Bürgermeister Hermann Bohrer eröffnet mit Unterstützung der Weinprinzessin der Südlichen Weinstraße, Anna Fath, Petronella Sophie I. und Dornröschen Pia I. den 16. Deutsch - Französischen Bauernmarkt in Bad Bergzabern.
Die Jagdhornbläsergruppe Kreisgruppe Südliche Weinstraße bei der festlichen Eröffnung
Das Angebot des Deutsch – Französischen Bauernmarktes umfasst zahlreiche regionale Erzeugnisse.

Deutsch - Französischer Bauernmarkt in Festtagsstimmung

Bad Bergzabern

(Kb) Reich gedeckte Tische und jede Menge gut gelaunte Besucher bestimmten am Sonntag den 16. Bergzaberner Bauernmarkt mit Tafelfreuden. Rund um das Schloss in Bad Bergzabern flanierten am Muttertag bei angenehmen Temperaturen Scharen von Gästen vorbei an den gut 100 Anbietern mit ihren zahlreichen Produkten von „hiwwe und driwwe“. Es gab erstaunlich viel zu sehen, zu hören und zu schmecken auf dem Deutsch - Französischen Markttag, veranstaltet von der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern. Sehr gut besucht waren auch die Tafelfreuden, die die Gäste in der angrenzenden Schlosshalle verwöhnten, und am Nachmittag hatten die Geschäfte der Kurstadt zum Einkaufsbummel geöffnet.

In der einladenden Kulisse des Schlossinnenhofs und mit Unterstützung der heimischen Hoheiten - Petronella Sophie I. aus Bad Bergzabern, Dornröschen Pia I., Dörrenbach, und Weinprinzessin der Südlichen Weinstrasse, Anna Fath - eröffnete Bürgermeister Hermann Bohrer die Leistungsschau des Bad Bergzaberner Landes.

Das herzliche Willkommen des Bürgermeisters galt allen Müttern zu ihrem Festtag sowie den zahlreichen Besuchern und Ehrengästen: dem Beigeordneten der Communauté des Communes du Pays de Wissembourg, René Richert sowie Jean Weissbecker und Heinz Oerther, den Vorsitzenden der Amicale des Maires, Ministerpräsident a. D. Kurt Beck und MdL Alexander Schweitzer, dem Kreisbeigeordneten der Südlichen Weinstraße Helmut Geißer und Stadtbürgermeister Dr. Fred-Holger Ludwig.

Der VG-Chef dankte dem Team um Mitarbeiterin Doris Verlohner für das Gelingen des Bauernmarktes. Die Jagdhornbläsergruppe Kreisgruppe Südliche Weinstraße unter der Leitung von Hornmeister Peter Gerlach unterstützte die Begrüßung von Bürgermeister Bohrer, der die Besucher zu einem erlebnisreichen Marktbummel und Verkaufsoffenen Sonntag bei schönen Stunden und guten Gesprächen einlud.

Im Zeichen der Europawahl am 26. Mai, würdigte der Bürgermeister die grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Auch der Deutsch - Französische Bauernmarkt sei Ausdruck dieses guten Miteinander.

Die guten Wünsche der Verbandsgemeinde Wissembourg überbrachte Beigeordneter René Richert. Gerade in der Grenzregion müssen wir für Europa stehen, forderte Richert. Die Bevölkerung beiderseits der Lauter wisse, was wir Europa zu verdanken haben. Seit 75 Jahren leben die Menschen in Frieden und Demokratie; für dieses gute Miteinander müssen wir eintreten!

„Freundschaften bedürfen der Pflege!“, unterstrich Ministerpräsident a. D. Kurt Beck die vereinten Anstrengungen nach Frieden, Demokratie und Gemeinschaft. Der Südpfälzer würdigte die Vielfalt der ländlichen Erzeugnisse unserer Region auf dem Deutsch - Französischen Bauernmarkt und wünschte allen Teilnehmern und Besuchern einen interessanten Markttag.

Die zahlreichen Gäste nutzten das sonntägliche Angebot zum Bummeln und Einkaufen, zum Genießen und sich zu unterhalten. Die Palette des Bauernmarktes war reich gefüllt und umfasste Obst, Gemüse, Fleisch und Wurst, Fisch, Käse, Trüffel und Nudeln, Blumen und Kräuter, Marmelade, Säfte, Wein, Sekt und Brände, Brot- und Backwaren, Produkte vom Strauß und viele weitere regionale Leckerbissen. Auch Vorführungen wie das Räuchern von Forellen, Schnitzen von Figuren, Korbflechten und Decoartikel für den Garten standen auf dem abwechslungsreichen Markt-Programm.

Die Jazz Combo unter Leitung von Theo Schmidt vom Alfred-Grosser-Schulzentrum unterhielt die Gäste nach Kräften, während am Nachmittag Drehorgelklänge für nostalgisches Flair sorgten. Die beliebten Kutschenfahrten durch die Stadt wurden angeboten, und der Landesjagdverband (Hegering Süd) zeigte seine rollende Waldschule.

Zu den Tafelfreuden in der Schlosshalle hatte der Cateringservice der Metzgerei Joachim Wenz aus Kandel eine kleine, aber feine Speisekarte zusammengestellt. Torten und Desserts gabs von der Rebmann Manufaktur in Bad Bergzabern, und die Winzergenossenschaft Deutsches Weintor bot passende Weine dazu an. Umrahmt wurde das gastliche Ambiente mit Bildern der Künstlerin Daniela Tibben aus Bad Bergzabern.

Gäste und Einheimische nahmen das vielfältige Angebot gerne an und freuten sich mit ihrem Bad Bergzabern, das wieder einmal in Festtagsstimmung war.

Artikel veröffentlicht am 15.05.2019 von Südpfalz Kurier 20 / 2019