Der Urmitzer Friedhof soll umgestaltet werden. Bürger können Vorschläge machen.

Neues Konzept für Urmitzer Friedhof

Bassenheim

Parkähnlicher Ausbau

URMITZ. Urmitz hat sich seit vielen Jahren den Ausbau des öffentlichen Grüns auf die Fahnen geschrieben. Neben den schönen Rheinanlagen wurde ein besonderer Schwerpunkt auf Sportanlagen und Kinderspielplätze gelegt.

Mit dem „Örmser Ring“ ist zuletzt noch ein Freizeit- und Erlebnisgelände dazugekommen, welches weit und breit seinesgleichen sucht.

Weiteres Potential bietet aber noch der Friedhof. Mit der starken Nachfrage auf die verschiedenen Möglichkeiten der Urnenbestattung hat sich das äußere Erscheinungsbild stark verändert. Zwischenzeitlich gibt es viele Leerstände und Flächen die neu überplant werden müssen und Platz für Neugestaltung bieten.

Hierzu fand in der letzten Bauausschusssitzung die erste Erörterung mit einem Planungsbüro statt. Insbesondere geht es um die Schaffung von zusätzlichen Aufenthaltsbereichen und Punkten der Kommunikation, einem Wegekonzept mit Beleuchtung, neue Ideen für Friedhofskapelle und Kriegerdenkmal sowie alternative Formen der Urnenbeisetzung.

Bevor es in die Ausführungsplanung geht, sollen in einem Fachkreis die tatsächlichen Bedürfnisse erörtert und die Anforderungen an einen Friedhof der Zukunft gemeinsam festgelegt werden.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind ausdrücklich aufgerufen hier mitzuwirken und können sich dafür gerne im Rathaus melden. Im Anschluss sollen die Pläne für die Neugestaltung auf einer Bürgerversammlung vorgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am 16.04.2019 von Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Weißenthurm 16 / 2019