Nächste Finaltickets in Radibor vergeben

Radibor

Der Kreissportbund Bautzen als Veranstalter der Sparkassen-Kreis-Kita-Olympiade durfte wieder über 100 Kinder in Radibor begrüßen. Aus neun Kitas kämpften elf Mannschaften um die begehrten Plätze für die diesjährige Finalrunde am 18. April in Bautzen. Besonders auffällig war, trotz des Wettkampfcharakters, das sportlich faire Miteinander der kleinen Olympioniken.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Kreisrat und Bürgermeister Vinzenz Baberschke. Das Maskottchen Oly und die elf spannenden Sportstationen sorgten für strahlende Gesichter in der Halle, aber auch auf der Tribüne. Zahlreiche Eltern und Großeltern waren dabei, um ihre Kinder und Enkel lautstark anzufeuern. Die traditionelle Abschlussstaffel, die von allen Teilnehmern gemeinsam absolviert wurde, sorgte für zusätzlichen Spaß. Anschließend versammelten sich alle noch einmal um die Ergebnisse zu erfahren. Unter lautem Applaus gab es für alle verausgabten Sportlerinnen und Sportler eine Teilnehmerurkunde und Medaille.

Bei dieser Vorrunde haben sich die zwei Erstplatzierten für das Finale am 18. April qualifiziert, das sind die Kita „Zwergenland“ des CSB aus Königswartha (Foto) und die AWO-Kita „Brückenmännchen“ aus Demitz-Thumitz.

Text/Foto: KSB Bautzen
Artikel veröffentlicht am 23.03.2019 von Mitteilungsblatt Bautzen - Ihre Heimat- und Bürgerzeitung 11 / 2019