Unsere Gruppe vor der Orangerie im Hofgarten in Ansbach
Die französische Vorsitzende Elisabeth Soubranne überreichte ein Geschenk an die deutsche Vorsitzende Helga Kerwagen
Ein Teil der Gruppe beim Wandern in den Ipsheimern Weinbergen

Ein Strauß fränkischer Vielfalt für unsere französischen Gäste

Uffenheim

Eine Delegation aus Egletons besuchte uns im Juli für fünf Tage.

Unsere Gäste fuhren im Bus der französischen Folkloregruppe mit, die im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums des Départements Corrèze mit dem Bezirk Mittelfranken einige Auftritte in der Region hatte.

Wir boten unseren Freunden ein abwechslungsreiches Programm. So unternahmen wir eine Zugfahrt nach Ansbach in den Hofgarten mit anschließendem Essen in der Orangerie auf Einladung des Bezirks. Abends waren wir zusammen in der Weinparadiesscheune in Bullenheim. Den zweiten Tag verbrachten die Gäste in der Landesgartenschau in Wassertrüdingen.

Für Samstag stand ein Ausflug in die Ipsheimer Weinberge auf dem Programm. Gemütlich ging es zu Fuß hinauf zur Burg Hoheneck. Dort erhielten wir eine interessante Führung durch die Anlage. Beim Hofschoppenfest eines Winzers in Ipsheim ließen sich die Franzosen die fränkischen Spezialitäten schmecken wie z.B. geräucherte Forelle oder Bratwurst mit Kartoffelsalat. Beim Backen der fränkischen Küchli konnten die Gäste zuschauen, bevor sie sie ganz frisch verzehrten.

Nach der Rückkehr in Uffenheim ging es weiter zum italienischen Weinfest. Dort trat die französische Folkloregruppe auf. Bis in den späten Abend feierte man gemeinsam mit den Uffenheimern sowie den italienischen und polnischen Gästen.

Am Sonntag bummelten wir vormittags durch die Rothenburger Altstadt, genossen ein gemeinsames Mittagessen in einem urigen Restaurant und erlebten bei schönstem Sonnenschein auf dem Marktplatz in Rothenburg ein Konzert eines amerikanischen Jugendorchesters aus Tennessee.

Abends ließen wir die wunderbaren Tage erneut auf dem italienischen Weinfest in Uffenheim ausklingen, bevor am Montagmorgen unsere Freunde - begeistert von der kulturellen und landschaftlichen Vielfalt unserer fränkischen Heimat - nach Egletons zurückkehrten.

Ein besonderer Dank geht an alle Gastfamilien, an die Stadt Uffenheim und v. a. an die Familien Riedel und Meister für die große Unterstützung.

Text und Fotos: Helga Kerwagen

1.Vorsitzende des Komitees für die Städtepartnerschaft Egletons-Uffenheim

Weitere Bilder auf der Homepage des Komitees unter www.kseu.de

Artikel veröffentlicht am 12.09.2019 von Mitteilungsblatt der Stadt Uffenheim 19 / 2019