Helene Blum & Harald Haugaard Band
Zervas & Pepper
Trio Elf
Canned Heat

Kulturwelten - Weitere aktuelle Veranstaltungen

Helmbrechts

Helene Blum & Harald Haugaard Band

Kulturwelten – Moderne, nordische Folk Music

Mittwoch, 18. September 2019, Einlass: 18.30 Uhr

Beginn: 19.30 Uhr – Textilmuseum

Ausverkauft!! Warteliste für Kartenrückgaben

„Songs, Tunes and Stories from Denmark“

Helene Blum und die Harald-Haugard-Band gelten als eines der besten Folk-Ensembles in Europa. Sie gehören zur Elite der internationalen Musikszene und weltweit zu den gefragtesten dänischen Künstlern. Sie haben der traditionellen dänischen Folkmusik neues Leben eingehaucht und ihr eine moderne, zeitgenössische Klangfarbe verliehen. Ihre laut schwedischem Musikmagazin Lira „visionäre Musik“, die sich lustvoll und mit souveräner Leichtigkeit zwischen Folk, Klassik, Jazz und Ballade bewegt, ist vielfach preisgekrönt, unter anderem mit dem Danish Music Award, dem Eisernen Eversteiner und dem Preis der deutschen Schallplattenkritik.

Das Publikum erlebt charmante und entspannte Unterhaltung mit Geschichten und Anekdoten auf Deutsch mit entzückendem dänischem Akzent. Ob melancholische Lieder oder ausgelassene skandinavische Tänze, rein akustisch oder mit elektronischen Sounds verwoben – Helene Blums Musik ist reich an Klangfarben und Artikulationen, sie hat Anmut, Kraft, Poesie und viel Seele.

Besetzung: Helene Blum (Gesang und Violine), Harald Haugaard (Violine), Kirstine Elise Pedersen (Cello), Mikkel Grue (Gitarre), Sune Rahbek (Schlagzeug).

www.heleneblum.dk

Zervas & Pepper

Kulturwelten – Westcoast-Retrofolk – „Sonnendurchfluteter“ Folkrock

Donnerstag, 19. September 2019, Einlass: 18.30 Uhr

Beginn: 19.30 Uhr – Textilmuseum

Ausverkauft!! Warteliste für Kartenrückgaben

Zervas & Pepper sind ein großartiges Folkrock-Duo aus der walisischen Hauptstadt Cardiff. In Helmbrechts treten sie – verstärkt durch Andrew Brown und Charlie Piecey – als Quartett auf. Kein Geringerer als David Crosby outete sich als großer Fan („I think you guys are excellent!“). Ihr mehrstimmiger Gesang klingt wie aus den Siebzigern. Auf ihrem jüngsten Album „Wilderland“ (2017) spüren sie jenen harmonietrunkenen musikalischen Träumereien der 1970er nach, die mit Crosby, Stills, Nash & Young, den Byrds, Joni Mitchell und Fleetwood Mac eine ganze Ära prägten. Die Songs von „Wilderland“ entstanden in der Abgeschiedenheit einer Hütte in den Rocky Mountains.

Sonnendurchfluteter, melodiegesättigter, harmonieseliger Hippie-Folk, der kein Klischee aus-, aber eben auch kein Auge trocken lässt.

Besetzung: Paul Zervas (Gitarre und Gesang), Kathryn Pepper (Gesang), Andrew Brown (Bass), Charlie Piecey (Gitarre, Keyboards und Gesang).

www.zervasandpepper.com

Trio Elf

Kulturwelten – Piano-Jazz-Trio – Bremer Jazz Preis 2016

Freitag, 20. September 2019, Einlass: 18.30 Uhr

Beginn: 19.30 Uhr – Textilmuseum

Eintrittskarten aktuell verfügbar (neuester Vorverkaufsstand siehe textilmuseum.de)

TRIO ELF in eine Schublade zu stecken kann nur schief gehen!

Trio ELF ist die moderne Kammermusik des 21. Jahrhunderts.

Trio Elf gehört zu den international am meisten beachteten Jazz-Formationen Deutschlands. Der Pianist des Trios, Walter Lang, war bereits mehrfach Künstler der Kulturwelten, unter anderem mit dem World Percussion Ensemble sowie mit Mulo Francel und Lisa Wahlandt. Markenzeichen der Band ist die Erweiterung des warmen akustischen Sounds durch den kreativen Einsatz von Electronics und Elementen aus der Club Music.

2016 wurde das TRIO ELF mit dem höchstdotierten Deutschen Preis, dem BREMER JAZZPREIS ausgezeichnet!

Gerwin Eisenhauer spielt komplexe Beats wie ein menschgewordener Drum-Computer, der mit Drum'n'Bass oder Hip-Hop so virtuos improvisiert wie andere Jazzschlagzeuger mit dem Swing.

Walter Lang ist einer der herausragenden Pianisten Europas und ein gefeierter Star in Japan. Seine lyrisch-magischen Melodien und energetischen Akkorde zeugen von ungeheurer Kreativität.

Peter Cudek machte sich mit seinem eigenständigen melodisch-virtuosen Stil auf dem Bass international einen Namen. Blitzschnell wechselt er vom solistischen Kontrapunkt zu erdig-warmen Basslinien.

www.trioelf.de

Ten Years After

Kulturwelten – The Original Woodstock Legends in Concert – nur Stehplätze

Samstag, 28. September 2019, Einlass: 19.00 Uhr

Beginn: 20.00 Uhr – Bürgersaal - Achtung: unbestuhlt

Ausverkauft!! Warteliste für Kartenrückgaben

Ten Years After

Die Band feiert ihr 50. Jubiläum mit einem neuen Studioalbum, das den Titel „A Sting In The Tale“ trägt. Parallel zu den Beatles tourten sie in den Sechzigern durch die Lande und spielten auch im kultigen Hamburger Starclub. Unvergessen bleibt der viel beachtete Auftritt der damals noch jungen Band im Jahr 1969 beim Festival in Woodstock. Vor allem mit der zehnminütigen Zugabe „I’m Going Home“ spielte sich das Quartett in die Herzen der Zuschauer.

Neben diesem legendären Song darf sich das Helmbrechtser Publikum auf Klassiker freuen wie „Love Like A Man“, „Good Morning Little Schoolgirl“, „Hear Me Calling“ und „I’d Love To Change The World“. Die Band spielt aber auch selten oder nicht gespielte Stücke, wie „Gonna Run“, „Nowhere To Run“, „I Say Yeah“ und „Standing At The Station“. Überraschungen und mehrere komplett neue Stücke sind zu erwarten mit Songs wie „Land Of The Vandals“, „Silverspoon Lady“, „Suranne Suranne“, „Last Night Of The Bottle“ aus dem neuen Album.

Nach einer wechselvollen Bandgeschichte mit zwischenzeitlichen Auflösungen, Comebacks und wechselnden Bandmitgliedern heißen die beiden originalen Gründungsmitglieder Chick Churchill (Keyboards) und Ric Lee (Schlagzeug) nunmehr zwei wahrlich herausragende Musiker in ihren Reihen willkommen: den mehrfachen Gewinner des British Blues Award und erfolgreichen Solokünstler Marcus Bonfanti (Gesang und Gitarre) und die Bass-Ikone Colin Hodgkinson, der unter anderem bereits bei Spencer Davis, Alexis Korner, Peter Green, John Lord, Charlie Watts, Whitesnake, Chris Rea und Konstantin Wecker spielte.

Die Songs von Ten Years After haben über die Jahre nichts von ihrem Reiz verloren. Knallharte Gitarrenriffs, epische Soli und innovative Arrangements stehen für den ultimativen Sound einer Band, die bis heute mit ihrer Bühnenshow überzeugt.

www.ten-years-after.co.uk

Canned Heat

Kulturwelten – The Original Woodstock Legends in Concert

Sonntag, 29. September 2019, Einlass: 19.00 Uhr

Beginn: 20.00 Uhr – Bürgersaal – Achtung: unbestuhlt

Ausverkauft!! Warteliste für Kartenrückgaben

Canned Heat

Rockmusik, wie sie sich zur Pionierzeit ab Ende der 1960er etabliert hat, liegt aktuell wieder am Puls der Zeit. Denn: Gutes wird einfach nicht alt. Genau das trifft auch auf Canned Heat zu, die 2019 sage und schreibe ein halbes Jahrhundert alt werden.

Der kraftvolle Sound, den Ur-Schlagzeuger Fito de la Parra und seine junggebliebene Truppe hochkochen, ist nach wie vor heiß genug, um jedem emporgekommenen Newcomer Respekt abzutrotzen. Wo andere altgediente Combos als Ersatzteillager ins Rennen gehen, bestehen Canned Heat im Kern weiter aus genau den Musikern, die während der Hochphase des klassischen Rocks für Furore sorgten.

Wenn sie also wieder auf die Bretter steigen, wird man zeitlose Hits wie „On The Road Again“, „Let’s Work Together“ oder „Goin‘ Up The Country“ praktisch genauso frisch hören wie seinerzeit – und schließt man dann die Augen, stellt es sich wieder ein, das alte Feeling von Grenzenlosigkeit.

In der Canned-Heat-Besetzung spielen immer noch zwei Musiker, die in Woodstock dabei waren: Schlagzeuger Adolfo, genannt „Fito“, de la Parra und Bassist/Gitarrist Larry „The Mole“ Taylor. Der Drummer hat über mehr als fünf Jahrzehnte das Bluesrock-Flaggschiff Canned Heat auf Kurs gehalten. Der Bassist ist zwischendurch an verschiedenen Musik-Häfen ausgestiegen, um aber immer wieder zurück an Bord zu kommen. Mit von der Partie sind zwei langjährige Canned-Heat-Begleiter: John Paulus und Dale Spalding aus Austin in Texas. Spalding ist einer der namhaftesten Harmonika-Spieler aus dem Süden der USA.

Besetzung: Fito de la Parra (Schlagzeug und Gesang), Larry Taylor (Bass, Gitarre), John Paulus (Bass), Dale Spalding (Gesang, Gitarre, Harmonika).

www.cannedheatmusic.com

Karten sind wie folgt erhältlich:

Oberfränkisches Textilmuseum

Münchberger Str. 17, 95233 Helmbrechts

Tel. 09252/92430

www.textilmuseum.de

info@textilmuseum.de

und im Ticketshop der Frankenpost Hof

Artikel veröffentlicht am 12.09.2019 von HS-Lokal 17 / 2019