Am Römermuseum „RömerWelt“ ging es gut gelaunt los
Die Cohorte XXVI präsentierte sich mit Weinkönigin Eva und ihren Prinzessinnen
Mit den richtigen Infos machte man sich auf den Weg, um den Rheinbrohler Forst zu erkunden

LIWATA - lud Wanderlustige ein

Bad Hönningen

Zum wandern hätte das Wetter nicht besser sein können, um auf Schusters Rappen den Rheinbrohler Forst zu erkunden. Wenn es auch weniger Besucher als in den letzten Jahren waren, so nutzten doch echte Wanderbegeisterte, die angebotene Wanderroute, von knapp acht Kilometern, rund um die „römische Geschichte“, um so den „Limes-Wandertag“ im historischen Ambiente hautnah zu erleben und um auf den Spuren der Römer am Limes zu wandeln. Mitglieder des Fördervereins „Freunde des Limes“ waren auch in diesem Jahr wieder fleißige Helfer in Sachen Limeswandertag. Die Wanderer starteten vom Römermuseum aus. Auch aus den benachbarten Verbandsgemeinden wie Unkel, St. Katharinen, Vettelschoss, Bonn, Rheinbreitbach und Linz, hatten sich Wanderbegeisterte auf den Weg gemacht. Neben kompletten Familien hatten sich auch kleine Frauengruppen, deren Männer dem Vatertag frönten, auf den Rastgeländen eingefunden.

„Uns schmeckt ein kühles Blondes auch ohne unsere Männer, dazu das herrliche Flair von Wald und Flur, was will man mehr“ freute sich der „Rommé-Club“ aus Frorath, der den Nachwuchs den Männern geschickt aufs Auge gedrückt hatte. Auch die Bewohner des Alloheims, die mit einer größeren Gruppe angerückt waren, freuten sich über den schönen Wandertag und lobten die gute Organisation. Entlang der verschiedenen Wanderwege war die Geschichte immer wieder erlebbar und anfassbar und man genoss eine Mischung aus Traditionsgeschichte und Natur. Die von den Mitgliedern vom Verein Freunde des Limes, der Römer Cohorte XXVI, den Rheinbrohler Köhlern und dem Turnverein organisierten „Rast-und Erlebnisplätze“ fanden großen Anklang. So demonstrierten an der Waldschule die Rheinbrohler Römer mit Lager, Verkaufsständen und römischen Köstlichkeiten das Leben vor tausenden von Jahren. Der Turnverein bot Essen und Trinken an, so dass man sich für den Heimweg rüsten konnte.

Und der gemeldete Regen ließ auch auf sich warten, so dass es ein rundum gelungener Limeswandertag wurde.

Martina Sierocki
Artikel veröffentlicht am 19.06.2019 von Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Bad Hönningen 25 / 2019