Erfolge beim Spreewaldpokal

Rammenau

Am 16. März startete der JSV Rammenau mit 23 Judoka beim hochkarätigen Turnier, ausgerichtet von Kuzushi Lübben. 303 Sportler aus verschiedenen Bundesländern kämpften in den AK U9, U13, U15 um die Medaillen. Am Ende dieses langen Wettkampftages erkämpfte der JSVR 17 Medaillen und zwei Pokale in der Mannschaftswertung von 33 Vereinen. Besonders zu erwähne wäre, dass der JSV Rammenau in der U13 Platz zwei hinter dem PSV Frankfurt und vor dem UJKC Potsdam belegt – der Hammer. In der U15 schlug den JSVR nur der Gastgeber Kuzushi Lübben.

Platzierungen am Sonnabend:

Gold: Helene Gothe U13, Christoph Haufe U13; Silber: Charlotte Pietsch U13, Luis Rodig U13, Niklas Poppe U9, Paul Eisold U15, Aaron Tänzer U15, Nino Trän U15; Bronze: Paul Goschler U13, Matteo Scholz U9, Ida Sladek U15, Yannic Pfanne U15, Max Pförtner U13, Lena Böhm U13, Lina Seidel U13 Eric Schmidt U9, Vanessa Thon U9

Tags darauf kämpften die AK U11, U18 und Männer/Frauen in Lübben beim Spreewaldpokal. In dem mit knapp 300 Judoka großen Starterfeld starteten auch 28 Rammenauer Sportler und konnten wiederum beachtliche Leistungen erzielen. Nach sechs Stunden Wettkampf erkämpften die Sportler des JSVR 15 Medaillen und Platz zwei in der Gesamtwertung der AK U18 und Platz zwei bei den Männern und Frauen. Somit erkämpfte der JSV Rammenau 32 Medaillen und vier Pokale an diesem Wettkampfwochenende. Super Leistung für den kleinen Verein.

Platzierungen am Sonntag:

Gold: Ronja Voigt (Frauen); Silber: Virginia Rinke (Frauen), Jennifer Rinke (Frauen), Michael Frohberg (Männer), Moritz Kasper (U18), Lennard Rodig (U18), Magdalena Anders (U11), Markus Haufe (U11); Bronze: Alex König (U11), Elias Dolecek (U11), Jennifer Rinke (U18), Lucia Marschner (U18), Saskia Marschner (Frauen), Leonard Klingner (U18), Elisabeth Steiner (Frauen); Platz 5: Leonie Marschner (U18), Leonard Schmidt (U11), Julius Kehr (U11), Anton Pscheidt (U11), Jonas Richter (U11).

Glückwunsch an alle Kämpfer.

Text/Fotos: P. Eisold
Artikel veröffentlicht am 23.03.2019 von Mitteilungsblatt Bischofswerda - Ihre Heimat- und Bürgerzeitung 11 / 2019