Die 1. Mannschaft des SC Kempenich feierte den Aufstieg gemeinsam mit den Kirmesgästen.
Diese Drei genossen eine dicke Zuckerwatte, eine Leckerei der Kempenicher Kirmes.
Auch das Angelspiel lockte viele Besucher an.

Kempenich feierte vier Tage Kirmes

Niederzissen

Aufstieg der 1. Mannschaft auf dem Kirmesplatz gefeiert

KEMPENICH. mk. Nach einem viel zu kalten Mai-Beginn und einem durch und durch regnerischen Kirmessamstag war das Wetter am Sonntag, dem Familientag, durchaus erträglich, wenn auch des Öfteren dunkle Wolken aufzogen. Doch das machte der Feierlaune gar nichts aus. Rund um die Leyberghalle war alles fein rausgeputzt. Die Dorffahnen wehten, der Kirmesplatz wartete auf Besucher. Buden und Fahrgeschäfte konnten auf dem vor zwei Jahren neu gestalteten Platz die Kirmesbesucher anlocken. Und mittendrin stand der Getränkestand des SC Kempenich. Ab 17 Uhr konnte hier das erste kühle Nass ausgeschenkt werden. Lars Krämer vom Sportverein schwang den Hammer und schnell war das erste Kirmesbier in den Gläsern. So langsam füllte sich der Platz. Besonders junge Leute warteten darauf, dass die Halle geöffnet wurde zu Kemmesch (Un)plugged VOL. 2 mit Gentle and Rocking. Es wurde für alle ein toller Abend. Die Dorfvereine zogen hier gemeinsam an einem Strang. Helfer, die den Gästen den Abend gestalteten, gab es dank der Vielzahl an Vereinen genug. Der Kirmes-Sonntag begann dann um 11 Uhr auf dem Kirmesplatz mit der erneuten Öffnung des Bierpavillons. Schnell drehte auch das Karussell wieder seine Runden und der Autoskooter war hell erleuchtet. Etwas ganz Besonderes gab es am Nachmittag auf dem Platz zu feiern. Die Fußballer der 1. Mannschaft kamen vom Meisterschaftsspiel gegen Walporzheim mit einem 4:0 nach Hause und konnten mit Stolz den Kirmesgästen den mitgebrachten Pokal präsentieren. Denn nun heißt es: Aufstieg in die Kreisliga A und das in der kommenden Saison passend zum 100-jährigen Vereinsjubiläum. Am Kirmesmontag ging es zunächst um 10 Uhr zum Wortgottesdienst in die Pfarrkirche, von dort wieder, nach der Kranzniederlegung, auf dem Friedhof, im Zug zur Leyberghalle auf den Kirmesplatz. Für das leibliche Wohl sorgte an diesem Tag die Metzgerei Groß. Der dritte Kirmestag klang dann am Abend mit musikalischer Unterhaltung von Glad Valley aus. Beim traditionellen Krammarkt am Dienstag dann zwischen 8 und 13 Uhr waren zahlreiche Marktstände geöffnet.

Artikel veröffentlicht am 15.05.2019 von Olbrück Rundschau 20 / 2019