Die Feuerwehr informiert!

Fränkisch-Crumbach Crumbach

Einsatzabteilung fit in Erster Hilfe!

Im Mai haben sich wieder 22 Mitglieder der Einsatzabteilung bei einem erweiterten Erste-Hilfe Lehrgang weitergebildet. Freitag abends begann der Lehrgang mit einer kurzen Vorstellungsrunde. Im Anschluss ging es direkt in die Ausbildung. Das erweiterte Erste-Hilfe Material der Feuerwehr wurde extra vorgestellt, damit alle Feuerwehrangehörigen das eigene Material genauestens kennen. Die üblichen Notfälle wie Schock, Schlaganfall, Herzinfarkt und Herz-Kreislaufversagen sind durchgesprochen worden. Neben den theoretischen Grundlagen wurden in Kleingruppen erste Notfallsituationen durchgespielt und die unterschiedlichsten Verbände wurden angelegt.

Am Samstagmorgen ging es mit neuen Themen weiter. Es wurden unterschiedlichste Fallbeispiele durchgearbeitet. Neben Verunfallten Arbeitern, Motorradfahrern und Autofahrern wurden auch feuerwehrspezifische Unfälle abgearbeitet, wie etwa eine Hitzeerschöpfung eines Atemschutzgeräteträgers.

Zu der Versorgung einer bewusstlosen Person gehört die stabile Seitenlage. Doch was tun wenn es kalt ist und die Person auf dem Fußboden liegt? Wir decken sie zu. Und wie man das richtig macht und am besten im gleichen Zug die Person in die stabile Seitenalge legt, das haben wir trainiert. Natürlich durfte auch die Herz-Lungen-Wiederbelebung nicht fehlen. Jeder Teilnehmer konnte sich an den Trainingspuppen des DRK ausprobieren.

Nach einem wohlverdienten Mittagessen wurde noch ein erweiterter Teil der Ausrüstung der Einsatzabteilung durchgesprochen. So zum Beispiel die Infektionsschutzanzüge, welche getragen werden müssen, wenn die Gefahr besteht, dass wir uns mit ansteckenden Krankheiten infizieren könnten. Doch nicht nur das Anlegen dieser Kleidung ist nicht einfach, sondern das Ausziehen dieser Kleidung erfordert besondere Aufmerksamkeit. Die notwendigen Handgriffe konnte uns der Ausbilder anschaulich zeigen. Auch das richtige Desinfizieren von Händen wurde nochmal durchgesprochen, damit eine Ansteckung oder Verbreitung von Krankheitserregern so gering wie möglich gehalten werden kann.

Zum Ende der Ausbildung wurde noch das Spineboard mit seinen Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten, sowie seinen Vor- und Nachteilen besprochen und angewendet.

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr werden regelmäßig als Ersthelfer im Rahmen von Erste-Hilfe Lehrgängen geschult, um in Einsatzfällen entsprechend qualifizierte Hilfe leisten können bis der Rettungsdienst eintrifft und eine weitere Behandlung übernimmt.

Weitere Informationen unter: www.feuerwehr-fraenkisch-crumbach.de

Artikel veröffentlicht am 16.05.2019 von Fränkisch-Crumbacher Nachrichten 20 / 2019