Evangelischer Pfarrbereich Schenkenberg mit den Kirchengemeinden

Löbnitz

Liebe Leser,

wir treten ein in den Osterfestkreis, der mit dem Aschermittwoch und der Passionszeit beginnt und im Auferstehungsjubel des Osterfestes noch nicht endet, sondern sich fortsetzen wird bis zum Himmelfahrtstag und dem Pfingstfest. Gott, zu Weihnachten in Jesus geboren, geht mit uns durch das Leiden und den Tod am Karfreitag und zeigt uns zu Ostern, dass auch über uns der Tod nicht das letzte Wort haben wird, sondern seine Liebe und Barmherzigkeit im ewigen Leben, in dem wir Jesus Christus wissen dürfen zu Himmelfahrt und der uns mit dem Geist des Gottvertrauens, dass am Ende das Leben siegt und die Liebe bleibt, begleiten will in unserem spannungsreichen Wandern durch die Höhen und Tiefen des Lebens ab Pfingsten.

Auf diesem Weg begleitet uns das Hören auf Gottes Wort, das Feiern des Heiligen Abendmahls, das Lauschen auf ganz unterschiedliche Musik und das gemeinsame Singen der Lieder unsere Mütter und Väter im Glauben. Seien Sie herzlich willkommen!

Willkommen auch allen Gemeindegliedern zur Wahl der neuen Gemeindekirchenräte, die im Oktober für die nächsten sechs Jahre sein wird. Bis zum Mai sind Sie eingeladen Kandidatenvorschläge zu unterbreiten oder vielleicht sich selbst zur Wahl zu stellen im Kirchspielrat oder in den jeweiligen Ortsgemeindekirchneräten. Die genauen Ausführungen dazu können Sie in wenigen Tagen auf unsere Webseite lesen unter www.pfarrbereich-schenkenberg.de

Es grüßt Sie herzlich und freut sich auf unser Begegnen:

Ihr Pfarrer Matthias Taatz

Löbnitz

Sonntag, 24.03.

17.00 Uhr

Konzert mit Stefanie Schwab

Sonntag, 31.03.

09.30 Uhr

Gottesdienst (T)

16.00 Uhr

Konzert „BlechbläserGruppeSachsen“

Sonntag, 14.04.

09.30 Uhr

Abendmahlsgottesdienst (T)

Mittwoch, 17.04.

18.30 Uhr

Passionsmusik mit der Ökumen. Kantorei

Ostersonntag, 21.04.

09.30 Uhr

Ostergottesdienst (T)

Schenkenberg

Sonnabend, 13.04.

09.00 Uhr

Ave-von Schönfeld-Frühstück für Frauen „Die Patientenverfügung“

Donnerstag, 18.04.

14.30 Uhr

Pastorkränzchen

Sausedlitz

Freitag, 19.04.

14.15 Uhr

Abendmahlsgottesdienst (T)

Ostermontag, 22.04.

14.15 Uhr

Ostergottesdienst (T)

Reibitz

Sonnabend, 20.04.

16.00 Uhr

Gottesdienst auf dem Weg zum Osterfest (T)

„Auf dem Weg“

... lautet der Titel des Konzertprogramms von Stefanie Schwab aus Würzburg am Sonntag, dem 24. März 2019, um 17.00 Uhr in der Kirche Löbnitz:

Mit Leichtigkeit und Leidenschaft singt die Liedermacherin von den Höhen und Tiefen des Lebenswegs und begleitet sich dabei selbst am Piano, dem Akkordeon oder der Gitarre. In ihrem musikalisch abwechslungsreichen Repertoire finden sich Einflüsse aus Klassik, Jazz, Blues, Pop und Folk, mit denen sie ihren ganz eigenen Liedermacherstil prägt, der alle Generationen anspricht. Auf Amazon und iTunes kann man vorab schon einmal in ihre Songs hineinhören.

Die poetischen Texte berühren und lassen bei allem Tiefgang auch immer wieder den leisen Humor der Künstlerin aufscheinen. Sie interpretiert das Leben auf dem Hintergrund ihres persönlichen Glaubens und wird so von einer Liedermacherin zur Mutmacherin.

Ganz nebenbei sensibilisiert Stefanie Schwab dafür, auch die Menschen am Rande des Weges nicht zu übersehen. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Eine Spende ist aber willkommen. Die Hälfte davon kommt jeweils einem guten Zweck nach Wunsch des Veranstalters oder ihrem Indienprojekt „Archana“ zugute.

Weitere Informationen unter www.stefanieschwab.de.

Festliches Bläserkonzert mit der „Blechbläsergruppe Sachsen“

Am Sonntag, dem 31.03.2019, 16:00 Uhr wird in der Kirche zu Löbnitz ein Bläserkonzert stattfinden. Es musiziert die „Blechbläsergruppe Sachsen“ unter der Leitung von LPW i. R. Friedel W. Böhler. Das Thema der musikalischen Reise ist der gleichnamige Titel einer Motette von Jacobus Gallus, einem alten Meister des 16. Jahrhunderts: „MUSIK DER SERAPHIM“.

Die sächsische Bläsergruppe besteht aus einem Freundeskreis von 15 Bläserinnen und Bläsern des Leipziger und Dresdener Raums, die sich seit 1996 zu Konzertfahrten zusammenfinden. Sie gestalten dabei in verschiedenen Gemeinden Bläserkonzerte und wirken bei Gottesdiensten mit. Bei ihrem Musizieren in verschiedenen Kirchengemeinden machen sie auch etwas von der Tradition und der Musik der sächsischen Posaunenchorarbeit deutlich.

Die Mitglieder der Gruppe sind Bläserinnen und Bläser sächsischer Posaunenchöre. Friedel W. Böhler, der musikalische Leiter der Gruppe, war Landesposaunenwart in der “Sächsischen Posaunenmission e.V.” - dem Dachverband der insgesamt 470 Posaunenchöre in der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens.

Zu den bisherigen Reisezielen der Gruppe gehörten Schweden, Dänemark, Österreich, die Schweiz, Rheinhessen und Rheingau, Schleswig-Holstein, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, die Pfalz, Freiburg/Breisgau, Elsass, Thüringen, Nordrhein-Westfahlen, Rheinland-Pfalz, Hessen und in der Region Ostfriesland. Ein besonderer Höhepunkt war eine USA-Reise im Jahr 2000.

Das Konzertprogramm in Löbnitz enthält Werke aus verschiedenen Jahrhunderten, u.a. von Jacobus Gallus, Jeremiah Clarke, Traugott Fünfgeld und Friedel W. Böhler, Stücke für Posaunenquartett, Sätze mit Beteiligung von Perkussion und einen gesungenen Beitrag.

Alle an der Bläsermusik Interessierte sind herzlich zu dem Konzert eingeladen. Der Eintritt ist frei; um eine Kollekte zur Deckung der Reisekosten wird gebeten.

Ave-von-Schönfeld-Frühstück

Am 13. April 2019 soll es wieder ab 9.00 Uhr unser nächstes Frühstück für Frauen in den besten Jahren geben. Wir versammeln uns in Schenkenberg in der Pfarrscheune. Wir wollen zu Beginn auf Gottes Wort hören und den Morgengruß singen. Dann haben wir zwei Stunden Zeit uns mit dem Thema „Die Patientenverfügung - was sollte ich wissen“ zu beschäftigen. Dieses Thema stand mit auf der Wunschliste vom vergangenen Jahr. Ich habe meinen Bruder Thomas Taatz dazu gebeten, uns einzuführen und Rede und Antwort zu stehen. Er ist seit vielen Jahren in der Intensivmedizin tätig, Mitglied in der Ethikkommission seines Krankenhauses (Diako.Leipzig), arbeitet dem Ethikrat bei der Bundesregierung zu und war einem Transplantationsteam tätig. Verfügt also über ausreichende Erfahrungen aus der Praxis, um Ihre Fragen, gerne auch zu vor schon schriftlich, zu beantworten.

Wir schließen mit einem Mittagsgebet kurz nach 11.30 Uhr.

Damit meine Helferinnen und ich alles gut vorbereiten können, bin ich dankbar für eine Anmeldung unter meiner Mail oder Handnummer, gerne auch per SMS. Seien Sie herzlich willkommen.

Pfarrer Taatz
Artikel veröffentlicht am 23.03.2019 von Amtsblatt der Gemeinde Löbnitz 3 / 2019