In der Hoffnung, dass die Geräte viel und zweckgerecht genutzt werden, gaben von links nach rechts der Initiator Herr Bernd Quast, der Büroleiter der Gemeinde Fuldatal - Herr Martin Gronemann, Herr Tore Florin (Florin Garten- und Landschaftsbau) vom Aufbauteam und Herr Wilhelm Kniffert - Vorsitzender des Nachbarschaftsvereins Fuldatal e.V. - den Bewegungspfad frei.

Bewegungspfad in Fuldatal-Ihringshausen

Fuldatal

Schon nach der Fertigstellung der Boule-Anlage in der Friedhofstraße in Fuldatal-Ihringshausen im Sommer 2018 kam dem Initiator, Herrn Bernd Quast, die Idee, das Gelände zum Treffpunkt Bewegung zu erweitern. Mit Herrn Wilhelm Kniffert, Vorsitzender des Nachbarschaftsvereines Fuldatal e.V., fand er einen Unterstützer. Auch Bürgermeister Karsten Schreiber war von der Idee begeistert.

„Um dieses Ziel zu erreichen, waren viele Hürden zu überwinden. Die Geräte sollten ausschließlich durch Spenden finanziert werden, die Gemeinde stellt das Gelände zur Verfügung. Jetzt ist alles fertig. Der Bewegungspfad ist generell ein Ort, die Generationen zusammenzubringen und eignet sich dafür, Menschen aller Altersgruppen zu treffen, fit zu werden und zu bleiben.“, sagt der gemeindliche Sport-Coach Bernd Quast.

Bürgermeister Karsten Schreiber wünscht sich ähnliche Angebote auch für die anderen Ortsteile.

Neben Herrn Bernd Quast haben die Kasseler Sparkasse, die Volksbank Kassel-Göttingen und die Gerhard-Fieseler-Stiftung den Bewegungspfad finanziell gefördert. Die Geräte beschafft und aufgebaut hat die Firma Florin Garten- und Landschaftsbau.

Bereits am Donnerstag, dem 22. Oktober 2020, war der Besuch sowohl an der Boule-Anlage als auch an den Geräten des Bewegungspfades erfreulich; ca. 30 Personen konnten in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr gezählt werden.

Jeweils donnerstags von 15.00 Uhr bis 15.30 Uhr findet am Treffpunkt Bewegung eine Einführung in die Handhabung der Geräte für Senior*innen und Gymnastikübungen statt.

Artikel veröffentlicht am 28.10.2020 von Fuldatal aktuell 44 / 2020