Mark McClain © Sebastian Buff
Sylvain Guillot © Sebastian Buff
Solvejg Schomers © Sebastian Buff
20.04.2019 - 10.06.2019

Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor - Tanztheater

96450 Coburg

Tanztheater nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Martin Baltscheit

Das Coburger Ballettensemble vertanzt Martin Baltscheits Bilderbuch „Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor“

Am Samstag, 20. April um 15:00 Uhr feiert das Tanztheater „Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor“ nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Martin Baltscheit Premiere in der Reithalle des Landestheaters Coburg. Ballettdirektor Mark McClain und das Ballett Coburg widmen sich mit diesem Stück für Kinder ab 6 Jahren zum ersten Mal dem Bereich Kinder- und Jugendtheater.

Das mehrfach ausgezeichnete Bilderbuch (u.a. 2011 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis) des Autors und Illustrators Martin Baltscheit setzt sich auf sehr berührende Weise mit viel Sensibilität aber auch viel Humor mit dem Thema ‚Demenz‘ auseinander, indem es die Geschichte eines alten Fuchses erzählt, dessen Leben allmählich in einem Nebel des Vergessens verschwindet: Der mit allen Wassern gewaschene Fuchs, der alle Tricks kennt, um den Jagdhunden zu entwischen, reiche Beute zu machen und sein Wissen gerne an die nachwachsenden jungen Füchse weitergibt, tut sich immer schwerer seinen Alltag zu bewältigen. Wenn sich da die vorlaute Gänsegang über ihn lustig macht, ist das zwar nicht nett, aber eine gewisse Komik bringt der Gedächtnisverlust nun mal mit sich. Und es bleiben ihm ja die jungen Füchse, deren Geschichten von der Jagd er nun lauscht und die auf ihn aufpassen.

In der Choreografie von Mark McClain und der Ausstattung von Ana Tasic wird „Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor“ als spartenübergreifendes Projekt mit dem Ballett Coburg und der Schauspielerin Solvejg Schomers realisiert. Während sie dem Fuchs als Erzählerin ihre Stimme leiht und durch die Geschichte führt, erwecken die Tänzer des Ballett Coburg zur verspielten und lebendigen Musik des „Penguin Cafe Orchestra“ die verschiedenen Tiere zum Leben: den Fuchs (Sylvain Guillot), die jungen Füchse, Hunde, Gans, Amsel und viele mehr und erzählen auf kindgerechte Art und Weise diese humorvolle sowie tröstliche Geschichte über das Altern.

DIE GESCHICHTE VOM FUCHS, DER DEN VERSTAND VERLOR
Tanztheater nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Martin Baltscheit


Premiere Samstag, 20. April 2019
15:00 Uhr, Reithalle
Konzeption / Choreografie Mark McClain
Bühne und Kostüme Ana Tasic
Dramaturgie Carola von Gradulewski
Theaterpädagogik Christin Schmidt

Der Fuchs (Erzählerin) Solvejg Schomers
Fuchs Sylvain Guillot
Junge Füchse Jaume Costa, Chih-Lin Chan / Yuriya Nakahata
Huhn Natalie Franke
Hase Martina Di Giulio
Pudel Mireia Martinez Pineda
Amsel Takashi Yamamoto
Gans Miki Nakamura
Hunde Martina Di Giulio, Natalie Franke, Miki Nakamura, Chih-Lin Chan / Yuriya Nakahata, Mireia Martinez Pineda; Takashi Yamamoto, Jaume Costa

Statisterie des Landestheaters Coburg


Weitere Vorstellungen
So, 21.04.2019, 15:00 Uhr
Mo, 22.04.2019, 15:00 Uhr
Di, 30.04.2019, 11:00 Uhr
Do, 02.05.2019, 11:00 Uhr
Fr, 03.05.2019, 11:00 Uhr
So, 05.05.2019, 15:00 Uhr
Fr, 17.05.2019, 11:00 Uhr
So, 19.05.2019, 11:00 Uhr
Di, 04.06.2019, 11:00 Uhr
Do, 06.06.2019, 11:00 Uhr
Sa, 08.06.2019, 15:00 Uhr
Mo, 10.06.2019, 15:00 Uhr (zum letzten Mal in dieser Spielzeit)

Karten

Theaterkasse DI bis FR 10:00 - 17:00 Uhr, SA 10:00 - 12:00 Uhr

AWO - Mehr Generationen Haus, Neue Presse, Coburger Tageblatt, Schuhhaus Appis Bad Rodach, Buchhandlung Stache Neustadt bei Coburg/Rödental, Touristinformation & Naturparkcenter Sonneberg, Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein, Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH und alle bekannten Vorverkaufsstellen von Reservix


Artikel veröffentlicht am 15.04.2019 von Vred 6000_localbook 16 / 2019