Herzlichen willkommen in der Stadtverwaltung

Aken

Sowohl die Jugendförderung als auch die Jugendausbildung liegt der Stadt Aken (Elbe) sehr am Herzen. Ganz getreu dem Motto der Wirtschafts- und Berufsfindungsmesse „Bleib´ HIER!“ marschieren wir sehr gerne mit gutem Beispiel voran und haben im 2. Jahr in Folge eine Azubi-Stelle im Stellenplan der Stadt Aken (Elbe) verankert und ausgeschrieben. Seit dem 1. August 2019 freut sich die Stadtverwaltung Aken (Elbe) nun über einen weiteren Auszubildenden mehr. Nachdem wir uns im letzten Jahr entschieden hatten, wieder aktiv Verwaltungsfachangestellte auszubilden, bereichert die Arbeit der Stadtverwaltung nunmehr auch Paul Franke. Der 19-jährige Akener hatte sich in einem spannenden Bewerbungsverfahren gegenüber seinen zahlreichen Konkurrenten durchgesetzt und lernt seit dem 01.August 2019 die Bereiche der Stadtverwaltung kennen. Wir drücken ihm für die Ausbildung die Daumen und sind überzeugt, dass er diese mit Bravour meistern wird.

Fördermittelbescheid in Höhe von 426.578,58 EUR für die Maßnahme „Zum Burglehen“ erhalten

Ein lang ersehnter Fördermittelbescheid ist im September 2019 in der Stadtverwaltung eingetroffen. Für die Bürgerinitiative „Zum Burglehen“ erfüllt sich damit eine lang im Raum stehende Forderung, das Fördermittelprogramm „Beseitigung oder Minderung von sowie Vorbeugung gegen klimawandelbedingte Vernässungen oder Erosion mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)“ anzupacken. Was für unmöglich und nicht realisierbar gehalten wurde, liegt jetzt schwarz auf weiß vor. Bei zuwendungsfähigen Gesamtausgaben in Höhe von 649.246,13 EUR fördert das Landesverwaltungsamt, Referat Wasser, die Maßnahme mit 426.578,58 EUR (80 Prozent). Es war ein langer und harter Kampf, der viele Gespräche und intensive Arbeit in der Antragstellung forderte sowie zahlreiche Debatten im Stadtrat nach sich zogen. Ich freue mich sehr, dass es uns gemeinsam mit der Bürgerinitiative und der Unterstützung des Vorsitzenden des Bauausschusses, Oliver Reinke, gelungen ist, diese Gelder nach Aken zu holen. Mein herzlicher Dank an die BI und den Bauausschussvorsitzenden sowie an alle unterstützenden Stadträte.

Sonderförderung für den Digitalfunk der Freiwilligen Feuerwehr Aken (Elbe) zur Ersatzbeschaffung von Handsprechfunkgeräten in Höhe von 8.400 EUR erhalten

Im Juli diesen Jahres haben wir uns über den Fördermittelbescheid zur Anschaffung von 21 Digitalfunkgeräten inklusive Zubehör und Software zur Nutzung im Rahmen der Aufgaben nach dem Brandschutz- und Hilfeleistungsgesetz des Landes Sachsen Anhalt gefreut. Unmittelbar daran hat die Verwaltung die Vergabe auf den Weg gebracht.

In der Sitzung des Sonderhauptausschusses am 02.10.2019 wurde im Nichtöffentlichen Teil bereits über die Vergabe und der damit einhergehenden Beschaffung entschieden.

Förderung der Ausbildung der Fahrerlaubnis der Klasse C/CE für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Aken (Elbe)

Das Fördermittelprogramm, für das die Verwaltung einen Fördermittelantrag gestellt hat, dient der Förderung der Ausbildung von Einsatzkräften der Feuerwehr zum Erwerb der Fahrerlaubnisklasse C/CE durch Fahrerlaubniserweiterung von B auf C/CE. Das bedeutet, dass die Kameraden mit erfolgreicher Absolvierung der Fahrschule u.a. die Berechtigung erhalten, Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr zu führen.

Nunmehr haben wir den positiven Fördermittelbescheid erhalten, konnten die Ausschreibung durchführen und freuen uns, dass die Ausbildung für drei Kameraden in der Fahrerlaubnisklasse C/CE gefördert wird und die renommierte TREND Fahrschule Jörg Kurzendörfer die Ausbildung durchführen wird. Ein Führerschein davon wird mit einem Betrag in Höhe von 2.000 Euro gefördert, da die Ausbildung zum Erwerb der Fahrerlaubnisklasse C/CE für Helfer in Katastrophenschutzeinheiten vorgesehen ist. Die anderen beiden Führerscheine werden jeweils mit 1.000 Euro gefördert. Zwei Kameraden lassen sich in Fahrerlaubnisklasse C ausbilden - hier ist eine Förderung vom Land Sachsen-Anhalt nicht vorgesehen. Ich wünsche den Kameraden maximale Erfolge für ihre Ausbildung und stets unfallfreie Fahrt!

Ausschreibung der Sandsackreserve kann erfolgen!
Zuwendungsbescheid in Höhe von 20.000 EUR für die Wasserwehr der Stadt Aken eingetroffen

Im Rahmen des Fördermittelprogrammes „Kommunaler Hochwasserschutz“ hat die Stadtverwaltung sehr viele Fördermittel beantragt und bereits Fördermittel von ca. 250 TEUR u.a. für die Anschaffung eines Einsatzfahrzeuges für die Wasserwehr, eine Sandsackfüllmaschine, umfangreiche Ausstattung und Bekleidung für die Einsatzkräfte erhalten.

Die Stadtverwaltung hat nun erneut das Fördermittelprogramm für Maßnahmen zur Verbesserung des kommunalen Hochwasserschutzes erfolgreich „angezapft“. Für die Anschaffung einer Sandsackreserve für die Stadt Aken (Elbe) stellt das Landesverwaltungsamt, Referat Wasser, bei Gesamtausgaben in Höhe von 25.000 EUR Fördermittel in Höhe von 20.000 EUR zur Verfügung. Die Ausschreibung befindet sich in Arbeit.

Dokumentarfilm über Aken (Elbe) am 29.10.2019 im MDR Fernsehen in der Reihe „Der Osten - Entdecke wo Du lebst“

Der Ein oder Andere hatte sich vielleicht schon gefragt, warum in den Sommermonaten des Öfteren ein Drehteam in Aken zu sehen war. Dies hatte einen einfachen Grund. Die Regieleiterin, Susann Krüger, mit ihren Kameramännern Matthias Günther und Holger Berg sowie dem Tontechniker Samuel Köhler, drehten im Auftrag des MDR Filmmaterial für einen 45-minütigen Dokumentarfilm über Aken. Ein historisch einmaliges Ereignis. Ein Dokumentarfilm ausschließlich über Aken. Nun steht der Sendetermin fest und ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass der Film am Dienstag, dem 29.10.2019, von 21:00 Uhr bis 21:45 Uhr im MDR-Fernsehen ausgestrahlt wird. Wir sind schon alle sehr gespannt, was Susann Krüger und ihr Team über Aken berichten werden.

Artikel veröffentlicht am 09.10.2019 von Amtsblatt der Stadt Aken (Elbe) 11 / 2019