Informationen zur Bundestagswahl

Schönborn

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

am Sonntag, dem 26. September 2021 findet die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag statt.

Im Amt Elsterland wurden 12 Urnenwahllokale eingerichtet und aktuell mit insgesamt 94 ehrenamtlichen Wahlhelfern besetzt. Erstmalig wurden zwei Briefwahlvorstände berufen.

Schon jetzt möchten wir uns bei allen Wahlheferinnen und Wahlhelfer herzlich bedanken.

Neu für uns ist, dass gemäß § 68 BWO bei der Ergebniserfassung im Wahllokal am Wahlabend vor Öffnung der Wahlurne zunächst die Zahl der Wähler durch Auszählen der Stimmabgabevermerke im Wählerverzeichnis zu ermitteln ist. Bei der Abgabe von weniger als 50 Stimmen, wird das Wahlgeheimnis als gefährdet betrachtet. Für diesen Fall haben wir uns für die Anwendung des § 46 Abs. 2 Bundeswahlordnung entschieden. Das bedeutet, dass weiterhin in allen Ortsteilen ein Wahllokal (Wahlraum) eingerichtet wurde. Die Auszählung der Stimmen erfolgt aus allen (abgebenden) Wahlräumen in einem vorher bestimmten (aufnehmenden) Wahlraum. Im Amt Elsterland bilden im Moment die Ortsteile Lindena, Schadewitz und Gruhno einen gemeinsamen Wahlbezirk mit einem Wahlraum je Ortsteil. Die Wahlvorstände aus Schadewitz und Gruhno bringen das Wählerverzeichnis und die verschlossene Wahlurne nach Schließung des Wahllokals um 18:00 Uhr zur Auszählung der Stimmen nach Lindena. Der aufnehmende Wahlvorstand führt alle abgegebenen Stimmen zusammen und zählt sie aus.

Erstmals liegt die Einrichtung von zwei Briefwahlvorständen in unserer Verantwortung. Die Briefwahlvorstände treten zur Ermittlung des Briefwahlergebnisses um 16:00 Uhr in der Amtsverwaltung Schönborn, Kindergartenstraße 2a, in 03253 Schönborn und in der Kindertagesstätte „Häschengrube“, Friedersdorfer Straße 10, in 03238 Rückersdorf zusammen.

Aufgrund der aktuellen Corona- Pandemie wurde ein einheitliches Hygienekonzept erarbeitet, allerdings können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht alle pandemiebedingten Hygieneanforderungen vorhersehen.

Nach wie vor sind die allgemeinen Abstandsregeln von allen Wahlhelfern und Wählern einzuhalten. Es wird das Tragen eine Mund-Nasen-Bedeckung empfohlen, insbesondere dann, wenn der Mindestabstand zwischen Personen nicht eingehalten werden kann, dies gilt auch bei Warteschlangen. Händedesinfektionsmittel werden im Wahllokal bereitgestellt.

Die Wählerinnen und Wählern haben erstmals die Möglichkeit, für die Wahlhandlung eigene, nicht radierfähige Stifte mitzubringen und zu verwenden, am besten einen Kugelschreiber mit blauer oder schwarzer Miene. Werden Schreibstifte bereitgestellt, sind diese nach der Benutzung zu desinfizieren.

Sollten Sie noch weitere Fragen im Zusammenhang mit der Bundestagswahl haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Sie erreichen uns unter den Rufnummern 035326 981-35 und 981-36.

Die Wahlbehörde

Artikel veröffentlicht am 15.09.2021 von Amtsblatt für das Amt Elsterland 9 / 2021