Kunstausstellung „Kleinode am Wegesrand“

Lübbenau

Bereits zum vierten Mal fanden sich Schüler der Oberschule „Ehm Welk“ zusammen und erschufen kleine Meisterwerke. In Zusammenarbeit mit der Biosphäre Spreewald und der Künstlerin Simone Brüggemann-Riemer sind bereits im Dezember Bilder zum Thema „Kleinode am Wegesrand“ entstanden, die am 17. Februar 2020 im Rahmen einer Vernissage in der Schule feierlich eingeweiht wurden. Nach ein paar einleitenden Worten der Schulleiterin stellten die Schüler ihre Bilder dem Publikum vor. Dabei gingen sie zum Beispiel darauf ein, was sie zu ihrem Motiv inspirierte oder was für sie besonders herausfordernd war. So merkte Timo Murrer (Klasse 7b) an, dass für ihn das Fotografieren der Motive eine sehr spannende neue Erfahrung gewesen ist. Emily Fechner (Klasse 10.2) gab ihrem Bild den Titel „Steinpilzerwachen“. Sie erklärte, dass sie mit dem Thema des Workshops sofort die Herbstzeit und somit auch Pilze, die aus dem Erdreich sprießen, verbunden hat. Bei den anderen Teilnehmern (Ashley Siebert, Josephine Wieczorek, Huda Meeni und Joanne Lindner) standen Lichtkontraste oder Natureindrücke, die sie aufgrund ihrer offensichtlichen Unscheinbarkeit besonders interessant fanden, im Vordergrund. Das Publikum war von der Leistung der Schüler beeindruckt, was am Applaus zu hören war. Im Anschluss gab Annett Schäfer, Leiterin des Biosphärenreservates Lübbenau, noch die positive Rückmeldung, dass es ein ganz toller Workshop gewesen sei und man stolz auf die Ergebnisse sein könne. Außerdem stünde mit nunmehr 31 Bildern aus vier Workshops einer umfangreicheren Wanderausstellung nichts mehr im Weg. Nach dem offiziellen Teil konnten die Gäste bei einem kleinen Imbiss, welcher von dem Wahlpflichtkurs Klasse 8 (WAT) unter der Leitung von Jörg Stiehl vorbereitet wurde, im Anschluss noch ganz in Ruhe die Bilder betrachten und auch den Künstlern Fragen stellen.

Ein großes Dankeschön geht an die AWO, die Naturwacht und den Kulturhof, denn ohne die Unterstützung dieser Kooperationspartner wären solche lehrreichen Workshops kaum umsetzbar.

Text und Foto: Oberschule "Ehm Welk"
Artikel veröffentlicht am 01.04.2020 von Lübbenauer Stadtnachrichten | Amtsblatt für die Stadt Lübbenau/Spreewald 4 / 2020