Die Konfirmation 2019 in Klingenmünster stand unter Psalm 139 Vers 14: „Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin“

Klingenmünster

Am Sonntag wehten Kirchenfahnen auf dem Kirchenvorplatz der Protestantischen Kirche in Klingenmünster als Zeichen - heute findet in der Kirche ein besonderes Fest statt.

Festlich gekleidet zogen acht Mädchen und Jungen gemeinsam mit Pfarrerin Ursula Wahlig und den Presbyterien aus Klingenmünster und Gleiszelle-Gleishorbach in die festlich geschmückte Kirche in Klingenmünster ein. Zwei Jahren lang haben sich die Mädchen und Jungen gemeinsam mit Pfarrerin Wahlig und einem unterstützenden Konfi-Team auf diesen Tag vorbereitet. „Willkommen liebe Festgemeinde, liebe Konfirmanden zu diesem schönen Fest im Frühling des Lebens. Konfirmation bedeutet 'Bestätigung'- 'Bestärkung'. Mit eurer Konfirmation sagt ihr Ja zu eurer Taufe und bestätigt, dass ihr weiterhin zur Evangelischen Kirche gehören wollt, dass ihr bewusst als Christen mit allen Rechten und Pflichten leben wollt. Dazu möge euch dieser Tag helfen“, begrüßte die Seelsorgerin die Gemeinde und die fünf Mädchen und drei Jungs.

„Da stehen sie und haben das Leben vor sich. Bisher waren sie Kinder - nun werden sie Jugendliche, gehen bald ihren eigenen Weg“, betonte Ursula Wahlig. In ihrer Konfi-Freizeit in Altleiningen haben sie sich gemeinsam mit dem Psalm 139 befasst und ihre eigenen Gedanken und Erfahrungen im Gottesdienst vorgestellt. „Es ist gar nicht so einfach herauszufinden „wer bin ich und wie möchte ich sein“, versicherte die Seelsorgerin, allerdings haben die Konfirmanden erkannt: „Ich bin einmalig, etwas Besonderes mit einem eigenen Profil. Gott hat mich so geschaffen und er möchte an meiner Seite stehen als Freund, der es gut mit dir meint. Der Glaube ist die Grundlage für unser Leben. Steht zu eurem Glauben, haltet euch in eurem Leben an Gott und bleibt in der christlichen Gemeinde“, so Ursula Wahlig in ihren Ausführungen. „Ja, mit Gottes Hilfe“ versprachen die Konfirmanden und Konfirmandinnen und empfingen den Segen.

Mit dem Presbyterium versammelten sie sich um den Altar und feierten gemeinsam das Abendmahl, an dem sich anschließend die ganze Gemeinde beteiligte. Die Segenswünsche der beiden Presbyterien überbrachte Elke Morgenthaler - Schöllhorn. Mit ihrer Konfi-Spende wollen die Jugendlichen in diesem Jahr die christlichen Schneller-Schulen im Nahen Osten - im Libanon und Jordanien unterstützen.

Von der Empore herunter gestalteten die Sängerinnen und Sänger des Ensembles d’acCHORd unter Leitung von Organistin Birgit Kern gesanglich den Festgottesdienst mit.

Ein Erinnerungsfoto an ihre Konfirmation durfte natürlich nicht fehlen:

1. Reihe von li nach re: Fabian Walter, Finn Snape, Connor Niederberger, Marlene Bohrer, Sophie Baumann

2. Reihe: Pfarrerin Ursula Wahlig, Lilli Bohrer, Sandra Haag und Johanna Achtermann.

(Flory)

Artikel veröffentlicht am 15.05.2019 von Südpfalz Kurier 20 / 2019