Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Brome

Neulich sagte jemand zu mir „Zufriedenheit gibt es nicht als Fertiggericht. Du kannst sie nur täglich auf´s Neue zubereiten“. Ich meine es liegt viel Wahres in den Worten. Für seine Zufriedenheit ist jeder selbst verantwortlich und kann dies nicht abgeben oder einfach so einkaufen. Für Zufriedenheit gibt es auch kein Standardrezept. Welcher Zutaten es bedarf. hängt von persönlicher Lage sowie Umwelteinflüssen ab und ändert sich ständig.

Für diejenigen, die das Lebensumfeld andere mitgestalten. bedeutet dies immer wieder neu abwägen um gut zu entscheiden was nötig ist, damit wir als Gesellschaft zufrieden sind und uns wohl fühlen.

Vieles wurde mit diesem Ziel bei der Samtgemeinde Brome bewegt. Die wichtigsten Projekte aus dem vergangenen Jahr sowie für das junge Jahr 2020 möchte ich Ihnen darstellen.

Aus dem Jahr 2019 wird uns besonders der Themenblock Natur und Umwelt in Erinnerung bleiben. Die Jugend begann an den Fridays for future für eine bessere Umwelt zu kämpfen, es war wieder warm und gab eine lange Trockenperiode und der Eichenprozessionsspinner wurde unter großen Anstrengungen bekämpft.

Unsere Natur und Umwelt

Der Eichenprozessionsspinner wurde in 2019 erstmals großflächig vom Boden und aus der Luft mit einem Bazillus bekämpft. Unsere Feuerwehren waren bei der Planung und Organisation der Absperrung intensiv eingebunden und haben dies sehr gut gemeistert. Die Aktion war sehr erfolgreich und wird in 2020 auf weiterhin befallenen Flächen wiederholt. Dabei werden auch neue Methoden z. B. mit Heißschaum und Nematoden eingesetzt. Der Landkreis Gifhorn hat Leider hat sich das Land Niedersachsen nicht an den Kosten beteiligt.

Die umfassende Änderung des Flächennutzungsplans wurde im November 2019 beschlossen und befindet sich beim Landkreis Gifhorn zur Genehmigung. Der Plan ist für die kommenden 10 Jahre Grundlage für die bauliche Entwicklung.

Bauvorhaben der Samtgemeinde Brome wird künftig noch stärker auf den Einsatz nachhaltiger Materialien und erneuerbarer Energien geachtet.

Nachdem der sachsen-anhaltinische Teil des Drömlings im Juni 2019 zum Biosphärenreservat erklärt wurde, wird in 2020 auch der niedersächsische Teil Biosphärenreservat werden. Damit ist der Grundstein für das Antragsverfahren zur UNESCO-Anerkennung unserer einzigartigen Naturlandschaft gelegt.

Für Einzigartigkeit und Artenvielfalt sorgt auch immer wieder der Naturschutz Bromer Land, indem er sich in unseren Kindergärten und Schulen sowie in der Jugendpflege engagiert. Ganz besonders sind die Insektenhotels. Auch die Samtgemeindeverwaltung hat für die Blumenwiese vor dem Rathaus eine solche Hotel erhalten.

Höhepunkte aus Freizeit und Kultur

Im Juni 2019 fand das erste Drömlingsfest in Kunrau mit einem breitgefächerten Kulturprogramm statt. Viele Drömlingskommunen, Natur- und Umweltorganisationen, Vereine sowie Unternehmen mit regionalen Produkten haben sich präsentiert. Fast 20.000 Besucher haben die Veranstaltungen besucht und einen Eindruck vom Drömling mit seiner Naturvielfalt und den regionalen Angeboten mitgenommen.

Am 18. November 2019 haben ca. 600 Personen 30 Jahre Grenzöffnung auf der Europawiese zwischen Zicherie und Böckwitz gefeiert. Auch wenn die Wiedervereinigung noch nicht abgeschlossen ist, zeigt die sehr gute Beteiligung doch, wie wichtig dies historische Ereignis für uns ist und gibt Mut für die Zukunft.

Im Freibad in Brome konnten in der letzten Saison 33.199 Besucher begrüßt werden. Das mit Landesmitteln geförderte Kleinkindbecken mit Rutsche sowie eine Boulebahn wurden im Herbst fertig gestellt. Die DLRG hat uns großartig bei der Beckenaufsicht unterstützt, die Schwimmausbildung übernommen und viele Schwimmabzeichen abgenommen.

Das vom Förderverein zum Erhalt des Freibades ausgerichtete 3. Neptunfest lockte fast 2.5000 Besucher ins Freibad und auch die zwei Langschläferflohmärkte waren gut besucht.

Im Mai 2019 haben fast 40 Personen an einem erlebnisreichen Partnerschaftsaustausch mit La Guerche de Bretagne teilgenommen. Vom 20.-23. Mai 2020 sind die Franzosen zu Gast bei uns. Wer mitmachen und Franzosen aufnehmen möchte, meldet sich bitte bei Soja Besenroth aus Brome oder bei Frau Janze bei der Samtgemeinde Brome.

Kontinuierlicher Ausbau der Kindertagesstätten

Die Baugenehmigung für eine 6-Gruppen Kita in Rühen an der Schule wurde im November erteilt. Diverse Aufträge für das Bauvorhaben sind erteilt und mit den Erdarbeiten wurde begonnen. Die Kita wird 2021 bezugsfertig.

Zum 01.08.2019 wurden in der Schule in Bergfeld zwei zusätzliche Kita-Gruppen eingerichtet um der verstärkten Nachfrage seit Einführung der Beitragsfreiheit im Kindergarten gerecht zu werden.

Im Jahr 2020 wird die Kita im Brome um eine Gruppe erweitert und der Mobilbau abgelöst. Eine weitere Gruppe soll an einem noch festzulegenden Standort gebaut werden.

Die Kindergartenplätze werden ab dem nächsten Kindergartenjahr nach einem Punktesystem bedarfsgerecht vergeben.

Als Ausgleich für den Wegfall der Elternbeiträge durch die Beitragsfreiheit im Kindergarten erhält die Samtgemeinde Brome für drei Jahre einen Teilbetrag vom Land Niedersachsen erstattet.

Verbesserungen bei den Schulen

Die Grundschule Brome wurde für vorbildliche Barrierefreiheit ausgezeichnet.

Im Herbst 2019 wurde auch die ersten Schritte für die Sanierung des Schulstandorts festgelegt. Begonnen wird in 2020 und 2021 mit dem Austausch der Fenster im Grund- und Realschulgebäude. Danach müssen zunächst Unterrichtsräume neu geschaffen werden, um anschließend die Sanierung im Bestand fortzusetzen. Dies wird parallel vorbereitet.

Der Samtgemeinderat hat beschlossen, dass an der Grundschule in Parsau eine Turnhalle für den Schul- und Breitensport entstehen soll. Wie genau verfahren wird ist in Klärung.

Unsere Feuerwehren - im Einsatz für uns

Über 530 Freiwillige Feuerwehrmänner und -frauen setzen sich in unseren Feuerwehren für ihr Nächsten ein. Sie sind in der Arbeit für unsere 190 Kinder- und Jugendlichen, in den Musikzügen und anderen Abteilungen tätig und die Aktiven sorgen bei Bränden, technischer Hilfeleistung und Umwelteinsätzen für unsere Sicherheit.

Damit dies gut gelingen kann, wurden in 2019 ein Feuerwehrboot, das in Brechtorf stationiert wird und ein mit Landesmittel gefördertes Katastrophenschutzfahrzeug, das in Bergfeld stationiert ist beschafft. Die Wehr übt fleißig mit dem neuen Fahrzeug, um auch für Katastropheneinsätze gut ausgebildet zu sein.

Das Feuerwehrhaus in Parsau konnte im April feierlich übergeben werden und mit dem Bau des Feuerwehrhauses in Brechtorf wurde im Spätherbst begonnen. Die Ich gehe davon aus, das die Feuerwehr noch in diesem Jahr in ihr neues Heim wird umziehen können. Ich freue mich sehr, dass sich viele fleißige Helfer und Unterstützer der Wehren mit Eigenleistungen bei den Baumaßnahmen einbringen.

In 2020 sollen die Wehren Kaiserwinkel und Altendorf Ersatzfahrzeuge erhalten. Aufgrund beengter Verhältnisse beschafft die Samtgemeinde teilweise Gebrauchtfahrzeuge und es werden Fahrzeuge getauscht, um die Situation zu entzerren.

Ehrenamt - ohne geht es nicht

Vieles von dem, was geschafft wurde oder was wir uns vorgenommen haben funktioniert nur, weil sich zahlreiche Menschen ehrenamtlich in unserer Samtgemeinde engagieren. Sei es in der Kommunalpolitik, bei den Feuerwehren, in den Schulen und Kindergärten, bei Sportveranstaltungen oder bei Umweltprojekten, um nur einige Beispiele zu nennen.

Ich danke allen, die daran mitgearbeitet haben, unsere Samtgemeinde Brome so liebens- und lebenswert zu gestalten und freue mich, wenn Sie Ihr Engagement fortsetzen.

Ich finde es schön, wenn das große Engagement die gebührende Aufmerksamkeit erhält. Besonders schöne Momente in 2019 waren für mich die Auszeichnung der Feuerwehren, die an den Löscharbeiten beim Moorbrand in Meppen beteiligt waren durch den Regierungsbrandmeister, die Verleihung des Feuerwehrehrenkreuzes in Gold an Thomas Reimer für seine Lebensleistung beim Aufbau der Brandschutzerziehung, die Ernennung von Joachim Hubert zum Ehrenortsbrandmeister der Feuerwehr Eischott sowie die Platzierung der DLRG Brome und von Olaf Marienhagen als Vorsitzender des Fördervereins zum Erhalt des Freibades bei Mensch 2019.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Ich wünsche Ihnen persönlich für das Jahr 2020 Glück, Zufriedenheit und Gesundheit. Mögen Sie Ihre Wünsche und Ziele für das neue Jahr erreichen und sich bei uns in der Samtgemeinde wohl fühlen.

Uns allen wünsche ich weiterhin den Mut und die Kraft für die richtigen Entscheidungen und deren Umsetzung, damit wir gemeinsam mehr erreichen.

Ihre Manuela Peckmann
Samtgemeindebürgermeisterin
Artikel veröffentlicht am 14.01.2020 von Mitteilungsblatt Samtgemeinde Brome 3 / 2020