Andacht in der Christuskirche Knickhagen
Ende der Kreuzweg-Wanderung mit Andacht in der Marienbasilika Wilhelmshausen

Evangelische Kirchengemeinde Holzhausen

Immenhausen Holzhausen

Evangelisches Pfarramt Holzhausen

Pfarrer Christian Brandt

Tel.:

05673-12 48

E-Mail

pfarramt.holzhausen@ekkw.de

Internet

http://www.kirche-holzhausen.de

Jugendreferent im Amt für ev. Jugendarbeit Hofgeismar - Region Süd

Arne Marinelli

Am Wolfsgarten 10, 34376 Immenhausen-Holzhausen

Mail:

arne.marinelli@ekkw.de

Mobil:

0177-2634743

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Pfarrer Brandt ist vom 07.05. bis 06.06.2019 in Elternzeit.

Die Vertretung wird von Pfarrerin Britta Steinkamp organisiert; Tel.: 05671-5887

Freitag, den 17.05.2019

16:00 Uhr

„Hoppser“ - Die Kindergruppe für alle Kinder von 4 bis 8 Jahren.

Jeden Freitag von 16:00 - 17:00 Uhr, Gemeindehaus Holzhausen.

Gottesdienste

Sonntag, den 19.05.2019

10:00 Uhr

Holzhausen unter Mitwirkung des Frauenchors

11:15 Uhr

Wilhelmshausen

Gottesdienst am 4. Sonntag nach Ostern mit Tetlef Althaus

(Kollekte: Kirchenmusik der EKKW)

Wochenspruch:
Singet dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder.

 — Psalm 98, 1

Donnerstag, den 23.05.2019

18:00 Uhr

Posaunenchor/Anfänger

19:30 Uhr

Posaunenchor im Gemeindehaus Holzhausen

Freitag, den 24.05.2019

16:00 Uhr

„Hoppser“ - Die Kindergruppe für alle Kinder von 4 bis 8 Jahren.

Jeden Freitag von 16:00 - 17:00 Uhr, Gemeindehaus Holzhausen.

Freitag, 24.05.2019

19:00 Uhr

„Jugendkreis“ für Jugendliche ab 13 Jahren ab 19:00 im Ev. Gemeindehaus Holzhausen, Thema: Be creative 1: Grafitti-Workshop mit Basti

Offener Jugendtreff“ für Jugendliche ab 13 Jahren

jeweils mittwochs in der 1. ungeraden KW des Monats, 16:30 Uhr bis 19:00 Uhr in den Jugendräumen des Ev. Gemeindehauses Immenhausen, Am Kampweg 17

Besondere Hinweise:

„Hauskreis“ in der Gemeinde:

Austausch, Impulse, Gespräche über Gott und die Welt haben hier zugleich ihren Platz wie Gebet und Persönliches. Der Hauskreis trifft sich in der Regel montags 14-tägig. (Infos unter Tel.: 05673-4311)

Vorankündigung
Willkommen im versunkenen Camp

Ferienspiele

01.-05. Juli

Für Kinder im Alter von 6 -12 Jahren

Im Großen Loh Immenhausen

Veranstalter:

Evangelische Jugend Immenhausen, Mariendorf, Holzhausen, Espenau

Evangelische Jugend Grebenstein, Hombressen, Udenhausen

In Kooperation mit dem AKKU Immenhausen

Ev. Jugend Immenhausen

Arne Marinelli, Kampweg 17, 34376 Immenhausen

01772634743; arne.marinelli@ekkw.de

Ev. Jugend Grebenstein

Christiane Kretzschmar, Obere Hofstraße 8, 34393 Grebenstein

0175 8846300; christiane.kretzschmar@ekkw.de

Der Teilnahmebeitrag von 60 € (jedes weitere Geschwisterkind 50 €)

ist mit der Anmeldung in den Pfarrämtern Grebenstein, Hombressen oder Immenhausen abzugeben.

Die Anmeldung ist nur mit Bezahlung gültig.

Anmeldeschluss ist der 01. Juni 2019.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, also schnell anmelden, um einen Platz zu bekommen.

Liebe Eltern, liebe Kinder!

Wie jedes Jahr begeben wir uns auch dieses Mal in der ersten Sommerferienwoche auf eine Reise, die so schnell keiner vergessen wird. Wir werden in die Tiefen des Meeres hinabtauchen und dabei spannende Abenteuer erleben.

Unsere Ferienspiele sind ein Muss für alle abenteuerlustigen und spielfreudigen Kinder aus Grebenstein, Immenhausen und den umliegenden Dörfern.

Tolle Überraschungen, Geländespiele, Kreatives, Spiel und Spaß,

leckeres Essen, gemeinsames Schwimmen, 2 Übernachtungen im Zelt, Nachtwanderung - alles rund um das Große Loh in Immenhausen.

Kurzer Ablauf:

Am Montag, den 01. Juli, von 14 bis 19 Uhr geht es los und

Dienstag geht es von 10 bis 18 Uhr weiter.

Von Mittwoch ab 10 Uhr bis Freitag um 13 Uhr sind wir dann nonstop zusammen. Wir zelten also 2 Nächte.

Wichtig für alle Eltern: Es wird einen Elternabend geben, auf dem wichtige Dinge für die Ferienspiele besprochen werden. Der Elternabend findet am 19. Juni um 19Uhr im Gemeindehaus in Immenhausen statt.

Alle Eltern und Verwandten laden wir für Freitag ab 13 Uhr zum großen Abschlussgrillen ein.

Packliste für den Rucksack:

Wir freuen uns auf Dich!

Dein Team von den Kinderferienspielen 2019

Wegen des Anmeldeformulars bitte an Arne Marinelli wenden;

arne.marinelli@ekkw.de, Mobil: 0177-26 34 743

Schatz in der Region - Marienbasilika Wilhelmshausen

Liebe Mitglieder des Fördervereins Marienbasilika Wilhelmshausen, liebe Freunde des Fördervereins Marienbasilika Wilhelmshausen, meine sehr verehrten Damen und Herren,

wir vom Förderverein Marienbasilika Wilhelmshauen e.V. haben uns bei der Volksbank Kassel-Göttingen an einer Ausschreibung eines Wettbewerbs mit der Geschichte und Fotos der Marienbasilika Wilhelmshausen beteiligt. Die Ausschreibung lautet:"Schatz in der Region". Der Wettbewerb ist mit Geldpreisen für die Gewinner dotiert.

Unsere Eingabe wurde begutachtet und ist aufgenommen worden und mit anderen Bewerbern in der Webseite der Volksbank Kassel-Göttingen unter www.schatz-vobakg.de mit Texten und Fotos zu sehen.

Es werden 50 Bewerber bis zum 12. Mai 2019 von der Volksbank Kassel-Göttingen aufgenommen, dann wird die Teilnahme geschlossen.

Ab dem 13. Mai 2019 bis zum 02. Juni 2019 beginnt dann ein Bürger-Voting, an dem die Bürger über die eingereichten Bewerbungen abstimmen können (das Bürger-Voting ist dann auch unter www.schatz-vobakg.de zu finden).

Da brauchen wir Ihre Stimme, um auf die vordersten Plätze zu kommen und einen Gewinn zu erzielen.

Geben Sie der Marienbasilika, dem Schatz in Wilhelmshausen Ihre Stimme. Wir freuen uns darauf, weiter zu kommen. Es gibt immer Projekte und Instandhaltungsmaßnahmen an einem alten Bauwerk, die unterstützt werden müssen, um für die weitere Zukunft erhalten zu werden.

Stimmen Sie in der Zeit vom 13. Mai 2019 bis zum 02. Juni 2019 unter www.schatz-vobakg.de für die Marienbasilika Wilhelmshausen ab.

Wenn Sie Freunde, Bekannte oder Familienangehörige haben, allen weitersagen, alle können für die Marienbasilika, dem Schatz in Wilhelmshausen, abstimmen, jede Stimme zählt.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

Herzliche Grüße aus Wilhelmshausen, dem Ort mit dem Schatz.
Dieter Krausbauer
Kreuzweg-Wanderung am Karfreitag im Kirchspiel

Am Karfreitag trafen sich bei herrlichem Wetter ca. 35 Erwachsene und Kinder zur gemeinsamen Kreuzweg-Wanderung von Holzhausen nach Wilhelmshausen.

12 Stationen sollten den Weg Jesu von der Verurteilung durch Pontius Pilatus bis zur Kreuzigung und Grablegung zeigen.

Die erste Station ist die Kirche Holzhausen. Mit einer kurzen Andacht zur Station - Jesus wird zum Tode verurteilt - eröffnet Pfarrer Christian Brandt den Kreuzweg.

Von der Kirche führt die zweite Station zum Friedhof Holzhausen - Jesus nimmt das Kreuz auf sich-, auch die Wanderer nehmen von hier das Kreuz mit sich, ein schlichtes Holzkreuz soll auf dem Weg daran erinnern, welches Kreuz Jesus auf sich nahm.

Musikalisch an der Gitarre begleitet Susanne Linnenweber die Lieder, die während des Weges gesungen werden. Wie „Dieses Kreuz“ von Clemens Bittlinger ist in dem es heißt:

Dieses Kreuz, vor dem wir stehen,
setzt ein Zeichen in die Welt,
dass sich, auch wenn wir’s nicht sehen,
Gottes Geist zu uns gesellt,
uns bestärkt in schweren Zeiten,
trostvoll uns zur Seite steht,
und bei allen Schwierigkeiten
unsern Kreuzweg mit uns geht.

Mit dem Kreuz voran geht der Weg weiter Richtung Steinkreuz mit den nächsten Stationen -Jesus fällt unter dem Kreuz -und - Jesus begegnet seiner Mutter-.

Meditationstexte und Lieder begleiten die Wanderer weiter zu den nächsten Stationen, wo geschrieben steht wie - Simon von Cyrene Jesus hilft, das Kreuz tragen - und - wie Jesus das zweite Mal unter dem Kreuz fällt-.

Zu - Jesus begegnet den weinenden Frauen - versammeln sich die Wanderer zu einer Andacht in der Kirche von Knickhagen.

Nach einer kurzen Pause bei süßen Brötchen, Äpfel und frischem Wasser geht es weiter zur nächsten Station zum Friedhof Knickhagen, wo -Jesus seiner Kleider beraubt wird -. Mit dem Lied, wie tief muss Gottes Liebe sein, wird vielen dies richtig bewusst.

Wie tief muss Gottes Liebe sein
Er liebt uns ohne Maßen
Hat seinen Sohn an unsrer Statt
Für alles büßen lassen
Als alle Sünde auf ihm lag
Der Vater sein Gesicht verbarg
Als er, der Auserwählte, starb
Gab er uns neues Leben

Die nächste Station beschreibt - Jesus wird an das Kreuz genagelt -. An das Kreuz, das jeder Wanderer mal auf sich genommen hat, kann jeder einen Zettel mit Freuden oder Bitten symbolisch annageln.

Pünktlich zur Todesstunde Jesu um 15:00 Uhr treffen die Wanderer zur Abschlussandacht in der Kirche Wilhelmshausen ein. Mit den letzten Stationen - Jesus stirbt am Kreuz -, Jesus wird vom Kreuz abgenommen-, Jesus wird ins Grab gelegt - endet für die Kreuzwegwanderer ein intensiv erlebter Kreuzweg.

Bei einer abschließenden Tasse Kaffee und Gebäck, die von den Wilhelmshäusern vorbereitet war, konnten sich die Kreuzwegler noch gemütlich austauschen.

G. Brede
Artikel veröffentlicht am 15.05.2019 von Unsere Stadt Immenhausen 20 / 2019