Handball - TSV Heiligenrode

Niestetal Heiligenrode
TSV Vellmar II - TSV Heiligenrode I  — 25 : 27 (13 : 11)

2 weitere Punkte!

Nach der guten Vorstellung gegen Twistetal ging es für die Knilche eine Woche später wieder zu einem schweren Spiel: sie waren zu Gast bei der zweiten Mannschaft des TSV Vellmar. Das Hinspiel war zwar eine klare Sache gewesen, diesmal gingen die Knilche aber mit einigen angeschlagenen Spielern auf die Platte und da Vellmar überwiegend junge Spieler stellte, sollte es ein schnelles Spiel werden.

Die Knilche begannen konzentriert und konnten gleich mit einer guten Abwehr aufwarten. Doch im weiteren Verlauf offenbarte sich das große Manko der Heiligenröder in diesem Spiel: man ging teilweise zu fahrlässig mit gut herausgespielten Chancen im Angriff um, viele Bälle landeten beim gegnerischen Torwart. Dies ließ das Spiel erst einmal eine enge Kiste werden, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Kurz vor der Pause aber legte Vellmar einen Lauf hin und konnte sich mit zwei Toren absetzen.

Heiligenrode wollte in der zweiten Spielhälfte die Angriffsfehler minimieren, damit sollte es noch möglich sein, Vellmar zu schlagen.

Und die Knilche legten auch gleich gut los: nach nicht mal 3 Minuten im zweiten Spielabschnitt und 3 schnellen Toren war der Rückstand aufgeholt und eine Führung erworfen worden! Die Chancenverwertung wurde im Folgenden deutlich nach oben geschraubt, während Abwehr und Torwart weiterhin sehr gut standen. Vellmar blieb zwar dran, aber Heiligenrode konnte immer vorlegen, Mitte der zweiten Halbzeit war der Vorsprung dann auf 3 Tore angewachsen. Jetzt wurde das Spiel härter und nicklicher, aber die Knilche behielten die Übersicht und auch den Vorsprung bis zum Ende des Spiels.

Fazit: Heiligenrode war von Beginn an präsent, und wären nicht die Angriffs-Schwächen in der ersten Halbzeit gewesen, die Gäste hätten schon früher die Siegerstraße betreten. So konnte aber der Sieg im weiteren Spielverlauf mit verbesserter Angriffsleistung und trotz harter Gangart einiger Spieler sichergestellt werden. Es wurde eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt, aus der Tim Giese mit 9 Toren und viel Spielübersicht; und Tobi Hofmann mit 6 hart erkämpften Toren herausragten!

Jetzt haben die Knilche erst einmal 2 Wochen Spielpause, bis sie zu Hause gegen die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen I antreten. Anpfiff zu diesem Spiel ist am Samstag, den 9.3.2019 um 18 Uhr in der Heiligenröder Halle. Über lautstarke Unterstützung würden sich die Knilche freuen.

Artikel veröffentlicht am 19.02.2019 von Niestetaler Nachrichten 8 / 2019