Malchin bekommt eine Sonnenuhr

Malchin

Das Areal rund um den Brunnen der Lebensfreude gehört ohnehin schon zu den schönsten Plätzen in unserer Stadt. Jetzt wird dieser Ort noch schöner. Mit schwerer Technik wurde am 7. Oktober ein 4,5 Tonnen schwerer Findling auf dem Platz abgeladen. Es ist ein ganz besonderer Stein. Er wird den Malchinern künftig buchstäblich zeigen, was die Stunde geschlagen hat. Der Stein fungiert künftig als Sonnenuhr. Die Ideengeber dafür sind der Malchiner Stadtvertreter Reinhard Kullick und der Handwerker Eckhard Plath, die natürlich dabei waren, als der Stein zwischen Kirche und Kino platziert wurde. Mittlerweile hat der Findling auch ein solides Fundament bekommen, noch in diesem Monat soll die Sonnenuhr eingeweiht werden.

Th. Koch

Artikel veröffentlicht am 18.10.2019 von Malchiner Generalanzeiger 19 / 2019