markus Schmid speziell über einige Einsätze in letzter Zeit, um den Besuchern deutlich vor Augen zu führen, was die Feuerwehr leisten muss und auch im Stande ist.

Nach diesen Zahlen und Daten ließ es sich Markus Schmid natürlich nicht nehmen, voller Stolz das noch relativ neue Löschfahrzeug LF 20 vorzustellen. Vor allem vom technischen Equipment waren die Besucher mehr als beeindruckt. Markus Schmid erklärte bis ins kleinste Detail die Bedeutung jeder einzelnen Gerätschaft. Im Anschluss daran ging es dann in die neu geschaffenen Umkleide- und Sanitärräume, wo im Gegensatz zu früher, sich die Feuerwehrmänner in einer angenehmen Umgebung auf ihren Einsatz vorbereiten können.

Die Nesselwanger Wehr hält jeweils wöchentlich am Donnerstag ihre Übungen ab, wobei natürlich Fortbildungen und Sonstiges, wie Wartung der Fahrzeuge nach Einsätzen noch dazukommen. Markus Schmid, als Kommandant, ist nach eigener Angabe 3-4 Tage in der Woche für die Feuerwehr im Ehrenamt tätig.

Nach der Führung informierte Markus Schmid, bei einem kleinen Umtrunk, die Bürger noch über die Notwendigkeit von Rauchmeldern und die richtige Handhabung von Feuerlöschern und beantwortete bereitwillig noch weitere Fragen.

So konnte Vorstand Christan Lotter sich am Ende der Veranstaltung im Namen aller für den gelungenen Abend und bei Markus Schmid für seine kompetenten Ausführungen herzlich bedanken. Als Anerkennung überreichten die Freien Wähler eine Spende aus Ihrer Vereinskasse, die der Feuerwehr Nesselwang zugutekommt.

Text: Ludwig Reffler

Bilder: Alexander Schmid

Artikel veröffentlicht am 09.10.2019 von Nesselwanger Leben - Informationsblatt 5 / 2019