Neckartalschule Hirschhorn

Hirschhorn
Fünfte Jahreszeit ausgiebig gefeiert

Besonders die Närrinnen und Narren unter den Hirschhorner Schulkindern fieberten schon seit Tagen dem großen Moment entgegen, in dem es hieß "Helau"!

Wenn in Hirschhorn die fünfte Jahreszeit in vollem Gange ist, können sich selbst Faschingsmuffel kaum dem bunten und fröhlichen Treiben entziehen. Und so steppte dann auch am Freitag vor den Faschingsferien der Bär in der Turnhalle der Neckartalschule Hirschhorn.

Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt, was die Verkleidungen betraf: Piraten, Einhörner, Sportler, Superhelden und viele andere lustige Gestalten tanzten durch die bunt geschmückte Sporthalle. Für die passende fetzige Musik sorgte wie immer Hausmeister Michael Carl. Die Stimmung war schon ausgelassen und fröhlich - doch alle fieberten noch dem eigentlichen Höhepunkt der Faschingsfeier entgegen: Natürlich durfte der hoheitliche Besuch der Ritter und des HCV nicht fehlen. Als Prinzessin Ulli I. und Prinz Mathias II. mit Nicole aus der Prinzengarde, dem Herold Hans Peter Schindele und Funkenmariechen Luisa den Saal betraten, gab es ein großes Helau und Hallo.

Doch nicht nur das große Prinzenpaar der Hirschhorner Ritter mit seinem Gefolge begeisterte die feiernde Schar, sondern auch das Kinderprinzenpaar Aliyah I. und Elias I. wurden eifrig beklatscht und bejubelt. Sie kamen gemeinsam mit Josephine, dem Funkenmariechen des HCV.

Beide Prinzenpaare unterhielten die Närrinnen und Narren mit ihren Reden, die sie voller Wortwitz einstudiert hatten und nun zum Besten gaben. Besonders großen Applaus erhielten aber auch die fünf Mädchen der Minigarde, die wieder einmal voller Energie ihre Gelenkigkeit zur Schau stellten.

Elisa, Pauline und Sophie aus den dritten Klassen sowie Lara und Katharina aus der vierten Klassenstufe hatten extra ihre kostbaren Garde-Kostüme mitgebracht und bewegten sich synchron zu den schwungvollen Rhythmen. Diese gekonnte Darbietung wurde durch einen dicken Beifall des Publikums belohnt.

Kaum waren die Hoheiten und ihr Gefolge unter großem Dankesjubel aus der Turnhalle marschiert, kündigte Kirsten Wegner schon den nächsten Programmpunkt an: Nun durften die Kinder aus den vierten Klassen unter Beweis stellen, wie fleißig und motiviert sie während der vergangenen Wochen kleine Präsentationen mit ihren Springseilen einstudiert hatten.

Nach diesen eifrig beklatschten Küren stand recht zügig das nächste Highlight für die Jungen und Mädchen der Hirschhorner Grundschule an: Der Beginn der freien Tage zum Fasching. Und so strömten nun alle Kinder gut gelaunt wieder in ihre Klassenzimmer, um sich von dort in die Ferien zu verabschieden.

Fotos: Kommune
Artikel veröffentlicht am 14.03.2019 von Hirschhorner Stadtanzeiger 11 / 2019