Spiel ohne Grenzen
Die fleißigen Waschfrauen
Stand Eierkäs, Eierlikör und Eis
Korbflechten

Liebe Schenkelberger Reffjer

Schenkelberg

Das schönste Fest geht einmal zu Ende

Leider auch unsere 800-Jahr-Feier

Ich habe das vor den Feierlichkeiten mit einer Hochzeit verglichen. Man plant sie lange, die Vorfreude steigt stetig an, die letzten Tage vor dem großen Ereignis sind aufregend und arbeitsintensiv und dann ist es endlich soweit.

Leider rennt dann die Zeit nur noch so dahin. Viel zu schnell ist das Fest vorbei und leider, leider kommt für jeden von uns, auch nach dem berauschendsten Fest der Alltag wieder.

Und so ist es auch nach einem großem Dorfjubiläum. Was bleibt ist wertvoll und wichtig und gut. Der Zusammenhalt, der Gemeinschaftssinn. Wir haben in Schenkelberg dieses wunderschöne Fest über zwei Jahre miteinander geplant und in vielen Gruppen vorbereitet. Es ist uns gelungen, zusammen drei unvergesslich schöne Festtage zu organisieren und durchzuführen. Von unseren Gästen habe ich durchweg nur großes Lob gehört und es hat auch uns allen großen Spaß gemacht. Es war ein festlicher und unterhaltsamer Kommersabend, ein lustiges Spiel ohne Grenzen für Erwachsene und ein toller Abend mit der Nice Party Band und dem Flashmob vom Musikverein, ein bunter Markt mit vielen interessanten, informativen und kulinarisch verwöhnenden Ständen. Von Schenkelbergern für Schenkelberger und ihre Gäste. Wir haben ein Heimatmuseum, vom Künstler Jens Röser über Jahre vorbereitet und zusammengestellt, in dem Jung und Alt sich über die Geschichte und Entstehung dieser Region informieren können. Eine Ausstellung in der ältesten Herz Jesu Kirche des Bistums Limburg vom Ortsausschuss der Kirchengemeinde und Kinderbelustigung, Mitmachspiele vom Kindergarten Wühlmäuse organisiert.

Am ganzen Wochenende führte Guido Massfeller mit viel Witz und seinem weit über unsere Grenzen hinaus bekannten Humor durchs Programm.

Es war ein wundervolles Fest. Es hat alles gepasst und das Wetter war uns ebenfalls hold.

Herzlichen Dank an unseren Schirmherrn Antonius Coenen, wir freuen uns sehr, dass du die Schirmherrschaft übernommen hast.

Herzlichen Dank Herrn MdL Hendrik Hering, wir freuen uns sehr, dass Sie uns die Ehre gaben, unser Gast zu sein.

Herzlichen Dank allen Ehrengästen, die so zahlreich unserer Einladung gefolgt sind.

Ebenso bedanken wir uns sehr herzlich bei Herrn Pastoralreferent Andreas Kratz, Pfarrer Oliver Sigle und Pfarrer Stefan Neis für den schönen ökumenischen Gottesdienst.

Ich bedanke mich sehr herzlich bei allen Helferinnen und Helfern, bei der Feuerwehr von Hartenfels, Herschbach und Schenkelberg, sowie beim DRK. Allen, die dieses Fest mit viel Herzblut geplant, dafür gewerkelt und gearbeitet haben ein herzliches Dankeschön!

Wir werden sicher noch lange Freude an diesem Fest haben.

Schenkelberg ist wie ein Reffjen: Verflochten und gut miteinander verbunden, stabil und haltbar und verlässlich. So soll es bleiben. Noch 100, 200, 300... Jahre!

Es sind wieder neue Festbücher da, die bei mir erworben werden können.

Herzlichen Dank für dieses wunderschöne Fest

Carolin Bruns Ortsbürgermeisterin
Artikel veröffentlicht am 12.09.2019 von Unsere Verbandsgemeinde Selters/Ww. 37 / 2019