Freiwillige Feuerwehr Kaufungen

Kaufungen
Einsatzübung - Brand in Gebäude

In der turnusmäßigen Sonntagsübung des Monats Februar fand eine Einsatzübung für den Löschzug zur Brandbekämpfung und Menschenrettung statt.

Nach den allgemeinen Infos des Gemeindebrandinspektors zum Übungsbeginn um 8.00 Uhr, wurden die Mitglieder der Einsatzabteilung über die Vorbereitungen einer Übung zur Brandbekämpfung als praktischer Übungsteil informiert, und die Einsatzfahrzeuge besetzt.

Nach einer internen Alarmierung rückte der Löschzug zum angegeben Einsatzziel im Kaufunger Wohngebiet aus.

Vorgegebene Lage am Einsatzort war eine Verpuffung eines Pelletofens in einer Garage, die gleichzeitig als Lagerraum eines Handwerksbetriebs genutzt wird. Ein Wohngebäude schließt sich an.

Laut ersten Informationen für den Einsatzleiter wurden eine erwachsenen Person und zwei Kinder im Bereich des Lagergebäudes vermisst. Auf einem Balkon des Wohngebäudes befanden sich beim Eintreffen der Feuerwehr mehrere Personen in einem hysterischen Zustand.

Parallel zur Vornahme der Menschenrettung erfolgte der Aufbau der Wasserversorgung zur Sicherstellung der Brandbekämpfung. Vorrang hatte die Suche der vermissten Personen im Garagenbereich, die durch die eingesetzten Atemschutztrupps erfolgte und mit der Rettung einer erwachsenen Person und eines Kleinkindes aus dem verrauchten Gebäude und der Übergabe an den Rettungsdienst erfolgreich abgeschlossen wurde.

Über die Drehleiter wurde eine Brandbekämpfung von oben vorbereitet. Eine Rettung der Personen auf dem Balkon musste nicht erfolgen.

Nachdem die Menschenrettung abgeschlossen war, wurden die Räumlichkeiten belüftet.

Dem Übungsende folgte eine Besprechung vor Ort, um den Übungsablauf zu Besprechen und zu Analysieren.

Weitere Fotos auf der Homepage der Feuerwehr Kaufungen-Einsatzabteilung- „Aktuelles“

Text u. Fotos: Rudi Viehmann
Artikel veröffentlicht am 19.02.2019 von Kaufunger Woche 8 / 2019