KLEINE GÄRTNEREI BEI UNS „STEPPKE’S“

Braunsbedra

Ende März kamen interessierte kleine Gärtner in der Gärtnerei auf unserer Diele zusammen. Kleine Töpfe, verschiedene Samen (Petersilie, Paprika, Kresse, Sonnenblumen und die Zauberbohnen), Blumenerde, Wasser und Lupen standen bereit.

Wir haben uns erst unterhalten, was die Samen benötigen, um zu wachsen. Einen Blumentopf, Erde, Wasser, Wärme und Licht. Einige von uns kannten es schon vom Ostergras und Kresse.

Trotzdem haben wir einige Experimentengläser bereitgestellt.

u. a.:

- Samen ohne Erde

- Samen in der Erde, aber ohne Wasser

- Samen in einen dunklem Glas

Was damit passiert, sollten die nächsten Wochen zeigen.

Durch fleißiges Gießen und Beobachten mit den Lupen, wo denn das erste kleine Pflänzchen sich zeigt, konnten wir die kleinen grünen Blätter der Kresse zuerst entdecken. Dadurch angespornt haben wir morgens gleich nachgeschaut, ob sich auch in den anderen Blumentöpfen etwas getan hat. Na und ob sich da was getan hat. Die riesengroßen Zauberbohnen sind geplatzt und kleine Pflänzchen, die mittlerweile schon ganz groß sind und jeden Tag immer höher wachsen, lassen uns staunen. Ob Paprika, Sonnenblume oder Petersilie gedeihen gut in unserer Gärtnerei.

Wir warten nur auf wärmeres Wetter. Dann kommen all unsere Pflanzen in unsre Hochbeete, wo sie mehr Platz zum Wachsen haben. Verschiedene Kräuter werden wir dann auch für unsere Kräuterbutter verwenden.

Ein Dankschön an die Raiffeisen Braunsbedra für die gesponserte Erde!

Artikel veröffentlicht am 12.06.2019 von Bote des Geiseltales - Heimatzeitung der Stadt Braunsbedra 6 / 2019