Bildnachweis: Gunter Sachs, Ascot, 1995 © Estate Gunter Sachs/Kunsthalle Schweinfurt
16.03.2019 - 16.06.2019

Gunter Sachs – Kamerakunst: Fotografie, Film und Sammlung

97421 Schweinfurt

Nach dem überragenden Erfolg der 2013/14 gezeigten Gemäldeausstellung „Die Sammlung Gunter Sachs" (65.000 Besucher) ist es 2019 möglich, erstmals und exklusiv die fast unbekannte Fotosammlung des Schweinfurter Industriellen, Weltbürgers und Fotografen in der Kunsthalle Schweinfurt, in dem von seinem Großvater Ernst gestifteten ehemaligen Hallenbad, zu zeigen. Schon jetzt – mit Blick auf Besucherzahlen – im oberen Fünftel der deutschen Museumslandschaft angesiedelt, kann sich die Kunsthalle Schweinfurt mit einer solcher Ausstellung erneut als Zentrum für zeitgenössisches Kunstschaffen deutschlandweit wie auch in der Region Franken darstellen.

Das Ausstellungsprojekt thematisiert mit den Genres „Kamerakunst, Fotografie und Film“ nicht nur die außergewöhnliche international besetzte Fotosammlung von Gunter Sachs, sondern zeigt auch den 1932 auf Schloss Mainberg geborenen Fotografen und Filmemacher, in dessen Fokus vor allem die experimentelle, erotische und surrealistisch künstlerische Fotokunst stand.

Die Ausstellung wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kulturaustausch (Tübingen) in der Kunsthalle Schweinfurt präsentiert – in jenem repräsentativen Gebäude, das 1933 als mäzenatische Schenkung des Firmengründers Ernst Sachs an die Bürger der Stadt gegeben wurde und noch heute eng mit dem Namen „Sachs“ verbunden ist.

Gunter Sachs war über ein halbes Jahrhundert (1960–2011) hinweg nicht nur eine der schillerndsten, sondern auch meist fehleingeschätzten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. So sehr ihn sein extrovertierter Lebensstil in der öffentlichen Wahrnehmung zum „Liebhaber der schönen Frauen“ stempelte, so sehr pflegte Gunter Sachs selbst, seine Laufbahn als „Liebhaber der schönen Künste“. Gunter Sachs war Kunstsammler, Mäzen, Galerist, Kurator, Freund der Kunst und der Künstler, aber vor allem war er selbst ein erfolgreicher Fotograf und Filmemacher.

Die Kunsthalle Schweinfurt zeigt in der Überblicksschau Gunter Sachs Kamerakunst Fotografie, Film und Sammlung erstmals Fotografien von Gunter Sachs im Zusammenhang mit seiner Fotografiesammlung und knüpft damit zu ihrem 10-jährigen Jubiläum an die erfolgreiche Ausstellung Die Sammlung Gunter Sachs von 2013 an.

Gezeigt werden zahlreiche Fotografien von Gunter Sachs aus den Bereichen Mode, Stillleben, Architektur, Portrait, Landschaftsfotografie und Experimental- und Konzeptfotografie. Diese werden im Kontext seiner Fotografiesammlung präsentiert, die Werke aus den 1930er-Jahren bis in die Gegenwart von bekannten Größen wie Andreas Feininger, Richard Avedon, Andy Warhol, Irving Penn, Horst P. Horst, neben mehreren Arbeiten junger Künstler umfasst.

Zudem werden in der Schweinfurter Ausstellung die kunsthistorischen Einflüsse auf Sachs’ Fotoarbeiten wie Surrealismus, Nouveau Réalisme und Pop-Art anhand ausgewählter Arbeiten aus seiner Kunstsammlung zu entdecken sein.

Ein weiterer Teilbereich der Ausstellung widmet sich dem Phänomen, das Sachs selbst Zeit seines Lebens ein beliebtes Fotomotiv, eine von Paparazzi gejagte Berühmtheit, war und zum Sujet befreundeter Fotografen wie z.B. Will McBride wurde. Die 160 Exponate umfassende Übersichtsausstellung Gunter Sachs Kamerakunst Fotografie, Film und Sammlung wird mit der Präsentation des gesamten filmischen Werks von Gunter Sachs abgerundet.

Die Ausstellung wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kulturaustausch präsentiert.

TERMIN:
15. März – 16. Juni 2019

KONTAKT & LAGE

Kunsthalle Schweinfurt

Rüfferstraße 4

97421 Schweinfurt

www.kunsthalle-schweinfurt.de

Artikel veröffentlicht am 19.12.2018 von Tourist-Information Schweinfurt 360°