Internationales Trachtentreffen in Kröv

Traben-Trarbach

Der Weinort Kröv an der Mittelmosel feierte vergangenes Wochenende vom 5. - 8. Juli bereits zum 66. Mal sein intern. Wein- und Folklore Festival. Aus vielen Regionen Deutschlands, Ländern aus Europa und weither aus Südamerika und Asien kommen Menschen zusammen, lernen sich kennen und feiern zusammen.

An allen vier Tagen wird den Gästen ein buntes, abwechslungsreiches Festprogramm geboten. Der Höhepunkt am Freitagabend ist alljährlich die Krönung der neuen Kröver Weinhoheiten.

Bevor die Krönungszeremonie begann, hatte eine Folkloregruppe aus Paraguay einen begeisterten Auftritt auf der schwimmenden Moselbühne. Die Tänzerinnen mischten sich anschließend unter das Publikum auf dem Festplatz mit imposanten Einzeldarbietungen.

Der neue Kröver Ortsbürgermeister Thomas Martini begrüßte die Gästeschar und wünschte allen viel Spaß auf dem Festival.

Angeführt von der Winzerkapelle Kröv betrat die Kröver Trachtengruppe und Weinhoheiten der Region die Bühne. Moderatorin Kathrin Schnitzius stellte die Ortsweinköniginnen und Prinzessinnen aus Kinheim, Ürzig, Zeltingen-Rachtig, Bernkastel-Kues, Wintrich, Piesport, Enkirch, Pünderich, Briedel, Zell und Ediger-Eller einzeln vor und begrüßte sie herzlich.

Unter den Klängen der Winzerkapelle betraten Moselweinkönigin Laura Gerhard und die Kröver Weinhoheiten, Rebecca Hahn, Sarah Röhl und Saskia Kunze die Bühne. Sie wurden vorgestellt und mit viel Beifall bedacht.

Für "Noch-Mosella" Rebecca hieß es Abschied zu nehmen. In ihrer Abschiedsrede ließ Rebecca die vergangenen zwei Jahre als Prinzessin und Mosella Revue passieren. Es waren zwei wunderschöne Jahre und sie war stolz, ihre Heimatgemeinde Kröv vertreten zu dürfen. Sie dankte allen, die sie unterstützt haben und ihr zur Seite standen.

Moselweinkönigin Laura nahm ihr dann die Krone ab. Rebeccas Nachfolgerin, ihre bisherige Prinzessin Sarah dankte ihr mit einem eigens für sie geschriebenen Lied, in dem sie die gemeinsame Zeit hervorhob. Es war ein emotionaler, bewegter Abschied.

Nach einer kurzen Vorstellung wurde Sarah von Laura zur neuen Kröver Mosella gekrönt. In ihrer Antrittsrede zeigte sich Sarah stolz, ihren Heimatort Kröv auf diese Weise vertreten zu können. Die neue Weinprinzessin Saskia wurde vorgestellt und von Laura gekrönt. Sie bezeichnete sich in ihrer Antrittsrede als Kind der Vereine, in Vielen aktiv dabei und freue sich auf ihre neue Aufgabe als Weinprinzessin.

Die Winzerkapelle spielte auf und unter der Melodie "Oh Mosella" wurde auf der Bühne kräftig mitgeschunkelt.

Live Musik mit Jimmy Beat und den Roxxbusters- The Rock Tribute sorgten am Abend für die gute Stimmung.

Der Höhepunkt am Samstagabend war die "Folklore Gala" auf der schwimmenden Moselbühne mit begeisterten Auftritten der Folkloregruppen aus Nah und Fern. Wenn die Dunkelheit hereinbricht, wird den Gästen faszinierender Lichterzauber auf der Bühne und der Mosel geboten.

Der große, farbenprächtige Umzug am Sonntag lockte wieder tausende Besucher nach Kröv. Am Festzug beteiligten sich insgesamt 40 Gruppen. Neben den Kröver Vereinen, Musikvereine, Fanfarenzüge, Kapellen, Trachten- und Folkloregruppe aus der Region, Deutschland, Belgien, Niederlande, Portugal, Türkei, Schweden, Indonesien und Paraguay, sowie Festwagen mit Weinhoheiten. Sie alle wurden mit viel Beifall von den Zuschauern bedacht.

Nach dem Frühschoppen am Montag mit Musik und Folklore und dem "Kröver Gräwes Essen" im Weingarten fanden ab 12.30 die Gästeehrungen durch Mosella Sarah und Prinzessin Saskia statt.

Am Nachmittag tanzte die Folkloregruppe Paraguay zur Überraschung mit den Gästen auf der Bühe. Anschließend begeisterten Kinder- und Jugendtrachtengruppe und die Winzerkapelle aus Kröv.

Ab 18.00 Uhr fand das 66. Internationale Trachtentreffen seinen Ausklang

N.Nh

Artikel veröffentlicht am 12.07.2019 von Eifel-Mosel-Hunsrück-Aktuell 28 / 2019