Ev. Kirchengemeinden Knickhagen und Wilhelmshausen

Fuldatal
Besondere Hinweise:

Taufen und Trauungen sind wieder möglich.

In den Gottesdiensten werden Besucherlisten geführt.

Personen eines Hausstandes dürfen nebeneinandersitzen. In einer Bank dürfen 10 Personen aus verschiedenen Hausständen, die nicht verwandt sind, nach vorheriger Anmeldung nebeneinandersitzen. Diese Regelung gilt für Taufen, Trauungen und normale Gottesdienste.

Selbstverständlich werden die Sicherheits- und Hygienebestimmungen eingehalten. Wegen der Abstandsregelung muss die Teilnehmerzahl begrenzt werden. Es wird dringend empfohlen, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die Gottesdienste werden auch weiterhin auf unserer Homepage www.kirche-holzhausen.de veröffentlicht.

Falls jemand wegen der Teilnahmebegrenzung keinen Einlass finden sollte, wird die Predigt in Textform zur Verfügung gestellt.

Alle bereits in den letzten Wochen angekündigten Angebote der Seelsorge, Einkaufshilfe und Online-Möglichkeiten bleiben bis auf Weiteres bestehen.

Bestattungen werden weiterhin im Familienkreis durchgeführt. Weiteres wird im Trauergespräch besprochen.

Die Kirchen bleiben innerhalb der Woche geöffnet für das persönliche Gebet. Außerdem laden die Kirchenglocken täglich ein, von zuhause aus zu beten: Für alle Menschen in Angst und Sorge; für die, die in Quarantäne leben und für die im Gesundheitsdienst Tätigen, die vor großen Herausforderungen stehen. Wir sind davon überzeugt: Im Gebet für unsere Nächsten wächst die Kraft zum Handeln.

Auf unserer Homepage www.kirche-holzhausen.de finden Sie Online-Angebote für die Zeit, in der keine kirchlichen Veranstaltungen möglich sind. Unser Jugendmitarbeiter Arne Marinelli hat eine Seite auf Instagram erstellt evjugend.hie mit einem Angebot für Kinder und Jugendliche. Außerdem wird eine Online-Kinderstunde angeboten auf unserem Youtube-Kanal von Anna-Lena Krohn.

Wenden Sie sich in allen pfarramtlichen Angelegenheiten an Pfarrer Christian Brandt, Tel. 05673-1248. christian.brandt@ekkw.de.

Pfarrer Brandt bietet Seelsorge telefonisch an, oder auch per Mail. Besuche bei Gemeindegliedern sollen nur noch in Ausnahmesituationen erfolgen nach vorheriger telefonischer Absprache. Geburtstagsbesuche können bis auf Weiteres nicht mehr wahrgenommen werden.

Hilfsangebot für ältere Menschen beim Einkaufen

Menschen aus unseren Gemeinden, die zur sogenannten Risikogruppe gehören und Hilfe beim Einkaufen benötigen, können im Pfarramt anrufen 05673-1248. Pfarrer Brandt kann Ihnen eine ehrenamtliche Hilfsperson vermitteln, die den Einkauf für Sie erledigen kann. Das mindert für Sie das Risiko, sich an dem Corona-Virus anzustecken.

Wenn Sie bereit sind, für andere Menschen einkaufen zu gehen, wenden Sie sich ebenfalls an Pfarrer Brandt.

Kirche von zu Hause aus – Informationen aus der Landeskirche

„Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen“, sagt Jesus im Matthäusevangelium – Christen verstehen sich als Glaubensgemeinschaft. In Zeiten von Corona aber sollen sie sich möglichst nicht persönlich begegnen. Doch die Kirche ist auch erfinderisch- und so sind in kürzester Zeit neben den erprobten auch neue Angebote – über das Internet und das Telefon – entstanden, damit niemand alleine sein muss.

Telefon

Nicht jeder Mensch kann oder möchte ins Internet. Wer lieber zum Telefon greift, kann sich jeden Tag eine neue Andacht unter der Telefonnummer 0561-9378380 anhören. Jeden Tag spricht eine Pfarrerin oder ein Pfarrer aus Hessen. Weitere Angebote gibt es im Radio und Fernsehen.

Internet

Auf www.ekkw.de finden Sie auch zahlreiche weitere Angebote aus dem virtuellen Raum, von Andachten bei Twitter über eine virtuelle Gebetswand bis hin zu tagesaktuellen Gebeten. Die „Kleine Liturgie in Quarantäne für die ganze Familie“ soll dazu dienen, an die Familie zu denken und den Tag gemeinsam zu beginnen und zu schließen.

Video

An jedem Sonntag wird ab 9.00 Uhr eine Videoandacht auf der landeskirchlichen Homepage www.ekkw.de zu sehen sein, zugleich auch auf der Facebook-Fanseite und auf dem Youtube-Kanal der Landeskirche. Natürlich sind diese Andachten auch später noch rund um die Uhr im Internet abrufbar.

Rat und Hilfe

Wer in Not ist, wird nicht allein gelassen. Ihren Pfarrer können Sie telefonisch und per E-Mail erreichen. Bereits zu Beginn der Coronawelle in Deutschland haben jeden Tag mehr Menschen ihre Sorgen und Ängste mit den Mitarbeitern der Telefonseelsorge geteilt. Pfarrerin Dagmar Scheer, Leiterin der Telefonseelsorge in Fulda, erzählt, dass am 10. März bei etwa fünf Prozent aller Anrufe das Virus ein Thema gewesen sei, eine Woche später war es schon ein Drittel. Neben der Angst um die Gesundheit sei vor allem die Einsamkeit ein wichtiges Thema gewesen. Die Telefonseelsorge ist anonym und kostenfrei rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0800 111 0 111 erreichbar. Unter www.telefonseelsorge.de gibt es auch digitale Beratung.

Das Onlineportal „evangelisch.de“ hat ein Dauergebet bis zum Ende der Corona-Krise gestartet. Unter dem Motto „Du bist nicht allein!“ wird auf www.coronagebet.de rund um die Uhr mindestens eine Person beten, teilen die Anbieter mit.

Adressen im Internet

Zentrale Seite der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck: www.ekkw.de

Die Landeskirche auf Facebook unter: www.facebook.com/ekkw.de

Kirche im Hessischen Rundfunk: www.kirche-im-hr.de

Kirche im Privatfunk als Podcast unter: www.medo.tv/audio.php

Onlineseelsorger Pfr. Jörg Wohlgemuth: wohlgemuth@medio.tv

Artikel veröffentlicht am 29.10.2020 von Fuldatal aktuell 44 / 2020