HCV Lachsbachperle e.V.

Hirschhorn
Geldbeutelwäsche am Fastnachtsbrunnen

Petrus hatte Einsehen mit den Karnevalisten des HCV Lachsbachperle. Der Regen hatte aufgehört und so konnten sie nach traditionellen Brauch ihre Geldbeutel waschen, damit frisches Geld darin Platz findet.

Am Fastnachtbrunnen in der Hermannsgasse treffen sich die HCV`ler zum Abschluss der Kampagne seit Jahren am Fastnachtsdienstag. War im letzten Jahr der Brunnen noch mit Eis bedeckt, sprudelte heuer das Nass aus dem Hahn in den gefüllten Trog. Erstmalig nicht nur am 11.11., sondern auch um 11:11 Uhr war der HCV in seinem Vereinsheim in die Kampagne 2018/2019 gestartet, mit großem Erfolg. Das Vereinsheim war voll besetzt. „Wir feierten eine lange und „dolle“ fünfte Jahreszeit. Die zwei Sitzungen und die HSD-Night (Hirschhorner schmutziger Donnerstag) sind beliebt wie nie und die Gäste kommen gerne zu uns nach Hirschhorn zum HCV“, resümierte Harald Heiß.

2012 hatte der HCV das verblichene Fastnachtschild am Hermannbrunnen erneuert und die Tradition der Geldbeutelwäsche wiederbelebt.

Und so reimte Heiß u.a.:

„Haltet sie drunter und dann werdet ihr es fühlen,

der alte Brauch wird frische Euros hinein spülen.

Und möge uns damit der närrische Segen

bescheren einen wahren Gelderregen.

Die Kampagne ist nun leider vorbei

und das normale Leben ist wieder an der Reih“.

Nachdem nicht nur die Geldbörsen mit Flüssigem gespült waren, zogen die Fastnachter weiter. Ersheim war ihr Ziel. Dort, in der „Goldenen Pfanne“, waren die Heringe bereits gerichtet und die Kampagne wurde Revue passieren gelassen.

Heringsessen

Nach der Geldbeutelwäsche am Fastnachtsbrunnen gings weiter zum Heringsessen in die „Goldenen Pfanne“. Die 2. Vorsitzende Andrea Müller ließ zum Beginn die beiden ausverkauften Sitzungen und die 13. HSD-Night noch einmal Revue passieren, bevor die Aktiven, Helfer und Freunde des HCV die von der Familie Roh lecker zubereiteten Heringe (oder andere Gerichte) zu sich nahmen.

Prinzessin Aliyah I. (Braner) und Prinz Elias I. (Pätzold) durften die letzte Rede der Kampagne 2018/19 halten. In diesem Jahr erhielt das Kinderprinzenpaar von Christel Roh den neuen „Pfanneorden“. Die Beiden revanchierten sich mit dem Kampagneorden des HCV an die Wirtin. Wie jedes Jahr erhielten auch zwei Aktive den „Pfanneorden“. Diesmal gingen die Orden an Jenny Rupp und Tatjana Gruneberg.

Nach gemütlichen Stunden, in denen so manche Anekdoten aus den Proben zum Besten gegeben wurden, ging man in Vorfreude auf die kommende Kampagne auseinander. Denn „nach der Fastnacht - ist vor der Fastnacht“!

HCV kult mit Frank Fischer

Heute schon vormerken: Am Freitag 24. Mai 2019 um 20 Uhr tritt der Kabarettist Frank Fischer im HCV-Heim auf. Nähere Informationen folgen demnächst im Stadtanzeiger.

Fotos: Verwaltung Hirschhorn6

Artikel veröffentlicht am 14.03.2019 von Hirschhorner Stadtanzeiger 11 / 2019