Von links: Elvira Schäfer, Hilde Sulzer, Claudia Reidelbach, Dorothea Hartling, Astrid Schmitt, Gunther Goebel, Annette Raab, Doris Hopf, Fritz Schumm, es fehlen: Petra Dorn, Maria Gutmann, Blanka Schumm

Blick über den Tellerrand…

Wildflecken

„Eine Welt- Gruppe“ des Oberen Sinngrunds hatte zum Pfarrfamiliennachmittag eingeladen

Oberbach: Der Pfarrfamiliennachmittag der „Eine Welt- Gruppe“ des Oberen Sinngrunds lockte am Sonntag, 17.11.2019 etwa 60 Gäste ins Pfarrheim Oberbach.

Die Gruppe hatte den Gymnasiallehrer und Referent der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte e.V./ Arbeitsgruppe Fulda, Gunter Goebel, eingeladen.

Dieser referierte eindrucksvoll und bewegend über seine Herbstreise in die Region Braila im östlichsten Rumänien am Rande der Walachai.

Seit 3 Jahren kooperiert die Pfarreiengemeinschaft mit der Arbeitsgruppe Fulda, und es wurden bereits Schultaschen gesammelt, Lebensmittelpakete für bedürftige Großfamilien und Senioren gepackt und Holzlieferungen vor Ort organisiert, um die Ärmsten der vom Staat im Stich gelassenen Bevölkerung über den eiskalten langen Winter zu retten.

Die Gruppe konnte einen Scheck über 500 € überreichen. Die Summe entstand aus den Überschüssen des monatlichen Weltverkaufs nach den Gottesdiensten, sowie durch den Verkauf von Palmzweigen und des „Coffee- Stops“ beim Sportfest des SV- Wildflecken.

Eine spontane Sammlung nach Goebels berührendem Vortrag erbrachte zur großen Freude aller noch einmal 500 €. Mit angeregten Gesprächen bei Kaffee und Kuchen klang der Nachmittag aus.

In allen vier Kirchen der Pfarreiengemeinschaft liegt Informationsmaterial über das Projekt aus. Mit beiliegenden Überweisungsträgern können sehr gerne noch weitere Holzspenden getätigt werden. Bei Angabe von Namen und Adresse gibt es selbstverständlich eine Spendenquittung.

Artikel veröffentlicht am 25.11.2019 von Wildfleckener Nachrichten 12 / 2019