Oberbürgermeister Thumann eröffnet Jubiläumsvolksfest in Neumarkt

Neumarkt

300.000 Besucher werden erwartet

Oberbürgermeister Thomas Thumann hat am Freitagabend mit drei Schlägen das erste Fass Festbier der Neumarkter Gansbrauerei angezapft und damit das diesjährige Neumarkter JURA-Volksfest eröffnet, das bis 19. August dauern wird. Zuvor hatte das traditionelle Standkonzert mit Freibierausschank vor dem Rathaus mit der Werkvolkkapelle stattgefunden, das hunderte Besucher verfolgt hatten. Anschließend erfolgte der Auszug zum Festplatz. Auch heuer erwartet die Stadt rund 300.000 Besucher zum Neumarkter JURA-Volksfest, das heuer auf 190 Jahre seines Bestehens zurückblicken kann. Seit 1829 wird es gefeiert und erfreut sich dank seiner besonderen Atmosphäre großer Beliebtheit. Es wartet wieder mit vielen attraktiven Fahr- und Schaugeschäften, einem breiten Speisen- und Getränkeangebot sowie tollen musikalischen Höhepunkten mit Blas- und Showkapellen, aber auch Rockbands auf. Großer Pluspunkt sind die rund 1.300 kostenlosen Parkplätze in direkter Nähe des Festplatzes und die rund 8.500 Sitzplätze in der Großen und Kleinen Jurahalle, im Biergarten und im bzw. vor dem Weinzelt. Festbrauerei ist in diesem Jahr die Neumarkter Gansbrauerei, Festwirt ist Albert Zollbrecht. Mit dem Bierpreis liegt Neumarkt mit 7,90 Euro beim Vergleich mit ähnlichen Festen im niedrigen Bereich.

Das Neumarkter JURA-Volksfest bietet noch bis 19. August viel Unterhaltung und Abwechslung. Eine besondere Attraktion ist jedes Jahr der Festzug am ersten Volksfestsonntag, der heuer am 11. August unter dem Motto steht: "Neumarkt - heimatverbunden und weltoffen!" und an dem 97 Gruppen und Kapellen teilnehmen werden. Auch die Bayerische Bierkönigin Veronika Ettstaller wird im Zug mit dabei sein. Wie gewohnt gehören auch zwei Familiennachmittage, ein Tag für Menschen mit Behinderung und ein Seniorennachmittag zum Festprogramm dazu.

Auch sportlich bietet das Neumarkter Volksfest mit Ringen, Fußball und Boxen drei Höhepunkte. Großer Schlusspunkt und für viele der Höhepunkt des JURA-Volksfestes ist die Pferde- und Fohlenschau am 19. August. Dann sind etwa 150 Pferde in einer abwechslungsreichen zweistündigen Vorführung zu sehen, zwischen 5.000 und 10.000 Zuschauer säumen jedes Mal die Wiese hinter der Kleinen Jurahalle. Neben vielen Ehrengästen wird Neumarkts Oberbürgermeister Thumann auch zwei Staatsminister begrüßen können. Der stellvertretende Ministerpräsident und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat ebenso sein Kommen zugesagt wie der Bayerische Staatsminister der Finanzen und für Heimat Albert Füracker. Den Abschluss des diesjährigen JURA-Volksfestes setzt am 19. August um 22.00 Uhr das farbenfrohe Hochfeuerwerk am Himmel über dem Festplatz.

Zahlreiche Informationen, das Programm und vieles mehr zum diesjährigen JURA-Volksfest finden sich auch auf der Internetseite www.neumarkt-volksfest.de

Artikel veröffentlicht am 13.08.2019 von Stadtjournal Neumarkt 9 / 2019