Karnevalverein Großen-Buseck, 1

Buseck

Karnevalverein Großen-Buseck

Wenn die Hüllen fallen …

Bombastische Stimmung beim Karnevalverein Großen-Buseck

Bei Stimmungskanonen wie den „FireBeazz“ und Jan Schrödel hält es einfach niemand auf den Stühlen. Die 24. Sitzung des Karnevalvereins Großen-Buseck, sie stand unter dem Motto „Im Busecker Schloss spukt es auf dem Flur, der KV ist den Geistern auf der Spur“, wurde wenig sitzend, dafür stehend und klatschend gefeiert. Da ging echt was ab bei den tollen Garde- und Schautänzen. Das Männerballett vom TV ließ die Muskeln spielen und hatte mit Sandra Sacher thematisch zu „Las Vegas“ einen echten Höhepunkt im Programm performt. Der Saal tobte! Spektakulär der Auftritt der „Roten Raketen“ in silberglitzernden Hot Pants und weißen Tennissocken: Junge, knackige Kerle der Burschenschaft „Frohsinn“, genannt die „Roten“, hatten bei der letztjährigen Prunksitzung an der Sektbar die Idee zur Gründung eines Balletts. Mit ihren Trainerinnen Steffi Fast und Johanna Stein ist ihnen die Realisierung sensationell-gut gelungen. Das Publikum war schier von den Socken!

Zum dritten Mal waren die KV-Tanzflöhe (Trainerinnen Celine May und Franziska Meyer) dabei. „Was meine Füße sonst noch können, das zeigen wir im nächsten Jahr“ - diese Abschlusszeile im Lied lässt darauf schließen, dass mit den Kleinen eine weitere Formation innerhalb des Karnevalvereins etabliert ist. 20 Kinder in der Mini-Garde (Celine May unterstützt von Janine Knaf) sind ein Beleg dafür, dass beim KV die Nachwuchsarbeit bestens funktioniert. Auch die Midi-Garde (Lorena und Luisa Hahn, Johanna Stein) ist sehr gut aufgestellt. Mit Witz und Können begeisterte die KV-Showtanzgruppe „Blue Dancers“ (Celine May als Mitwirkende und Trainerin) als wenig arbeitswütiger Trupp vom Bau.

Einen herzlichen Empfang bereitete das Publikum dem Gießener Prinzenpaar Andreas und Sabrina Trommer nebst Hofstaat. Nicht nur Bürgermeister Dirk Haas vermisst jedoch die „Putzfrau vom Schloss“. Als solche trat sonst Hofdame Jutta Gamrad (Betreuerin der Garden und des Sitzungspräsidenten) beim KV in die Bütt.

„Freundschaft kennt keine Farben“, erklärte Sitzungspräsident Ralf Gamrad mit Blick auf das einzigartige Tanzprojekt „One Way Edition“. Einige der Tänzerinnen repräsentieren in grünen Kostümen die GFV, die anderen kommen aus Alten-Buseck (CVA in rot) und Großen-Buseck (KFC in bordeurot und KV in blau). Der närrische Adel mit Prinz Olaf und Prinzessin Andrea vom CCR Ruttershausen für die Stadt Lollar wurde von der Thomas-Kraft-Band mit eigenem Lied begrüßt. Flotte Tänze zeigten die Garden vom CVL, CCR, CVA und KFC.

Carlchen und Lenchen, eine Leihgabe aus Krofdorf-Gleiberg, hielten als Adam und Eva ein amüsantes Zwiegespräch. Für Thorsten Fett (Utphe) sang der Saal nach dessen Auftritt als „Weltenbummler“ ein Geburtstagsständchen. Als Chamäleon wechselte Peter Heinzmann in Nullkommanix Outfit und Musik und ließ die Stimmung noch weiter hochkochen.

Die KV-Garde (Choreografie Celine May und Helena Diehl) wurde frenetisch gefeiert und blieb nach ihrem Tanz zum großen Finale gleich auf der Bühne. Zum Abschluss des fünfstündigen Programms voller Stimmungsknaller sangen alle gemeinsam das KV-Lied: Steh auf, mach laut!

Siglinde Wagner
Artikel veröffentlicht am 15.03.2019 von Busecker Nachrichten 11 / 2019